Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  89 Leser online

 
     

Dirty Dancing 2

Heiße Nächte auf Kuba

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 18.03.2005
Verleihfenster: 03.03.2005
Im Handel ab: 17.03.2005
   
Deutscher Titel: Dirty Dancing 2 - Heiße Nächte auf Kuba
Originaltitel: Dirty Dancing: Havana Nights
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Drama
   
Regie:  Guy Ferland
Darsteller:  Diego Luna , Romola Garai , Sela Ward , John Slattery
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 20
Laufzeit: 83 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Kuba 1958: Die 18-jährige Katey zieht mit ihren Eltern nach Havanna. Man erwartet von ihr, dass sie sich in den gehobenen Kreisen der Gesellschaft einen Namen macht. Der Teenager verliebt sich jedoch in den heißblütigen Kellner Xavier, der auch ein begnadeter Tänzer ist. Immer wieder treffen sie sich heimlich in einem Nachtclub, um für einen großen nationalen Tanzwettbewerb zu proben. Als die Revolution näher rückt, muss sich die junge Amerikanerin entscheiden, ob sie in Kuba bleiben will.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Angesichts des schwachen Erfolges fallen die enthaltenen Extras durchaus zufrieden stellend aus. Die Laufzeit aller Features beträgt zwar "nur" eine knappe Stunde, doch der Käufer bekommt eine ordentliche Auswahl präsentiert, die ein paar Hintergrundinfos über die Fortsetzung des erfolgreichen Tanzfilms beinhaltet. Fans von Audiokommentaren kommen mit einem Kommentar von der Produzentin und der Choreographin auf ihre Kosten. Glücklicherweise sind passend dazu deutsche Untertitelt angefertigt worden.

Das inhaltlich stärkste Extra ist das Hinter den Kulissen-Feature mit einer Laufzeit von knapp 24 Minuten. Es besteht hauptsächlich aus zahlreichen Interviewausschnitten, Filmszenen und einigen Behind-The-Scenes. "Baila! Ein Tanzstück" dauert rund elf Minuten und befasst sich etwas intensiver mit dem Tanz aus dem Film. Ebenfalls gelungen sind die zehn zusätzlichen Szenen, die eine Laufzeit von circa 13 Minuten haben, die man aber leider nicht hintereinander weg gucken kann, sondern alle einzeln angewählt werden müssen.

Das letzte filmrelevante Extra sind drei Multi-Angle-Szenen, in denen man eine Vorschau und zwei kurze Tanzszenen auswählen kann, um sich diese dann aus verschiedenen Perspektiven anzusehen. Ein wirklicher Nutzen lässt sich nicht daraus ziehen, dennoch werden Interessierte vielleicht Spaß daran haben.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü kommt zwar sehr dezent daher, kann aber dennoch Features aufweisen, die man sich für ein gelungenes Design wünscht. So sind nahezu alle Menüs, bis auf die Sprachauswahl, animiert und sogar die Übergänge wurden mit bewegten Bildern versehen. Diese bestehen zu einem Teil aus Filmszenen und zum anderen Teil aus hereinfliegenden Postkarten und anderen dezenten Animationen. Außerdem ist in der gesamten Struktur dezente, kubanische Musik zu hören, die eine sehr ruhige, entspannende Wirkung hat. Natürlich hat Buena Vista auch an eine 16:9-Codierung gedacht, sodass der einzige große negative Punkt das insgesamt etwas langweilige Design ist.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Nachdem wir die ersten Minuten gesehen haben, können wir kaum glauben, welch schwache Bildqualität uns hier geboten wird. Wenn man bedenkt, dass es sich um einen neuen Film handelt und die Bitrate mit circa 5,3 Mbps eigentlich ausreichend hoch sein sollte, so ist das Ergebnis fast schon erschreckend.

Ab der ersten Minute bekommt der Zuschauer einen sehr matschigen Transfer geboten, dessen Schärfeniveau leider sehr gering ist. Nur selten steigt das Schärfeempfinden, doch mehr als ein angenehmes Niveau wird nie erreicht. Als wenn dies nicht schon schlimm genug wäre, so ist fast den ganzen Film über eine Blöckchenbildung zu erkennen, die dem Transfer nochmals Qualität entzieht und einen sehr detailarmen, weichen und zum Teil auch sehr matschigen Eindruck hinterlässt.

Die Farbgebung ist leicht verfälscht und besteht fast ausschließlich aus warmen und erdigen Tönen, die dem Film den passenden "Kuba"-Look verpassen. Das Kontrastverhalten gehört zu den besseren Eigenschaften, von denen es aber leider nicht sehr viele gibt. Wieso dieser Transfer offensichtlich stark mit der Kompression zu kämpfen hat, ist uns ein Rätsel, doch das Ergebnis ist alles andere als zeitgemäß.

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Dass "Dirty Dancing 2" hauptsächlich durch die Musik punkten würde, war ja eigentlich schon von vornherein klar, doch das Ergebnis ist leider ernüchternd, denn wir sind der Meinung, dass man die Chancen nicht genutzt hat, um einen dynamischen und aktiven Sound zu präsentieren.

Die ganze Zeit ist das Geschehen recht verhalten und die Musik deutlich zu frontlastig abgemischt. Gerade die gute Musik hätte dazu benutzt werden können, um einen räumlichen Klang zu erzeugen, doch insgesamt werden die Rear-Lautsprecher nur sehr spärlich eingesetzt, sodass die Tanzszenen nicht so frisch und aktiv klingen, wie wir uns das gewünscht hätten.

Ansonsten ist die Qualität okay und die Dialoge sind gut zu verstehen. Leider sind die spanischen Dialoge mit festen englischen Untertiteln versehen, sodass man in den entsprechenden Szenen zwei Untertitelspuren angezeigt bekommt, die sich gegenseitig in die Quere kommen und so manchmal schwer zu lesen sind.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

"Dirty Dancing 2 - Heiße Nächte auf Kuba" hat leider nicht mehr viel mit dem erfolgreichen und allseits bekannten ersten Teil zu tun und das kann auch der Gastauftritt von Patrick Swayze nicht ändern. Entstanden ist ein durchschnittlicher Film mit dennoch guter Musik, dessen DVD aber leider etwas enttäuschend ausfällt. Während die Extras noch in Ordnung sind und der Ton annehmbare Arbeit verrichtet, kann der Bildtransfer leider überhaupt nicht gefallen. Es ist schon merkwürdig, wie man einen Transfer so verhunzen kann und einem Käufer einen nagelneuen Film in einer solch matschigen Qualität präsentieren kann.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Das Bild dieser DVD zeigt deutliche Schwächen. Darüber können der gute Ton und die umfangreiche Ausstattung nur bedingt hinweg helfen.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 3/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Dirty Dancing

(RC 2 )
 

Dirty Dancing - Special Edition

(RC 2 )
 

Dirty Deeds - Dreckige Geschäfte

(RC 2 )
 

Dirty Harry

(RC 2 )
 

Sechs Tage, Sieben Nächte

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de