Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  134 Leser online

 
     

Pipe Dream

Lügen haben Klempnerbeine

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 20.01.2003
Im Handel ab: 7.11.2002
   
Deutscher Titel: Pipe Dream
Originaltitel: Pipe Dream
Land / Jahr: USA
   
Regie:  John C. Walsh
Darsteller:  Martin Donovan , Mary-Louise Parker , Rebecca Gayheart , Kevin Carroll , Peter Jacobson , Guinevere Turner , Jill Hennessy
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch: Dolby Digital 5.1, Englisch:Dolby Digital 2.0 Stereo
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: 90 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 0
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 55:41
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: mc one - media cooperation one
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Nach einem angeheiterten One-Night-Stand haben zwei New Yorker Nachbarn scheinbar nichts gemeinsam. Er ist ein unscheinbarer Klempner, sie eine Drehbuchautorin mit einem unproduzierten Script. Als der Klempner jedoch vorgibt ein Filmregisseur zu sein, damit auch er einmal im Mittelpunkt des Interesses steht, nutzt die Autorin diesen Schwindel aus, um ihr Drehbuch produziert zu bekommen. Wie lange wird das nur gut gehen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Außer einer ausgiebigen Bildergalerie, Filmografien dreier Darsteller sowie sieben Trailern anderer Filme aus dem mcone-Programm befindet sich leider kein Zusatzmaterial auf dieser Scheibe...

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Das anamorphe Hauptmenü wurde toll aufbereitet. Die drei Hauptfiguren sitzen in einem fahrenden Auto. Durch in der Heckscheibe werden immer wieder Ausschnitte aus dem Film gezeigt; trotzdem hat man den Eindruck das sich das Auto von diesen Ausschnitten weg bewegt. Hier haben die Kreativen bei „mcone“ ganze Arbeit geleistet. Der Effekt wirkt, und das Menü lässt sich trotzdem gut bedienen. Auch bei der Kapitelauswahl, die sinnigerweise in einem Regieraum stattfindet, werden immer die passenden Filmschnipsel auf den verschiedenen Monitoren abgespielt. Toll....

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Das Bild ist recht ausgewogen und kann fast überzeugen. Das Bildrauschen der Vorlage wurde nicht versucht zu eliminieren. Deshalb grieselt es hier und da mal im Hintergrund und es tritt gelegentlich Farbrauschen auf. Das hält sich aber alles noch im Rahmen. Schlimmer hingegen ist es, daß das Bild nicht seinen Schärfegrad konstant halten kann. Dieser schwankt zwischen gut bis hin zu schwachem befriedigend. Farben und Kontrast bewegen sich im gesunden Mittelfeld Auf Grund der Schärfeschwankungen verfehlt „Pipe Dream“ knapp die Note „gut“....

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Komödien sind in der Regel keine Surround-Raketen. Nichts desto trotz wurde hier ein sauberer 5.1 Mix hingelegt. Die Umgebungsgeräusche machen das, was sie machen sollen: Umgebung wiedergeben. Und das, wenn auch dezent, über alle Kanäle verteilt. Richtig Stimmung kommt aber beim Einsetzen der Musik auf. Hier wurde so sauber gemischt, so dass ein tolles Raumgefühl aufkommt. Das ist wesentlich mehr, als man von einer Komödie erwartet und wird auch dementsprechend honoriert...

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Die MC One GmbH liefert mit „Pipe Dream“ wieder einmal eine solide Arbeit ab. Für ein Independent, der sich mit kleineren Produktionen aus USA begnügen muss, ist diese Umsetzung gelungen. Wie es scheint musste man das Filmmaterial auch selbst abtasten und hatte keinen Zugriff auf ein US-Master. Sei es wie es sei, diese DVD kann man beruhigt schauen auch wenn es kein Referenzbild ist. Dafür erstaunt um so mehr die wirklich hübsch abgemischte deutsche Synchronisation. Auch wenn es an Extras mangelt, die technische Umsetzung ist in Ordnung.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Wolfgang Pabst
 

 

Amüsanter Film, leider mit blödem Ende... Ich mag Filme nicht die SO enden.. ich kann sie einfach nicht leiden... Mehr darf ich nicht sagen...

 

Wertung:

(befriedigend - gut)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

America´s Dream

(RC 2 )
 

Bowling for Columbine

(RC 2 )
 

Dream Theater - Live At Budokan

(RC 2 )
 

Echte Frauen haben Kurven

(RC 2 )
 

Elephants Dream

(RC 0 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de