Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  93 Leser online

 
     

Deep Impact

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 01.12.2000
Verleihfenster: Nein
Im Handel ab: 27.11.2000
   
Deutscher Titel: Deep Impact
Originaltitel: Deep Impact
Land / Jahr: USA 1998
   
Regie:  Mimi Leder
Darsteller:  Morgan Freeman , Téa Leoni , Elijah Wood , Vanessa Redgrave , Robert Duvall , Maximilian Schell , James Cromwell , Ron Eldard , Jon Favreau , Laura Innes , Mary McCormack , Richard Schiff , LeeLee Sobieski , Blair Underwood , Dougray Scott , Gary Werntz , Bruce Weitz
       
Bildformat: Widescreen 2,35:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Englisch, Niederländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch und Finnisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja (Chapterliste)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 30 Kapitel
Laufzeit: 121 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Dreamworks Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der 14jährige Leo Biederman entdeckt per Zufall einen riesigen Kometen, der unaufhaltsam auf die Erde zurast. Eine Kollision würde das Ende der Menschheit bedeuten. Um den Himmelskörper mittels nuklearer Sprengsätze zu zerstören, startet ein ausgebildetes Astronauten-Team ins All. Unterdessen trifft US-Präsident Tom Beck Evakuierungs-Maßnahmen für die Bevölkerung. Doch das notdürftig erbaute Bunkersystem bietet nur einer Million Menschen Platz. Und jeder will zu den Auserwählten gehören...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auf der DVD befinden sich lediglich 2 Kinotrailer, nicht mehr und nicht weniger :-(

   
 
Wertung:  
     (ungenügend - mangelhaft)
     
Gestaltung:

Nach einlegen der DVD muss man sich für eine bevorzugte Menüsprache entscheiden, erst dann wird fortgefahren. Das man diesen Schritt anhand der DVD-Spezifikation umgehen kann, weiß Dreamworks, bzw. Universal anscheinend nicht. Das eigentliche Menü macht darüber hinaus auch keinen guten Eindruck. Es gibt weder Animationen noch Musik, nur ein einfaches Hintergrundbild mit gut lesbaren Buttons wird geboten. Selbiges gilt für die Untermenüs, die ebenfalls keine sonderlichen Grafiken bieten. Wert wurde wirklich nur auf die Bedienung und die Übersicht gelegt. Schade.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Das Bild ist in anbetracht des Alters sehr enttäuschend. Es fehlt häufig an Detailschärfe und Kontrast. Alles wirkt immer ein Tick zu dunkel. Darüber hinaus kann man hin und wieder einen leichten Rauschschleier erkennen. Richtig überzeugen kann im Grunde nur die natürliche Farbwiedergabe und das saubere Erscheinungsbild, sprich es sind sehr selten Dropouts auszumachen. Für einen 2 Jahre alten Film nicht gerade eine Glanzleistung.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Der deutsche Dolby Digital Ton klingt sehr räumlich, bietet eine saftige Dynamik und ist bestens mit Surroundeffekten ausgestattet. Schaltet man dann auf die englische Tonspur um, kann man nur noch tief schlucken, denn sowohl Dynamik, als auch die Dialoge ertönen mit wesentlich mehr Schwung und Präzision. Insgesamt gibt es daher einen halben Punktabzug.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Hier hätte man beim weitem mehr erwartet. Hoffen wir das die nächsten Produktion besser ausfallen und das Dreamworks auch mal an die Hörgeschädigten unter uns denkt.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Akte X: Deep Water

(RC 2 )
 

Deep Blue

(RC 2 )
 

Deep Blue Sea

(RC 1 )
 

Deep Impact

(RC 1 )
 

Deep in the Woods

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 4
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de