Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  92 Leser online

 
     

Crosby, Stills & Nash - Daylight Again

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 08.11.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 09.08.2004
   
Deutscher Titel: Crosby, Stills & Nash - Daylight Again
Originaltitel: Crosby, Stills & Nash - Daylight Again
Land / Jahr: USA 1983
Genre: Konzert
   
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 21
Laufzeit: 107 Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Vision Germany
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die DVD beinhaltet einen Live-Mitschnitt des Konzertes von 1983 in Los Angeles im Universal Amphitheater.

01. Turn You Back On Love
02. Chicago
03. Just A Song Befor I Go
04. Wooden Ships
05. Dark Star
06. Barrel Of Pain
07. To The Last Whale...
08. A Critical Mass
09. Wind On The Water
10. You Don´t Have To Cry
11. Blackbird
12. Wasted On The Way
13. Delta
14. Treetop Flyer
15. Magical Child
16. Southern Cross
17. Long Time Come
18. For What It´s Worth
19. Love The One You´re With
20. Teach Your Children
21. Dayligh Again

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Leider hat diese Musik-DVD überhaupt keine Extras zu bieten - keine Extra-Songs oder sonst etwas. Das heißen wir nicht gut und bestrafen das mit einer "Sechs".

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Nun ja, als wirklich gelungen können wir diese Präsentation nicht bezeichnen. Leider liegt das Menü nur im 4:3-Format vor, dafür wird dem Käufer aber ein fast durchweg animiertes Menü geboten, in dem sogar die Übergänge mit bewegten Bildern ausgestattet sind. Außerdem gibt es im Hauptmenü, bei den Überblendungen und im "Song Collection"-Menü passende Hintergrundmusik, die die Präsentation nochmals auflockert. Leider wirken die Schriften zum Teil aber etwas plump, wodurch die Untermenüs nicht besonders schick aussehen. Dank der gelungenen Übergänge rettet sich das Menü aber noch auf eine ordentliche Bewertung.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Der auf der DVD enthaltene Konzertmitschnitt stammt aus dem Jahre 1983, als "Crosby, Stills & Nash" im Universal Amphitheater in Los Angeles spielten. Dementsprechend schwach ist leider auch der Bildtransfer ausgefallen, denn zu der Zeit war es offensichtlich noch nicht üblich, Musik-Events in 16:9 mitzuschneiden, zumal nicht einmal heutige Konzerte immer anamorph aufgezeichnet werden.

So erscheint der Transfer relativ unscharf, was sich vor allem bei der kaum vorhandenen Detailzeichnung und den ausgefransten Konturen bemerkbar macht. Durch vorhandene Nachzieheffekte wird dieser Effekt noch verstärkt, da diese Zieher das Bild nochmals weicher zeichnen, als es ohnehin schon ist. Der Schwarzwert gehört zwar zu den besseren Eigenschaften, fällt aber dennoch etwas zu dunkel aus, sodass oft kleinere Details förmlich verschluckt werden. Überhaupt fällt das Konzert sehr düster und farbarm aus.

Der Kontrast leistet gute Arbeit, kann aber aufgrund des zu dunklen Schwarzwertes sowieso kaum bessere Leistung zeigen. Die Farben, die sich hauptsächlich auf diverse Leuchtquellen beschränken, machen einen ordentlichen, aber etwas in die Jahre gekommenen Eindruck. Die Kompression macht sich unter anderem durch feine Schachbrettmuster in Farben, meist leuchtendem Rot, bemerkbar.

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Für die DVD wurde offensichtlich ein Upmix der 2.0-Spur angefertigt. Daraus lassen zum einen das Alter des Konzerts und zum anderen die Klangqualität schließen, die zwar nicht schlecht ist, aber nicht nach "echtem" 5.1-Sound klingt.

Der Dolby Digital 5.1-Track klingt zwar ganz ordentlich, schafft es aber nicht, neueren 5.1-DVDs das Wasser zu reichen. Die Stimmen begrenzen sich nicht auf den Center-Lautsprecher, sondern ertönen auch leise aus den beiden Front-Speakern. Irgendwie hört es sich teilweise so an, als würden alle Lautsprecher von allem etwas wiedergeben, aber eine wirkliche Aufteilung ist nicht zu erkennen. So kann der Zuschauer das Publikum nicht nur aus den Rears, sondern auch aus allen restlichen Lautsprechern wahrnehmen. Der gesamte Ton klingt leicht aufgeblasen - künstlich.

Dennoch klingt die Musik immer wieder sehr stimmig und, angesichts des Alters, auch überzeugend. Insgesamt hören sich die Höhen etwas dumpf an und wir hätten uns klarere Stimmen gewünscht, was aber wohl nur mit einem echten 5.1-Ton möglich gewesen wäre. Der Stereoton klingt natürlich deutlich eingeschränkter, hört sich aber natürlicher an, was ebenfalls ein Indiz für einen Upmix ist.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

"Daylight Again" von Crosby, Stills & Nash dürfte vor allem für Fans eine willkommene Veröffentlichung darstellen. Alle anderen Zielgruppen dürften aufgrund der eher schwachen Technik einen großen Bogen um die DVD machen. Es ist schade, dass keinerlei Extras vorzufinden sind, was wiederum eine Enttäuschung für die echten Fans sein dürfte. Das Bild ist altersbedingt unterdurchschnittlich und der Ton klingt ebenfalls nach 1983, versucht aber mit dem 5.1-Upmix an den heutigen Standard heranzureichen, was teilweise fast gelingt.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Crosby, Stills & Nash - Long Time Comin

(RC 2 )
 

Daylight

(RC 2 )
 

Running Out Of Time 2

(RC 2 )
 

Schatten der Vergangenheit

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de