Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  118 Leser online

 
     

10.000 Maniacs: Time Capsule

Filmed 1982 - 1993

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 28.09.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 20.09.2004
   
Deutscher Titel: 10.000 Maniacs: Time Capsule
Originaltitel: 10.000 Maniacs: Time Capsule
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Musikvideo
   
Regie:  Natalie Merchant
Darsteller:  Natalie Merchant , Robert Buck , Dennis Drew , Steven Gustavson , Jerome Augustniak
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 5.1 Surround), Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 18
Laufzeit: 72 Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Music
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Intellektuell angehauchte Texte und eine Bandbreite aus verschiedenen musikalischen Stilrichtungen gehören zu den Markenzeichen der Band. Mitte der 80er Jahre feierten sie ihre größten Erfolge, bis sich die Sängerin Natalie Merchant von der Band trennte. "Time Capsule" zeigt alle Musikvideos der 10.000 Maniacs bis zum Jahr 1993.

Trackliste:
1 National Education Week, 2 Tension, 3 Pit Viper, 4 Scorpio Rising, 5 Maddox Table, 6 My Mother The War, 7 Don´t Talk, 8 Wildwood Flower, 9 Like The Weather, 10 I Have Dreams, 11 What´s The Matter Here?, 12 Hateful Hate, 13 Trouble Me, 14 Eat For Two, 15 Dust Bowl, 16 Hello In There, 17 You Happy Puppet
Bonus Tracks: Candy Everybody Wants, These Are The Days, Because The Night

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die drei beigefügten Bonus Tracks sind zwar schön und gut, aber etwas mehr hätte es doch sein dürfen. Es muss doch etwas Informationsmaterial aufzutreiben sein, schließlich deckt die DVD einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren ab.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

"Time Capsule" zeigt, wie mit einfachen stilistischen Mitteln ein sehr ansprechendes Menü gestaltet werden kann. Es passt gut zu Cover und Label und präsentiert sich aufgeräumt und übersichtlich. Die im Hintergrund ablaufenden Animationen fügen sich in das Gesamtbild ein und lenken nicht übermäßig ab. Erfreulich ist, dass auch die Menüübergänge und die Kapitelvorschauen animiert sind. Natürlich ist das Ganze mit Musik unterlegt.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Die Bewertung des Bildes gestaltet sich ausgesprochen schwierig, da keine gleich bleibende Bildqualität vorliegt. Das liegt zum einen an der Tatsache, dass der zeitliche Rahmen, über den die Videos gedreht wurden, recht groß ist, zum anderen daran, dass die Band des Öfteren in ihren Videos sehr altes Bildmaterial verwendet hat, um die Inhalte der jeweiligen Stücke zu untermalen. Erschwerend wirkten sich auch die eingesetzten Videoeffekte aus, wie sie in den 80ern ja eine ganze Zeit Mode waren.

Aus diesen Gründen halten wir uns auch mit der Auflistung der Mängel etwas zurück. Als auffälligsten Mangel haben sich nur die bisweilen auftretenden Nachzieheffekte gezeigt. Die meist dürftige Bildschärfe kann man ohne Weiteres dem Alter des Quellmaterials zuschreiben. Lediglich die Bonus Tracks fallen hier aus dem Rahmen. Sie liegen in einer recht ordentlichen Qualität vor und leiden nur, wie auch die restlichen Videos, unter der geringen Zeilenauflösung des NTSC Formates.

Gemessen an heutigen Maßstäben liegt "Time Capsule" nur auf bestenfalls ausreichendem Niveau. Berücksichtigt man jedoch das Bonusmaterial und das Alter der Videos, so scheint uns eine Aufwertung um eine Note gerechtfertigt.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Warner Music hat der DVD zwei Tonspuren spendiert, die jedoch beide ihre Tücken haben. Die Stereospur klingt sehr schwachbrüstig und distanziert. Sie bietet eigentlich keine echte Alternative zur 5.1 Spur. Weder sind die Kanäle sauber voneinander getrennt, noch kann die Dynamik überzeugen. Die ist zwar beim 5.1 Ton besser ausgeprägt, jedoch hat Warner es nicht geschafft, beim Upmix ein echtes räumliches Klangfeld zu erschaffen. Es werden zwar alle Lautsprecher gleichmäßig angesteuert, jedoch gibt es in einigen Situationen störende Überlagerungen, wenn beispielsweise der Gesang von vorne und von hinten zu hören ist, ohne jedoch eine Einheit zu bilden. Außerdem gibt es so gut wie kein Bassfundament.

Nicht zum ersten Mal kann ein nachträglicher Upmix nicht so richtig überzeugen. Im Falle der vorliegenden DVD stellt er allerdings die bessere Alternative dar.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Betrachtet man "Time Capsule" als das, was es ist, nämlich einen Rückblick auf das mehr als zehnjährige Schaffen einer Band aus vergangenen Tagen, so wird der Betrachter sicherlich nicht enttäuscht. Gerade Fans aus dieser Zeit werden hier auf ihre Kosten kommen. Wer jedoch einen direkten Vergleich zu aktuellen Produktionen zieht, der wird etwas enttäuscht sein. Allzu oft sieht man den Videos ihr Alter an.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

10.000 BC

(RC 2 )
 

10.000 BC

(RC 2 )
 

Crosby, Stills & Nash - Long Time Comin

(RC 2 )
 

Es war einmal in Amerika

(RC 2 )
 

Gegen die Zeit

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de