Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

Out of Time

Sein Gegner ist die Zeit

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 13.12.2004
Verleihfenster: 21.09.2004
Im Handel ab: 22.11.2004
   
Deutscher Titel: Out of Time - Sein Gegner ist die Zeit
Originaltitel: Out of Time
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Thriller
   
Regie:  Carl Franklin
Darsteller:  Denzel Washington , Eva Mendes , Sanaa Lathan , Dean Cain , John Billingsley , Robert Baker , Alex Carter , Antoni Corone , Terry Loughlin , Nora Dunn , James Murtaugh , Peggy Sheffield , Evelyn Brooks , Tom Hillmann , Parris Buckner , Arian Waring Ash , Mike Pniewski , Veryl Jones , Tim Ware , Jesse Beaton
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 22
Laufzeit: 101 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Matt Lee Whitlock sorgt im verschlafenen Floridastädtchen Banyan Key als respektierter Polizeichef für Ordnung. In sein Privatleben aber zieht Chaos ein. Obwohl er noch immer seine Frau Alex liebt, von der er getrennt lebt, stürzt er sich in eine heiße Affäre mit seiner verheirateten Jugendliebe Ann Harrison.

Als bei Ann Krebs festgestellt wird, und nur eine teure Therapie ihr Leben verlängern kann, unterschlägt Matt fast eine halbe Million Dollar eingefrorenes Drogengeld. Und Ann überschreibt ihrem Lover ihre Lebensversicherung. Doch schon vom nächsten Morgen an ist es Matt, dem die Zeit davonläuft. Nach Brandstiftung durch einen Unbekannten findet man nur noch die verkohlten Leichen von Ann und ihrem gewalttätigen Ehemann. Als ausgerechnet Matts Frau Alex als Detective der Mordkommission Miami zu ermitteln beginnt, ist auch für Matt die Lunte gelegt. Kann er nicht verhindern, dass seine Frau alle Beweise findet, die ihn als Hauptverdächtigen belasten, und gleichzeitig die wahren Mörder aufspüren, geht auch sein Leben in Flammen auf...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Audiokommentar des Regisseurs (keine deutschen Untertitel vorhanden)
- Interviews mit Cast & Crew: Hier findet man fünf kurze Interviews mit den Hauptdarstellern und dem Regisseur. Die Lauflänge beträgt dabei zwischen eineinhalb und drei Minuten - die Interviews sind also nicht sonderlich tiefgreifend.
- Outtakes: Eine knappe Minute an Versprechern und verpatzten Szenen gibt es hier zu finden.
- Charakterprofile: Die Profile der Hauptdarsteller sind allesamt wie Karteikarten aufgebaut. Ein Teil des Bildes besteht aus Textinformationen über den Charakter, darunter laufen in einem Fenster Clips aus dem Film, die vom Regisseur und dem Drehbuchautor kommentiert werden.
- Making Of: Die zwölf Minuten Material wären eher als Behind-the-Scenes-Footage zu bezeichnen, denn außer Aufnahmen vom Set gibt es hier nichts Aufregendes zu sehen.
- Featurette: Bei diesem vierminütigen Filmchen handelt es sich um eine typische Promo-Featurette.
- Kinotrailer
- Filmografien
- Bildergalerie

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Wie für Universum-Verhältnisse üblich, bietet auch "Out of Time" ein nett animiertes und mit Ton unterlegtes Hauptmenü. Die Untermenüs gibt es diesmal nur in Standbildform, was ein wenig enttäuschend ist, wo doch gerade Universum bereits des Öfteren durchgehend animierte Menüs zu bieten hatte. Wie so gut wie immer, wurde auch auf die anamorphe Abtastung des Menüs verzichtet.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Wie man an der Titelsequenz sehen kann, verwendet Universum ein zumindest partiell deutsches Master, denn der Filmtitel wird zusammen mit seinem deutschen Untertitel eingeblendet. Dennoch scheint das Master grundsätzlich auf der US-DVD zu basieren. Die Qualität fällt im Ergebnis leicht durchwachsen aus. Stellenweise bietet die DVD nämlich ein fast sehr gutes Bild, während die Qualität an anderen Stellen ein wenig absackt.

So wirkt das Bild oft ein wenig matschig, in Nahaufnahmen kann die Detailschärfe aber zumeist überzeugen. Dennoch können wir uns nicht des Eindrucks verwehren, dass die Vorlage in diesem Bereich nicht ganz perfekt gewesen ist. Doppelkonturen an den Kanten (Edge Enhancement) zeugen von digitaler Nachschärfung, was ein Zeichen dafür ist, dass auch die DVD-Produzenten den Transfer nicht für optimal scharf befunden haben.

Der Kontrast trägt auch zu diesem oben erwähnten matschigen Look in einigen Szenen bei. Generell ist er nämlich etwas übersteuert und steil und lässt helle Flächen so schon einmal leicht überstrahlen. Wobei das Problem hier nicht so ausgeprägt wie bei anderen DVDs ist.

Die Farbwiedergabe wird von erdigen Grundtönen dominiert. Generell weist der Transfer oft einen Grünstich auf, der das Bild so nicht unbedingt natürlich erscheinen lässt. Wie so oft, handelt es sich dabei jedoch um ein Stilmittel, um dem Film einen bestimmten Look zu verpassen. Die Farben werden jedoch stets satt und kräftig abgebildet und strahlen durch die warmen Farbtöne auch eine gewisse Ruhe aus.

Auch beim Rauschverhalten leistet sich die DVDs wenig Fehler. Der fast offensichtliche Einsatz eines Rauschfilters hat also seine Wirkung nicht verfehlt. Zumeist erscheint das Bild ausgesprochen rauscharm.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Der Ton kann mit der Bildqualität nicht ganz mithalten. Besonders am Anfang des Films ist der Soundtrack recht stark auf die Front konzentriert. Stellenweise herrscht geradezu Totenstille auf den Rücklautsprechern. Im weiteren Verlauf des Films ändert sich dieser Eindruck und der Ton kann mit der guten Abbildung von Umgebungsgeräuschen punkten. Diese dominieren dann auch die meiste Zeit über das Geschehen, denn der eher ruhige und nicht so auf Action ausgelegte Film bietet auch nicht allzu oft Anlass für Surroundeffekte. In den spannenderen Szenen dreht aber dann auch der Ton ein wenig.

Insgesamt liefert die DVD mit Sicherheit keine Referenzqualität ab. Zwar mag sich der Bass recht gut integrieren und auch der Score breitet sich stellenweise recht gut im Raum aus - dennoch bleibt der Ton im Vergleich zu anderen Tonspuren einfach etwas zu zurückhaltend und gedämpft.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

"Out of Time" zählt vielleicht nicht zu Denzel Washingtons besten Filmen und hat auch sicher nicht die beste Story zu bieten - dennoch hebt sich der Film am Ende leicht vom Durchschnitt ab und daran trägt Denzel sicher seinen Anteil. Er führt den Zuseher durch einen nicht immer originellen Plot und lässt den Film am Ende doch zu einer guten Abendunterhaltung werden.

Die technische Qualität der DVD liegt im grünen Bereich und auch die Ausstattung entspricht bei diesem Film dem internationalen Standard - mehr Extras hat leider auch die RC1-Ausgabe nicht zu bieten.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

10.000 Maniacs: Time Capsule

(RC 2 )
 

Bill & Ted´s verrückte Reise durch die Zeit

(RC 2 )
 

Blow Out

(RC 2 )
 

Clockstoppers

(RC 2 )
 

Collateral Damage

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de