Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  104 Leser online

 
     

Ein Schweinchen namens Babe

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 10.08.1999
   
Deutscher Titel: Ein Schweinchen namens Babe
Originaltitel: Babe
   
Bildformat: 16:9 1,85:1 (anamorph)
Tonformat: Englisch und Französisch Dolby Digital 5.1, Deutsch, Italienisch und Spanisch Dolby Surround
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch, Polnisch, Tschechisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Holländisch, Norwegisch und Portugiesisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja (Chapterliste, Werbeheft Panasonic)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16 Kapitel
Laufzeit: 92 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 0
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Universal / Columbia Tristar Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als Hauptgewinn bei einem Jahrmarkt landet das kleine Schweinchen namens Babe auf der Schaffarm der Hoggets. Dort findet sich das einsame Ferkel zunächst gar nicht zu recht, doch dann wird es von der Collie-Mutter Fly liebevoll unter ihre Fittiche genommen. Um der tödlichen Gefahr, als Weihnachtsbraten zu enden, entkommen zu können, entwickelt Babe schließlich einen außergewöhnlichen Plan: es läßt sich kurzerhand zum Schäferschwein ausbilden.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Außer das sich auf der Scheibe 5 Sprachfassungen und einige Untertitel wieder finden, gibt es rein garnichts. Nichtmals die sonst üblichen Biographien und Produktionsnotizen sind vorhanden.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend - mangelhaft)
     
Gestaltung:

Filmgerechtes Menüdesign, welches aber von der Bedienung und der Übersicht nicht so recht überzeugen kann. Besonders die Buttons liegen sehr unschlüssig und geben kein richtigen Anhalt.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Im ersten Moment wirkt das Bild nahezu perfekt, bei genaueren hinsehen fällt aber ein leichtes Rauschen und vereinzelt starke Verschmutzungen und Dropouts auf. Die Farben, der Kontrast und die noch gute Schärfe können aber durchaus überzeugen.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Der Dolby Digital 5.1 Soundtrack klingt sehr offen und bietet ein saubere und unauffällige Dynamik. Die Dolby Surround Spuren wirken da schon etwas flacher und differenzierter, auch die Dynamik ist so gut wie ganz von der Bildfläche verschwunden. Die Dialoge kommen aber in allen Sprachfassungen sehr verständlich und klar ortbar rüber.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Für den vergleichsweise hohen Verkaufspreis keine überzeugende Leistung, besonders der deutsche Dolby Surround Ton wird viele ärgern.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Babe (2)

(RC 1 )
 

Ein Fisch namens Wanda

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de