Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  120 Leser online

 
     

Alfie

Special Collector´s Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 11.08.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 11.08.2005
   
Deutscher Titel: Alfie
Originaltitel: Alfie
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Drama
   
Regie:  Charles Shyer
Darsteller:  Jude Law , Jane Krakowski , Marisa Tomei , Omar Epps , Susan Sarandon , Sienna Miller , Nia Long , Gedde Watanabe , Dick Latessa , Renée Taylor , Jeff Harding , Kevin Rahm , Max Morris , Jo Yang , Tara Summers , Sam Vincenti , Katherine La Nasa , Claudette Mink , Anouska De Georgiou , Anastasia Griffith
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0), Kommentar (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 101 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Für Alfie ging es im Leben darum, alles zu genießen, was Frauen ihm boten - jede Nacht aufs Neue. Von den reichen Witwen mit einer Vorliebe für jüngere Männer bis zu seiner Freundin, einer allein erziehenden Mutter. Alfie hatte alles ... und wollte nicht mehr. Aber als die Folgen seines Playboy-Lebens plötzlich die Frauen in seinem Leben und seinen besten Freund beeinflussen, beginnt Alfie sich zu fragen, ob es im Leben mehr gibt als diese flüchtigen Romanzen. Und wenn es so ist, was kann es dann sein?

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Audiokommentar mit Regisseur Charles Shyer und Cutter Padric McKinley
- Audiokommentar mit Regisseur Charles Shyer und Produzentin Elane Pope (beide Kommentare wurden auf Deutsch und Englisch untertitelt)
- Alfies runder Tisch: Dieses Feature dauert gute 16 Minuten und liefert eine Diskussionsrunde mit Regisseur Charles Shyer und seinen wichtigsten Mitarbeitern. Die Macher des Features arbeiten dabei auch mit Splitscreen und blenden so in die Diskussion auch ab und an Clips ein, so zum Beispiel aus dem Originalfilm von 1966. Insgesamt eine innovative und sehr interessante Sache.
- Alfies Welt: Diese Featurette dauert rund elf Minuten und beleuchtet die Figur des Alfie, Jude Law und eben Alfies Welt etwas näher. Dabei steht auch das Original aus 1966 im Blickpunkt.
- Alfies Frauen: Auch bei dieser zwölfminütigen Featurette wird ein Bezug zur alten Vorlage hergestellt. Dabei werden die Frauen aus beiden Filmen gegenüber gestellt und miteinander verglichen bzw. werden Parellelen zwischen den Figuren aufgezeigt.
- Anatomie einer Szene: Dieses Feature ist nicht zu verwechseln mit jenen gut 20-minütigen Featurettes des Sundance Channel. Vielmehr handelt es sich dabei um eine etwa vier Minuten dauernde Analyse der Eingangssequenz mit Kommentar durch die Macher.
- Gedde Watanabe tanzt: Dieses Extra ersetzt quasi das häufig vorkommende "Blooper Reel" mit verpatzten Szenen und zeigt den Darsteller des Wing bei einer Drehpause mehr oder weniger ausgelassen zur am Set zur Entspannungen laufenden Musik tanzend.
- Musik: Die Featurette über die Musik des Filmes dauert gute zwölf Minuten und fällt ebenfalls recht interessant aus.
- Geschnittene Szenen mit optionalem Audiokommentar von Regisseur Charles Shyer und Cutter Padric McKinley: Die acht gelöschten Szenen laufen zusammen etwa zehn Minuten und liegen im Letterbox-Format vor.
- Bildergalerien: Drehbuch-Galerie, Produktions-Galerie, Storyboard-Galerie
- Kinotrailer

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Beim Menü bietet sich leider nur das übliche Bild. Schön gestaltet, animiert und mit Ton unterlegt wurde leider nur das Hauptmenü. Der Rest, auch die Kapitelanwahl, liegen nur als Standbilder und gestalterisch fast verwahrlost vor. Wenn man seine DVD dann auch noch "Special Collector´s Edition" nennt, wirkt das natürlich ein wenig peinlich.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Regisseur Charles Shyer arbeitet bei "Alfie" viel mit den Farben bzw. Farbfiltern. Der Film wurde mit einem generell recht poppig-bunten Farblook versehen, der ein ganz klein bisschen an Michael Bay erinnert, der ja ebenfalls auf diese Farbpaletten zu setzen pflegt. Dadurch wirken Hauttöne oftmals überbetont und erscheinen somit nicht mehr ganz natürlich. In vielen Szenen wirken die Farben dann überhaupt sehr unnatürlich und sorgen für einen fast surrealen Look. Auffällig ist noch, dass Alfie oftmals in bläuliche, teils lila Töne getaucht ist, während andere Darsteller in der gleichen Szenen in eher fröhlichen hellen Tönen daher kommen. Hier sieht man eindeutig, dass Regisseur Shyer die Farbfilter sehr gezielt eingesetzt hat.

Auch etwas überbetont erscheint der Kontrast, der stellenweise zur leichten Überstrahlung neigt. Andererseits werden auch Nachtszenen durchweg sehr schön wiedergegeben. Lediglich ab und an könnte der Schwarzwert eine Spur kräftiger sein. Wirklich matschig ist das Bild aber nie.

Bei der Bildschärfe lässt die DVD leider nach. Viele Szenen kommen recht weich daher und lassen es an feiner Detailschärfe vermissen. Lediglich bei ruhigen Szenen unnd/ oder Standbildern wirkt die Bildschärfe recht gut und über dem Schnitt. Störend sind ab und an die scharfen Doppelknoturen an den Kanten, die Zeugnis über digitale Nachschärfung abgeben.

Wie fast immer bei Paramount-Titeln lässt sich auch bei "Alfie" Bildrauschen fast nicht ausmachen. Lediglich leichte Filmkörnung ist in einigen Sequenzen auszumachen. Was nicht sein müsste, wären die gelegentlich auftretenden Drop Outs.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Auch tonal ist "Alfie" kein Überflieger. Hauptsächlich werden die Surroundkanäle für Umgebungsgeräusche genutzt, wobei hier wahrscheinlich mehr drin gewesen wäre. So tümpelt der Ton dann auch nur so dahin. Große Dynamik stellt sich sowieso nur in ausgewählten Szenen mit Discomusik ein, sodass wir die meiste Zeit über einen eher unspektakulären und ruhigen, aber dennoch nicht unpassenden Soundtrack geboten bekommen.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

"Alfie" ist zwar mit Sicherheit kein neues Meisterwerk, dennoch aber ein durchaus sehenswerter Film mit gutem Cast und einer guten, wenn auch nicht sonderlich einfallsreichen, Story. Die DVD von Paramount bietet neben dem Film auch eine interessante und durchaus reichhaltige Auswahl an Bonusmaterial, das auch in die Tiefe zu gehen weiß. So trägt die DVD am Ende doch nicht ganz zu Unrecht die Bezeichnung "Collector´s Edition".

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Alfie

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de