Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Die Hüterin der Gewürze

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 15.01.2007
Verleihfenster: 15.11.2006
Im Handel ab: 20.11.2006
   
Deutscher Titel: Die Hüterin der Gewürze
Originaltitel: The Mistress of Spices
Land / Jahr: USA/GB 2005
Genre: Liebesfilm
   
Regie:  Paul Mayeda Berges
Darsteller:  Aishwarya Rai , Dylan McDermott , Ayesha Dharker , Nitin Chandra Ganatra , Sonny Gill Dulay , Anupam Kher , Adewale Akinnuoye-Agbaje , Toby Marlow , Caroline Chikezie , Padma Lakshmi , Paul Bhattacharjee , Rebecca Bowden , Harvey Virdi , Cosima Shaw , Anthony Zaki
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 14
Laufzeit: 92 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Tilo lebt und arbeitet in einem kleinen Laden im kulturellen Schmelztiegel San Francisco. Dort hütet und verkauft die Inderin ihre Schätze, die Gewürze. Dabei besitzt sie die besondere Gabe, zu spüren, was den Menschen, die in ihren Laden kommen fehlt und auf dem Herzen liegt. Tilo versteht es, die Gewürze so einzusetzen, dass sie den Menschen helfen.
Als eines Tages der attraktive Architekt Doug ihren Laden betritt, bringt er die Gewürze in Wallungen. Tilo, die bisher allein für ihren Laden und die Gewürze gelebt hat, steht vor einer schwierigen Entscheidung...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Im Bereich für die Einstellungen (Tonspur/Untertitel) bekommen wir bereits das erste Boni geboten, so stoßen wir hier auf den Audiokommentar von Paul Mayeda Berges, dem Regisseur und Gurinder Chadha, die gemeinsam mit dem Regisseur das Screenplay geschrieben hat.

Die Featurette ist wie ein kleines Werbe-Making Of, welches uns den Film erklärt und uns dabei ein paar Interviews und Behind the Scenes-Material zeigt. Positiv fällt auf, dass endlich mal wieder der Trailer zum Film mit an Bord ist. Das B-Roll versorgt uns dann noch einmal mit rund 18 Minuten Behind the Scenes, bis wir dann zu den Interviews kommen. So können wir uns Aufnahmen mit Paul Mayeda Berges, Gurinder Chadha und den Hauptdarstellern Aishwarya Ray und Dylan McDermott ansehen. Die für Universum übliche Trailershow braucht an dieser Stelle nicht weiter erwähnt werden.

Einzig negativ fällt auf, dass es nicht eine einzige Untertitelspur auf die DVD geschafft hat, womit alle mit keinen oder geringen Englischkenntnissen von den spärlich gesäten Hintergrundinformationen ausgeschlossen sind.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Erfreulicherweise ist dem Menü kein "Antipiraterie"-Trailer vorgeschaltet, weniger erfreulich ist allerdings, dass das Menü mal wieder nur in 4:3 Vollbild vorliegt. Dafür ist das Hauptmenü immerhin sehr nett gestaltet worden, so haben wir neben einem festen Designbestandteil auch einen Bereich in dem wir Filmausschnitte geboten bekommen und das Ganze wurde mit der passenden Musik unterlegt. Doch leider sind auch die Untermenüs wieder einmal nicht animiert, dies muss ja auch nicht zwingend sein, zumal die Bilder sehr ansehnlich designt wurden. Jedoch hätten wir uns gewünscht, dass wir wenigstens eine musikalische Untermalung geboten bekommen hätten.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Das Bildmaster ist leider nicht in dem Zustand, wie wir es von einem Film aus dem Jahre 2005 erwarten können. Zwar können wir Defekte nur sehr selten wahrnehmen, dafür schleicht sich aber immer mal wieder eine Verunreinigung ein. Auch die Farbgebung ist leider nicht immer ideal, vor allem im ersten Drittel des Films wirkt es, als würde ein leicht weißer Schleier auf dem Bild liegen, wodurch die Farben leider nicht richtig kräftig werden. Zwar gewöhnt man sich an diesen Schleierlook im Verlauf des Films, jedoch wird die Farbgebung nie komplett ideal, so wirkt vor allem der Teint der Hauptdarstellerin den ganzen Film durch zu blass, die Gewürze hingegen erscheinen teilweise in kräftigen Farben. Dies wirkt sich natürlich auch auf den Kontrast aus.

Ein großer Nachteil des Bildes ist die Schärfe. Zwar ist der Vordergrund durchweg, wenn auch nie richtig scharf, auf einem angenehmen Niveau. Doch die Überraschung folgt erst, wenn Personen oder Objekte in den Hintergrund wandern, denn dort wirken sie besonders unscharf. Und auch die Detailschärfe erreicht leider nie das Niveau, welches wir uns gewünscht hätten. Auch der Transfer selber ist leider nicht ideal, so wirkt das Bild leicht unruhig, besonders gut zu sehen ist es bei den Credits am Anfang des Films. Insgesamt können wir leider nicht sehr zufrieden sein mit dem was uns hier bildtechnisch geboten wird. Zwar ist es klar, dass bei diesem Film nicht so viel investiert wird, wie in einen teuren Blockbuster, aber trotzdem wäre der Film es wert gewesen.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Genreüblich wartet der Ton nicht mit besonderen Surroundeffekten auf. Doch können wir behaupten, dass das audiophyle Herz immerhin ein wenig geboten bekommt. So hüllt uns der atmosphärische Score wunderbar über alle fünf Lautsprecher ein, während durchweg alle Stimmen gut aus dem Front-Bereich zu vernehmen sind. Und obgleich der Film auch hauptsächlich im "Spice Bazaar", also in einem Laden spielt, bekommen wir doch einiges an Umgebungsgeräuschen aus dem Rear-Bereich geboten. So wünschen wir es uns öfter.

Allerdings bremst uns die Tatsache, dass der englische Originalton eine Spur besser klingt, jedoch hat auch er seine Nachteile. So klingen die Stimmen, vor allem von Bollywood Star Aishwarya Rai, oft zu scharf. Dafür wirkt die Klanfarbe allerdings trotzdem deutlich umfangreicher als in der Synchronisation. Die Stimmen sind zudem etwas lauter, dafür kommen die Umgebungsgeräusche nicht so gut raus. Insgesamt reicht es aber noch für eine befriedigende bis gute Wertung.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

"Die Hüterin der Gewürze" liegt auf einer Wellenlänge mit Filmen wie "Chocolat", ein wenig vom wahren Leben, von Märchen, von Liebe, Witz und Hoffnung. Sie ergeben eine Kombination, die nicht nur Frauen ein zufriedenes Filmerlebnis beschert. Doch leider kann die DVD nicht ganz so überzeugen wie der Film selbst, so stellen wir vor allem Schwächen beim Bild fest, die eigentlich heute nicht mehr vorkommen sollten. Jedoch ist dieser sehr gute Film bereits jetzt für einen recht günstigen Preis zu haben, der in naher Zukunft noch etwas fallen dürfte. Dies und die wirklich schöne Geschichte entschädigen wenigstens ein bisschen für das fast beinahe nur mit "ausreichend" bewertete Bild.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

DIE HÜTERIN DER GEWÜRZE (2005) gehört zu den Filmen, die den Rezensenten in letzter Zeit am meisten erstaunt und bezaubert haben. Das unscheinbare Werk von Regie-Debütant Paul Mayeda Berges schafft es auf verblüffend leichte Weise den Zuschauer in seine bunte, andersartige Welt zu entführen. Dabei geht er mit solch inszenatorischer Finesse vor, wie man es von einem Neuling auf dem Regi[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de