Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  122 Leser online

 
     

Asterix erobert Rom

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 21.02.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 17.12.2001
   
Deutscher Titel: Asterix erobert Rom
Originaltitel: Les Douze travaux d´Astérix
Land / Jahr: F 1976
   
Regie:  René Goscinny, Albert Uderzo
Darsteller:  Roger Carel , Pierre Tornade , (Original-Stimmen Frankreich)
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital Mono)
Französisch (Dolby Digital Mono)
Bayrisch (Dolby Digital Mono)
Untertitel: Französische-Sprachfassung auf Wunsch mit deutschen Untertiteln
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: kA
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 78 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Aufgrund der gespenstischen Kräfte der beiden Gallier geht der römische Senat so weit, dass er Asterix und Obelix als Götter bezeichnet. Doch bevor die beiden Helden nicht zwölf Prüfungen bestehen, sieht sich Cäsar nicht bereit, diesen Götterstatus zu akzeptieren...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Leider sind auch auf dieser DVD keine nennenswerten Extras. Am interessantesten ist die neu aufgenommene bayrische Sprachfassung, die sich durchaus hören lassen kann. Ein paar Trailer und eine Demo des PC-Spiels „Asterix Maximum Gaudium“ runden die leider nur ausreichend dimensionierte Extraausstattung ab.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Auch das Menüdesign von „Asterix erobert Rom“ orientiert sich an seinen beiden Vorgängern. Der Einsatz von kleineren Animationen und Musikuntermalung wurde konsequent fortgesetzt. Hier verdient sich die DVD des dritten Asterix-Teils wie die beiden anderen eine „gute“ Bewertung.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Die Bildqualität siedelt sich qualitativ im Bereich von „Asterix und Kleopatra“ an. Das Bild kann teilweise mit kräftigeren Farben aufwarten, ab und zu sind diese jedoch zu unnatürlich. Die Schärfe befindet sich auch auf gutem Niveau, sie fällt aber gelegentlich von der schönen Qualität ab. Der Kontrast weiß zu gefallen. Teilweise auftretendes Rauschen und die bekannten Defekte der Vorgänger, bringen eine zufriedenstellende Gesamtwertung.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Der dritte Teil der Asterix-Reihe bietet ebenfalls nur Mono-Ton. Von der Qualität kann er gegenüber den Vorgängern etwas mehr gefallen, was auf das jüngere Alter zurückzuführen ist. Die neuere bayrische Fassung hört sich selbstverständlich besser an, doch auch bei dieser mit Mono-Ton ausgestatteten DVD machen wir keine Ausnahme und geben deshalb keine, in die Wertung eingehende Note.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

„Asterix erobert Rom“ ist der dritte und letzte Teil aus der Kinowelt-Asterix-Reihe und gefällt insgesamt genauso, wie seine beiden Vorläufer. Die technische Qualität ist nicht Hit verdächtig, kann aber aufgrund der Vorlagen und des Alters gefallen. Es ist allerdings sehr schade, dass Kinowelt nicht einige interessante Extras auftreiben konnte, was sich natürlich in der Endnote wiederspiegelt.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Asterix - Operation Hinkelstein

(RC 2 )
 

Asterix - Sieg über Cäsar

(RC 2 )
 

Asterix & Obelix - Mission Kleopatra

(RC 2 )
 

Asterix & Obelix gegen Caesar

(RC 2 )
 

Asterix bei den Briten

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de