Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  92 Leser online

 
     

Der Kindergarten Daddy

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 12.03.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 15.01.2004
   
Deutscher Titel: Der Kindergarten Daddy
Originaltitel: Daddy Day Care
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Komödie
   
Regie:  Steve Carr
Darsteller:  Eddie Murphy , Jeff Garlin , Steve Zahn , Regina King , Anjelica Huston
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 28
Laufzeit: 89 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Columbia Tristar Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

In dieser hinreißenden Komödie verlieren zwei Väter ihre Jobs und sind gezwungen, ihre Söhne von der exklusiven Chapman Academy, einer Art Luxuskindergarten, zu nehmen - und sich als Tagesväter selbst um die Kleinen zu kümmern. So eröffnet sich den beiden schließlich eine konsequente Lösung der Job-Problematik: Sie eröffnen "Daddy Daycare", ihren eigenen Kinderhort. Natürlich entwickeln sie dabei einige höchst unkonventionelle und zwerchfellerschütternde Erziehungsmethoden. Als "Daddy Daycare" bei den Eltern richtig einschlägt, bringt das beiden aber auch noch eine Konkurrenzsituation mit der eisenharten Direktorin der Chapman Academy...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Man merkt an der Zusammenstellung und dem Inhalt, dass die Extras an das jüngere Publikum gerichtet sind. Zwar handelt es sich bei "Der Kindergarten Daddy" um einen Film für die ganze Familie, aber die Features sind doch eher uninteressant und verspielt.

"Early Bloomer" ist ein animierter Kurzfilm und dauert rund dreineinhalb Minuten. Mit der eigentlichen Komödie hat dieses Extra überhaupt nichts zu tun. Unter dem Punkt Filmdokumentationen findet man vier kurze Beiträge vor, die aber kaum Informationen bieten. Neben Eddie Murphys Umgang mit den gecasteten Kindern sind auch einige Statements der jungen Schauspieler zu sehen und hören. Außerdem gibt es einige Szenen vom Dreh zu sehen. Hauptdarsteller dieser Extras sind ganz klar die Kinder und dementsprechend gering ist auch der Informationsgehalt dieser Beiträge. Des Weiteren bietet die DVD drei interaktive Spiele und vier Minuten an Versprechern, die allerdings auch im Abspann des Films zu sehen sind. Fünf Trailer runden die bescheidende Ausstattung ab. Für Erwachsene ist hier praktisch nichts dabei.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Columbia Tristar hat passend zum Film ein sehr buntes und kindergerechtes Menü erstellt, das durchaus gelungen ist. Neben dem Hauptmenü wurden auch die Szenenauswahl und die Übergänge animiert. Die restlichen Untermenüs müssen mit Standbildern auskommen. Auch bei dieser DVD hat man sich zum Glück für das 16:9-Format entschieden. Passende Sounds sowie die Musik sorgen für einen fast guten Gesamteindruck.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Für eine Produktion aus dem Jahr 2003 kann die DVD von "Der Kindergarten Daddy" in Sachen Bildqualität leider nicht besonders überzeugen. Das liegt an diversen, meist kleineren Mängeln, die den Gesamteindruck aber stark beeinflussen.

So schwankt das Schärfeniveau zwischen durchschnittlich und einigermaßen gut. Meistens wirkt das Bild aber leicht weichgezeichnet und detailarm. Zu den größten Enttäuschungen gehört das Rauschverhalten, das immer wieder auffällige Rauschmuster zeigt, vor allem in hellen Flächen. Aber auch ansonsten ist das Material eher grobkörnig, wodurch das Bild etwas verschmutzt aussieht. Der Kontrast leistet knapp gute Arbeit und lässt den Film eine Spur zu hell wirken. Etwas mehr Sättigung hätte sicher nicht geschadet.

Die Farbgestaltung hätte ebenfalls etwas besser sein können, denn gerade bei einem bunten Film wie "Der Kindergarten Daddy" hätten etwas kräftigere, leuchtende Farben gepasst. Zwar sehen die diversen bunten Töne recht natürlich aus, dennoch wirken sie eine Spur zu blass.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Für eine Komödie bietet Eddie Murphys aktuelle DVD durchaus einen netten Klang. Dennoch kann man natürlich nicht so viel erwarten, wie z.B. von einem Actionfilm.

Schon zu Beginn fällt auf, dass die gesamte Kulisse etwas zu frontlastig ist und die Rear-Lautsprecher eher spärlich genutzt werden. Gerade bei der Musik hätte man sich etwas mehr Räumlichkeit gewünscht. "Der Kindergarten Daddy" bietet aber auch einige nette Effekte, die aber eher selten anzutreffen sind. Doch dann kann die 5.1-Spur durch eine gute Dynamik gefallen. Die Dialoge sind stets einwandfrei zu verstehen und klingen auch sehr neutral. Ansonsten kriegt man relativ wenig geboten, dennoch kann der Ton durchaus gefallen.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Ob der Film nun gefällt oder nicht, ist sicher eine Frage für sich, dennoch kann der Film durchaus unterhalten. Technisch hat man bei der DVD aber ein nur durchschnittliches Ergebnis erzielt. Das Bild weist diverse Mängel auf und die Extras sind zu sehr auf das jüngere Publikum zugeschnitten. Darüber können das nette Menü und der fast gute Ton auch nicht hinweg täuschen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Eine schöne DVD, der ein paar zusätzliche Extras gut zu Gesicht gestanden wären.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Big Daddy

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de