Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

The Grateful Dead - Dead Ahead

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 11.11.2002
Im Handel ab: 05.08.2002
   
Deutscher Titel: The Grateful Dead - Dead Ahead
Originaltitel: The Grateful Dead - Dead Ahead
Land / Jahr: USA 1980
   
Darsteller:  The Grateful Dead
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Dolby Digital 2.0 Stereo, Dolby Digital 5.1
Untertitel: keine
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 21
Laufzeit: 114 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 0
Regional Code: Code 0
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: BMG Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Eine der bekanntesten und besten Live-Bands der Welt auf DVD! "Dead Ahead" präsentiert ein komplettes Live Konzert von Grateful Dead in der legendären Radio City Music Hall in New York, der Höhepunkt einer einwöchigen Live Tournee im Oktober 1980.
Bereits im Jahre 1960 begann die Band ihren Triumphzug durch die Musiklandschaft und schaffte es als eine der wenigen Bands über 30 Jahre hinweg erfolgreich zu bestehen. Die "Deadhads" werden sich freuen, nun endlich auch zu Hause für fast zwei Stunden in den Genuss eines Live Konzertes der Legende "Grateful Dead" zu kommen! (Pressetext)

Tracklist:
1. Intro: Uncle John´s Band 1:44
2. Bird Song 9:28
3. On The Road Again 3:02
4. To Lay Me Down 8:37
5. Ripple 4:22
6. Me And My Uncle 2:58
7. Mexicali Blues 4:20
8. Ramble On Rose 7:30
9. The Little Red Rooster 8:34
10. Don´t Ease Me In 3:35
11. Lost Sailor 6:04
12. Saint Of Circumstance 6:07
13. Franklin´s Tower 6:27
14. Rhythm Devils (Drum Duel) 6:49
15. Fire On The Mountain 6:52
16. Not Fade Away 4:57
17. Good Lovin´ 6:35
18. Fantasia on "Greensleeves" 2:04


    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Fehlanzeige. Hintergrundinformationen zur Band oder zur Geschichte fehlen. Außer dem Konzertmitschnitt ist nichts auf dieser DVD zu finden. Auch für eine Musik DVD ist das ziemlich mager.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Ein klassisches Standbildmenü das mit Musik von „The Grateful Dead“ unterlegt wurde. Allerdings handelt es sich auch in den Untermenüs um die etwa 40 Sekunden lange Loop, die auch im Hauptmenü benutzt wird. Das kann auf Dauer etwas an die Nerven gehen. Mehr gibt es auch leider nicht zu berichten...

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Machen wir es kurz. Der Livemitschnitt dieses Auftritts stammt aus dem Jahre 1980. Von daher sollte man nicht allzu viel erwarten. Das größte Manko ist die Bildschärfe sowie die Detaildarstellung. Es gibt Kameraeinstellungen des Gitarristen, bei denen man noch nicht einmal die Saiten der Gitarre erkennen kann. Sobald die Kamera dann die komplette Bühne filmt, wird das Bild ziemlich breiig. Hier erkennt man deutlich, das der Kontrast nicht auf dem Level liegt, den man von heutigen Produktionen gewohnt ist. Auch die Farben sind, wohl auf Grund der NTSC Vorlage, etwas gewöhnungsbedürftig. In Anbetracht des hohen Alters dieser elektromagnetischen Aufzeichnung darf man wohl ganz zufrieden sein; Vergleiche mit heutigen Produktionen sollte man aber tunlichst unterlassen.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Hier stellt sich wieder einmal die Frage: Was nutzt eine Mehrkanalabmischung bei Musikproduktionen. In diesem Falle geht die Tendenz eher zur originalen Stereospur. Grosse Unterschiede zur Zweikanalmischung fallen meist nicht auf. Die Gesangsstimmen sind im 5.1 Upmix sogar etwas schwerer zu verstehen als in der Standardmischung. Gut gedacht – nix gebracht. Die Stereospur geht, auch unter Berücksichtigung des Alters, dafür voll und ganz in Ordnung.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Die Zielgruppe dieser BMG Veröffentlichung ist ganz klar. Hier wird nicht die breite Masse zugreifen, sondern nur wahre Fans, die sicherlich auch keine Teenies mehr sind. Bildtechnisch enttäuscht dieses Zeitdokument der Rockgeschichte etwas.
Die besonders eingeschworene Gemeinde von gläubigen Fans (kurz Deadheads genannt) wird dies allerdings kaum stören, denn sie haben auch noch kostspielige Bootleg-Archive im Plattenschrank (Schrank gefüllt mit Schallplatten; Schallplatte = Vorgänger der CD) stehen.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Dawn Of The Dead

(RC 2 )
 

Dead Heat

(RC 2 )
 

Dead Man Walking

(RC 2 )
 

Dead or Alive

(RC 2 )
 

Dead or Alive

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de