Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  95 Leser online

 
     

Die BMX-Bande

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 07.04.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 15.03.2004
   
Deutscher Titel: Die BMX-Bande
Originaltitel: BMX Bandits
Land / Jahr: Australien 1983
Genre: Komödie
   
Regie:  Brian Trenchard-Smith
Darsteller:  David Argue , John Ley , Nicole Kidman , Angelo D´Angelo , James Lugton , Bryan Marshall , Brian Sloman
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 mono)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Kapitelindex
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 16
Laufzeit: 87 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Capelight Pictures / Alive AG
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Um sich neue Räder leisten zu können, brauchen die drei BMX-Fans Judy, P.J. und Goose dringend Geld. Durch Zufall finden sie eine Ladung Walkie-Talkies. Die Sache hat nur einen Haken: die Walkie-Talkies gehören einer Gruppe von Bankräubern! Als Judy auch noch von den Gangstern gekidnappt wird, mobilisieren P.J. und Goose all ihre Freunde und starten eine atemberaubende Jagd quer durch die Stadt.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die DVD bietet leider keine interessanten Extras, die sich direkt mit dem Film und dessen Produktion befassen. Es werden lediglich zwei Trailer und der Titelsong "BMX Bandits" von The Papers geboten. Die Titelmusik wird von einer Bildergalerie begleitet und dauert knapp vier Minuten.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist komplett animiert und in Gelb-Orange-Tönen gehalten. Leider beschränken sich die Animationen auf die Hintergründe und so wird keine bewegte Kapitelvorschau geboten. Ein Intro oder animierte Übergänge fehlen ebenso. In sämtlichen Menüs spielt die passende Hintergrundmusik. Insgesamt ist es eine relativ unspektakuläre Präsentation mit einfachen, aus Filmszenen bestehenden Animationen, die farblich dem gelb-orangen Grundton angepasst wurden.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Technisch ist die erste Capelight Pictures-DVD leider keine Augenweide - im Gegenteil. Das neue deutsche Label hat sich mit der "BMX-Bande" leider keinen besonders großen Gefallen getan, auch wenn vermutlich das Master kaum mehr hergegeben hat, als das erzielte Ergebnis.

Gleich zu Beginn fällt bereits auf, dass das Bild sehr unruhig ist und außerdem wirkt es nicht zentriert, was durch die Schrifteinblendung und eine Überblende auffällt. So scheint es, als wäre das gesamte Bild zu weit nach rechts gerutscht. Eine große Enttäuschung ist auch die unzureichende Bildschärfe, wodurch der inzwischen über 20 Jahre alte Film verwaschen und detailarm daher kommt. Auch der Kontrast kann nicht überzeugen, da das Bild stets zu hell und unnatürlich aussieht.

Während des ganzen Films sind außerdem immer wieder Defekte zu erkennen, wobei einer ganz besonders nervt. So wird man stets von einem kleinen Fleck in der rechten Bildmitte begleitet. Die Farben sind ebenfalls schwach und kommen eine Spur zu blass und ausgewaschen daher. Man könnte sagen, dass es dem Bild einfach an Kraft fehlt.

Gelegentlich sind auch Blöckchen zu erkennen und in der Szene um Minute 55:26 fällt ein Defekt in Form eines Kompressionsmusters im Himmel auf. Ob dieser deutlich sichtbare Fehler vom Master her rührt oder von einer fehlerhaften Kompression, können wir nicht nachvollziehen.

     
Wertung:
   (mangelhaft - ausreichend)
   
Tontest:

In dieser Kategorie darf man leider nicht viel erwarten, denn "Die BMX-Bande" stammt aus einer Zeit weit vor der 5.1-Epoche und in diesem Fall leider auch vor der des Stereotons. Und so vergeben wir auch bei dieser DVD wieder "keine Wertung", da der Vergleich mit moderneren Filmen unfair wäre.

Insgesamt klingt der Ton etwas dumpf, sowohl im Deutschen als auch im Original. Man muss aber sagen, dass die englischen Stimmen eine Spur besser klingen. Überhaupt sind die deutschen Stimmen bei diesem Film eine halbe Katastrophe - manche mögen das Kult nennen. Die junge Nicole Kidman aber mit Pipi Langstrumpfs Stimme zu versehen, ist fatal und so klingt gerade sie sehr nervig und quietschig.

Bei Bedarf können Besitzer eines Receivers mit Pro Logic 2(x) jeden Modus einmal ausprobieren, wodurch der Klang an sich etwas klarer klingt. Ansonsten bietet der Ton rein gar nichts, weder Dynamik noch guten Klang.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Sicherlich werden sich viele über die Veröffentlichung von "Die BMX-Bande" freuen, allerdings muss man leider sagen, dass die DVD eine Enttäuschung ist. Natürlich muss man auch berücksichtigen, dass die Vorlage vermutlich nicht besonders gut gewesen ist, dennoch ist das Bild eine mittlere Katastophe und kaum besser als eine anständige VHS-Kassette. Extras sind fast keine vorhanden, da kann auch der Original-Titelsong nicht drüber hinweg täuschen. Insgesamt ist es eine leider schwache DVD mit einem Klassiker aus den 80ern.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Die BMX Bande ist ein inhaltlich eher simpel gestrickter Film, ohne große Aussage und tieferen Sinn. Darum geht es dem Regisseur Brian Trenchard-Smith aber auch nicht. Vielmehr will er den Zuschauer unterhalten und ihm auf einen 88 minütigen Actiontrip schicken. Dies gelingt ihm auch größtenteils, denn „Die BMX Bande“ macht Spaß, wenn man sich auf die Thematik und die Machart des Filmes einlassen[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 04/10 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de