Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  121 Leser online

 
     

Bollywood Hollywood

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 26.01.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 24.11.2003
   
Deutscher Titel: Bollywood Hollywood
Originaltitel: Bollywood Hollywood
Land / Jahr: Kanada 2002
Genre: Komödie
   
Regie:  Deepa Mehta
Darsteller:  Rahul Khanna , Lisa Ray , Rishma Malik , Jazz Mann , Moushumi Chatterjee , Dina Pathak
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 19
Laufzeit: 101 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Bollywood meets Hollywood! Curry oder Pommes? Tradition oder Fortschritt? Indien oder Kanada? So ein Millionär hat´s schwer! Besonders im kalten Toronto wenn er indische Wurzeln hat und sich indischen Traditionen verpflichtet fühlt. Wie Rahul, der mit seiner Familie im Clinch liegt, weil er seine kanadische Freundin Kimberly heiraten möchte. Doch dann kommt Kimberly bei einem Unfall ums Leben. Rahuls Mutter packt die Gelegenheit beim Schopf und droht damit, die Hochzeit seiner Schwester platzen zu lassen, sollte er nicht schnellstens ein nettes indisches Mädchen für sich finden. In seiner Not flüchtet sich Rahul in die nächste Bar, um seinen Kummer im Alkohol zu ertränken. Plötzlich spricht ihn die bildhübsche Sue an, die dem Aussehen nach doch tatsächlich als hellhäutige Inderin durchgehen könnte. Rahul hat einen Plan: Sue braucht Cash, er eine Braut. Das Geschäft wird geschlossen. Doch als die Hochzeitsvorbereitungen in die Zielgerade gehen, kommt alles anders als gedacht...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Extras gibt es bei dieser DVD nur wenige zu entdecken. Sicherlich ist die Tatsache, dass der Film in den Kinos floppte, ein erheblicher Grund, dass nur so wenige und kaum interessante Features erstellt wurden.

Das längste und aussagekräftigste Extra ist die rund 15 Minuten lange Featurette, die nicht nur auf den Film eingeht, sondern auch diverse Zuschauerstimmen der Premiere zeigt. Dann gibt es noch fünf Interviews zu sehen, die leider nicht untertitelt wurden und somit nur für diejenigen von Interesse sind, die der englischen Sprache mächtig sind. Unter dem Punkt Videoclips befinden sich fünf ca. zwei Minuten lange Musikclips aus dem Film. Ein Kinotrailer, ein TV-Spot und diverse Textinfos und eine Bildergallerie runden die inhaltlich gerade mal ausreichende Ausstattung ab.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das poppig bunte Menü kann leider keine großen Erwartungen erfüllen, denn bis auf das animierte Hauptmenü, wird einem hier kaum etwas geboten. Keines der Untermenüs wurde animiert oder mit Musik unterlegt, so dass einen nur schnöde Standbilder erwarten. Das nett animierte Hauptmenü ist der einzige Lichtblick, denn dort ist auch eine passende Hintergrundmusik vorzufinden. Leider wurde auch dieses Universum-Menü nicht anamorph codiert.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Qualitätstechnisch reiht sich diese DVD-Veröffentlichung in das Mittelfeld ein, denn das Gebotene ist leider nicht so überzeugend, dass man eine bessere Note hätte in Erwägung hätte ziehen können.

Die Bildschärfe schwankt etwas, kommt aber nur sehr selten über ein angenehmes Niveau hinweg, sodass man insgesamt ein etwas weiches Bild zu Gesicht bekommt. Details und feine Strukturen hätten weitaus besser gezeichnet sein können. Was aber viel stärker auffällt, ist das zu dunkle Gesamtbild. Der Kontrast wurde hier wohl eine Spur zu stark gewählt und dadurch wirkt der Film oft zu dunkel und bei anderen Szenen wieder gut gesättigt.

Die Farben wirken meist sehr kräftig und geben dem Bild insgesamt ein sehr buntes Aussehen. Neben einem leichten Rauschen, fällt immer wieder auch eine nicht ganz fehlerlose Kompression auf, die immer wieder leichtes Blockrauschen produziert. Insgesamt ist es also ein durchschnittlich solider, aber leider nicht guter Bildtransfer.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Leider kann die DVD auch im Tonbereich keine außergewöhnlichen Ergebnisse erzielen. Wie schon beim Bild, ist auch hier die Vorstellung nicht besonders überzeugend. Zwar ist man von Komödien selten einen spektakulären Ton gewohnt, dennoch hätte "Bollywood Hollywood" durch seine Musicaleinlagen mehr bieten können.

Der Ton ist zu frontlastig abgemischt, wodurch eher selten ein räumlicher Eindruck ensteht. Zwar sorgt die Musik dafür, dass etwas mehr Dynamik in die Handlung kommt, dennoch hätte die Filmmusik weitaus besser abgemischt werden können. Die Dialoge klingen im Großen und Ganzen in Ordnung, doch neigen sie zu einem etwas dumpfen Klang.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Nun ja, "Bollywood Hollywood" schafft es leider kaum, auf dem DVD-Medium zu überzeugen. Sicherlich spielt die durchwachsene technische Qualität dabei eine tragende Rolle, doch auch das Drumherum stimmt einfach nicht. Schwache Extras und ein simples Menü können eine durchschnittliche Technik einfach nicht ausgleichen. Filmtechnisch gehört diese Produktion sicherlich auch zum Genre jener Filme, die man entweder mag oder eben nicht. Die DVD ist allerdings nur magerer Durchschnitt.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Hollywood Cops

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de