Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  106 Leser online

 
     

Star Trek V - Am Rande des Universums

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 23.01.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 22.12.2003
   
Deutscher Titel: Star Trek V - Am Rande des Universums
Originaltitel: Star Trek V - The Final Frontier
Land / Jahr: USA 1989
   
Regie:  William Shatner
Darsteller:  William Shatner , Leonard Nimoy , DeForest Kelley , James Doohan , George Takei , Walter Koenig , Nichelle Nichols , David Warner , Laurence Luckinbill
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Holländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Kapiteleinleger
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 15
Laufzeit: 102 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Weltraum. Unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 500 Mann starken Besatzung von einem verräterischen Vulkanier entführt wird...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Ausstattungen der SE-Versionen von Star Trek sind von je her sehr umfangreich. Und so befindet sich auf der ersten DVD schon der traditionelle Audiokommentar des Regisseurs (diesmal gesprochen von William Shatner plus Tochter Liv) sowie der obligatorische Textkommentar von Michael und Denise Okuda. Der Audiokommentar ist selbstverständlich mit deutschen Untertiteln versehen, der Textkommentar ist wahlweise in Deutsch oder in Englisch zu genießen.

Die "eigentlichen" Extras befinden sich auf zweiten DVD und sind, wie immer, in verschiedene Unterkategorien aufgeteilt:

Das Star Trek Universum

Herman Zimmermann – ein Tribut (ca.19 Min.): Eine Dokumentation über den Mann hinter den Star Trek Filmen sowie einem Teil der Fernsehserien.

Interview mit William Shatner (ca. 15 Min.) : Regisseur "Kirk" erzählt vor der Kulisse des Yosemite-Parks mehr oder minder interessante Details über seine Regiearbeit.

Kosmische Gedanken (ca.13 Min.): Featurette über die Gedanken von Star Trek im Vergleich zur Realität.

Das Klingonenpaar (ca.13 Min.): Interview mit den beiden "Hauptdarstellern" des klingonischen Kampfschiffes.

Eine "grüne" Zukunft? (ca. 9 Min.): Umweltschutz und Star Trek... passt das zusammen?!?

Produktion

Harve Bennetts (ca. 2. Min.): Philosophiestunde über den vulkanischen Handgruß.

Die Reise: 28 minütiger Rückblick diverser Personen über die Dreharbeiten zu Star Trek 5.

Make-Up-Tests (ca. 9 Min.): Testclips und Bilder, die produziert wurden, um das Make-Up zu überprüfen.

Pre-Visualisierung der Modelle (ca. 2 Min.): diverse Kameratests

Steinfiguren (ca 6 Min.): Die Entstehung des Endes, das aus Kostengründen doch nicht entstand.

Star Trek V - Pressekonferenz (ca. 14 Min.): Enstanden nach dem Ende der Dreharbeiten, quasi ein "Come Together" am Set.

Archive
Produktionsgalerie und Storyboards

Entfallene Szenen
Mount Rushmore, Beleidigungen, Das Paradies, Spoks Schmerz

Werbung
Zwei Kinotrailer sowie sieben TV-Spots.

Bleibt zu erwähnen das alle Extras, obwohl dieses mal qualitativ nicht so hochwertig wie gewohnt, mit deutschen Untertiteln versehen sind.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Hier haben die Designer von Paramount wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Wie schon bei den Vorgängern wurde, passend zum Inhalt des Films, ein aufwendiges 3D-Animationsmenü entworfen und umgesetzt. Selbstverständlich wurde es für 16:9 Geräte optimiert. Die Menüs von der ersten und zweiten Disk sind selbstredend von unterschiedlicher Gestaltung. Auch die Übergänge in die Untermenüs wurden mit Animationen versehen. Lediglich bei der Kapitelauswahl fehlen selbstablaufende Ausschnitte der Szenen, hier bekommt man lediglich Standbilder. Wenn jetzt noch die Tonuntermalung für die Menüs in einer 5.1 Abmischung vorliegen würde, wäre es perfekt.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Wir waren mehr als gespannt wie wohl das re-masterte Bild ausschauen würde, da die erste Fassung von Star Trek 5 lediglich als Letterbox-Version, d.h. ohne anamorphe Optimierung, vorlag. Nun, um schnell auf den Punkt zu kommen: Das Bild eine Augenweide zu nennen wäre wohl zu viel des Guten. Immer wieder sind Verschmutzungen in der Vorlage auszumachen. Weiterhin sind während des gesamten Films immer wieder Treppenartefakte an Ecken und Kanten festzustellen, so dass das Bild teilweise nur noch am flimmern ist und es einem das Anschauen mehr als vermiesen kann. Auch das auffällige Rauschen der Vorlage stößt einem immer wieder übel auf. Dass trotz der hohen Datenrate immer noch Farb- und Blockrauschen auftritt, stört dann auch nicht mehr, da der Bildeindruck sowieso schon getrübt ist.
Abschließend kann nur gesagt werden: Die Bildqualität von Star Trek 5 ist bisher die schlechteste aus der SE - Reihe. Wir hoffen, dass sich das im März bei Star Trek 6 wieder zum Besseren wendet. Und so erreicht das Bild gerade noch...

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

So sehr das Bild enttäuscht, so sehr überzeugt der Ton. Der Upmix der ehemaligen Dolby Stereo Spur kann als gelungen bezeichnet werden. Zwar ist der Mix leider ein wenig frontlastig, aber für eine Neumischung aus den mittlerweile 15 Jahre alten Synchronbändern klingt das Ganze mehr als annehmbar. Hinzu kommt noch, dass die deutsche Fassung wesentlich frischer klingt als die englische. Und die Synchro hat, von den Synchronsprechern einmal abgesehen, gegenüber dem Original noch einen Vorteil: Sie klingt wesentlich räumlicher. Hier wurde das Maximum des machbaren erreicht. Prima...

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Im Vergleich zu den anderen Star Trek Special Editions fällt diese etwas nach hinten ab. Vor allem das lieblos wirkende Bild trägt zum Missmut bei. Dafür versöhnen einen die Extras und der deutsche Ton wieder ein bisschen, doch die Mängel am Bild können sie nicht wieder gut machen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Am Anfang

(RC 2 )
 

Am Tag als Bobby Ewing starb

(RC 2 )
 

Am wilden Fluss

(RC 2 )
 

Auf Messers Schneide

(RC 2 )
 

Berlin am Meer

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de