Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  125 Leser online

 
     

Shaft

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 22.02.2001
Verleihfenster: Nein
Im Handel ab: 21.02.2001
   
Deutscher Titel: Shaft
Originaltitel: Shaft
Land / Jahr: USA 1971
   
Regie:  Gordon Parks
Darsteller:  Richard Roundtree , Moses Gunn , Charles Cioffi , Christopher St. John , Gwenn Mitchell , Joseph Leon
       
Bildformat: 16:9 1,85:1 (anamorph) und 4:3 Vollbild (1,33:1)
Tonformat: Deutsch und Englisch Mono
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Türkisch, Holländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Portugiesisch, Polnisch, Griechisch, Tschechisch, Ungarisch, Isländisch, Kroatisch, Deutsch für Hörgeschädigte und Englisch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Nein
Verpackung: Snapper Box
Kapitel: 20 Kapitel
Laufzeit: 97 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 10 / 2 seitig
Anbieter: Warner Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

New York City, 1971. John Shaft (Richard Roundtree), Amerikas coolster schwarzer Privatdetektiv, wandert durch die Strassen und klappert seine Informanten ab. Immer wieder hört er, dass zwei gefährlich aussehende Typen sich nach ihm erkundigen – was sie von Shaft wollen, weiss jedoch niemand. Und weil Shaft kein Freund von Überraschungen ist, ergreift er selbst die Initiative: Er lauert den beiden Unbekannten auf, überwältigt sie und schafft sie in sein Büro. Dort erfährt er, wer sie sind: Handlanger von Bumpy Jonas (Moses Gunn), einem stadtbekannten Gangsterboss. Bumpy will mit Shaft etwas besprechen, doch der Detektiv lässt sich nicht gern herumkommandieren: Als er sich weigert, den beiden zum Haus des Gangster zu folgen, kommt es zu einer Schlägerei, in deren Verlauf einer von Bumpys Männern aus dem Fenster stürzt. Er ist sofort tot.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Dafür das der Film bereits 30 Jahre auf dem Buckel hat, gibt es immerhin eine interessante Filmdokumentation, den originalen Kinotrailer und die Stab & Besetzungs Liste. Darüber hinaus hat man die Wahl den Film im originalen Seitenverhältnis von 1,85:1 oder im 4:3 Format zu sehen. In Anbetracht des Alters kann man also nicht meckern.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Die grafische Gestaltung könnte aber besser sein. Als kleine Entschädigung gibt es dafür aber original „Shaft“-Hintergrundmusik.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Das Bild leidet unter starken Rauchen, welches besonders in dunklen Szenen stark stört. Darüber hinaus wirken die Farben stellenweise etwas blass und verwaschen. Der Kontrast ist aber bis auf wenige Szenen relativ gut, ebenso wie die noch gute Bildschärfe, die Dropoutrate und die saubere Komprimierung. Insgesamt hätte Warner aber dennoch etwas am Bild feilen können. Besonders das Rauschen hätte man hin und wieder ruhig mal mit einem Filter behutsam bändigen können.

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Der deutsche, als auch der englische Ton liegen altersbedingt in Mono vor und klingen kurz gesagt ziemlich flach. Soll heißen es gibt keine Dynamik, nicht mal bei den unzähligen Musikstücken. Viel schlimmer sind aber noch die Dialoge, die in beiden Fassungen einfach zu dumpf klingen. Die Dialogverständlichkeit ist in der deutschen Fassung aber noch besser als in der englischen Originalfassung. Insgesamt also ein schwacher Monoton, der trotz des Alters von 30 Jahren besser seien könnte.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Mittelmäßige DVD, die jedoch für Fans sicher interessant sein dürfte.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Shaft (2000)

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de