Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  99 Leser online

 
     

Höhenkoller

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 13.08.2003
Im Handel ab: 05.07.2003
   
Deutscher Titel: Höhenkoller
Originaltitel: High Anxiety
Land / Jahr: USA 1977
   
Regie:  Mel Brooks
Darsteller:  Mel Brooks , Madeline Kahn , Cloris Leachman , Ron Carey , Howard Morris , Dick Van Patten
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo), Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo), Französisch (Dolby Digital 2.0 stereo), Italienisch (Dolby Digital 2.0 stereo), Spanisch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Holländisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Werbeeinleger
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 32
Laufzeit: 90 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Wer im "Psychoneurotischen Institut für sehr, sehr Nervöse" als Patient oder Arzt zu tun hat, kann nicht ganz normal sein. Darum verwundert es auch nicht, dass selbst der hochgelobte Anstaltsleiter Dr. Thorndyke nicht alle Tassen im Schrank hat und wegen eines Höhenkollers behandelt werden muss. Hinzu kommen noch die neidischen und geldgeilen Kollegen, die Thorndyke lieber tot als lebendig sähen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Außer dem original Kinotrailer gibt es keinerlei Extras.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

So mau wie die Ausstattung der Extras kommt auch das Menü daher. Wie üblich wird bei einem Back-Katalog-Titel aus dem Hause Fox wurde nichts außer einem anamorphen Standbildmenü abgeliefert.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Direkt zu Beginn des Films trifft einen das blanke Entsetzten. Das Fox-Logo ist dermaßen verrauscht, das man eigentlich direkt zur Fernbedienung greifen möchte um den Player auszuschalten. Das Bildrauschen bessert sich zwar etwas mit dem Hauptfilm, bleibt aber das größte Manko dieses Transfers. Scheinbar wurde hier auf einen stärkeren Einsatz des Rauschfilters verzichtet, um die sowieso nur befriedigende Bildschärfe nicht noch mehr zu beeinträchtigen. Auch Farben und Kontrast wirken etwas flau, so dass die Bildqualität nur etwas über S-VHS liegt.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Obwohl alle Tonspuren in Dolby Digital 2.0 Stereo vorliegen sollen, kommt die deutsche Tonspur kaum über Mono-Niveau hinaus. Schaltet man zusätzlich noch den Pro-Logic-Decoder des Verstärkers ein, ist es mit dem Stereobild endgültig aus und der Center muss seinen Job ohne die Unterstützung der restlichen Lautsprecher alleine machen. Dafür bietet die deutsche Synchronfassung eine bessere Dialogverständlichkeit als das englische Original.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Fox liefert mit Höhenkoller nur eine mittelmäßige Umsetzung von Mel Brooks Hommage an Alfred Hitchcock ab. So bleibt die DVD weit hinter dem zurück, was mit etwas mehr Liebe zum Detail möglich gewesen wäre. Allerdings ist diese DVD auch eher im unteren Preissegment angesiedelt, was allerdings keine Entschuldigung für die mittelmäßige Qualität sein darf.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de