Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

Syriana

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 26.06.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 23.06.2006
   
Deutscher Titel: Syriana
Originaltitel: Syriana
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Thriller
   
Regie:  Sephen Gaghan
Darsteller:  Kayvan Novak , George Clooney , Amr Waked , Christopher Plummer , Jeffrey Wright , Chris Cooper , Robert Foxworth , Nicky Henson , Nicholas Art , Matt Damon , Amanda Peet , Steven Hinkle , Daisy Tormé , Peter Gerety , Richard Lintern , Jocelyn Quivrin , Mazhar Munir , Shahid Ahmed , Bikram Singh Bhamra , Roger Yuan
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Holländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Buch-Booklet, 72-seitig
Verpackung: Steelbook
Kapitel: 33
Laufzeit: 122 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Karriere-CIA-Agent beginnt langsam die niederschmetternde Wahrheit über seine Arbeit zu erkennen, ein aufstrebender Öl-Broker muss mit einer unvorstellbaren Familientragödie fertig werden und findet dabei Zuflucht in seiner Aufgabe, den idealistischen Golfprinzen zu beraten.

Ein Firmenanwalt hat es mit einem moralischen Dilemma zu tun, als ein fragwürdiger Zusammenschluss von zwei mächtigen US-Ölkonzernen zustande kommt, während auf der anderen Seite der Welt ein entrechteter pakistanischer Jugendlicher von einer charismatischen Glaubensgemeinschaft mit zweifelhaften Zielen rekrutiert wird. (Warner Home Video)

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Das Bonusmaterial fällt nicht gerade spektakulär aus. Die "Unterhaltung mit George Clooney" dauert gerade einmal gute neun Minuten und liefert ein mit Filmausschnitten versetztes Interview. "Make a Change" läuft etwa elf Minuten und wurde im gleichen Stil gestaltet. Auch hier gibt es also Interviews, die Filmausschnitten und Szenen vom Set quergeschnitten worden sind. Abschließend gibt es noch drei Deleted Scenes mit ungefähr sechs Minuten Laufzeit und einen Kinotrailer.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Warner Home Video versteht es vortrefflich, sich selbst schöne DVD-Sets zu zerstören. Die Verpackung mit einem schicken Steelbook ist großartig, das dicke Buch-Booklöet mit 72 Seiten sehr informativ und ein schönes Feature für Filmfans. Beim Menü aber zeigt sich einiges an Unvermögen. So finden sich im gesamten Menü keinerlei bewegte Bilder. lediglich im Hauptmenü findet sich als "Bonus" Musikunterlegung. Ansonsten zeigt sich ein für einen Film wie "Syriana" geradezu beschämendes Menü - langweilig und einer Neuheit unwürdig.

Hinzu kommt, dass Warner wieder einmal die Kapitelanwahl misszuverstehen scheint - denn anstatt jedes Kapitel einzeln anwählen zu können, wurden die Kapitel zu Zweier-Blöcken zusammen gefasst - ein Unding, das wir schon vor Jahren kritisiert haben...

     
 
Wertung:
  (mangelhaft)
     
Bildtest:

Während "Syriana" in den USA schon als HD-DVD erhältlich ist, müssen wir uns hier noch mit einer "herkömmlichen" DVD begnügen - wäre auch nicht schlimm, würde diese wenigstens das bieten, was wir bei einem so neuen Film erwarten würden. Aber leider ist dies ganz und gar nicht der Fall. Relativ unschön fallen vor allem Probleme der Kompression in Form teilweiser Blöckchenbildung im Hintergrund auf. Wobei dies schlimmer klingt als es letztlich ist - die Blöckchen sind schon recht dezent, aber dennoch bemerkbar.

Doch nicht nur die Kompression leistet sich Schwächen, auch das Master für die DVD scheint nicht in bestem Zustand gewesen zu sein. So fällt die Bildschärfe nur befriedigend aus. Das Bild ist konstant zu weich und lässt es ebenfalls konstant an Details vermissen. Feine Strukturen oder eine feine Detailzeichnung ist hier nicht anzutreffen. Ein Vergleich mit der HD-DVD würde wohl die Unzulänglichkeit der deutschen DVD nur umso genauer zeigen.

Zumindest in den sonstigen Aspekten kann der Transfer aber doch noch ein bisschen punkten. So ist Bildrauschen so gut wie nicht zu bemerken, außer in einigen Szenen, die "Realaufnahmen" zeigen. Die Farbwiedergabe wurde zwar verändert, dies ist jedoch nicht zu kritisieren, handelt es sich hierbei doch um den Einsatz eines Silmittels. Die Farben tendieren je nach Szene ins Blaue, Grüne oder Bräunliche.

Der Kontrast fällt relativ hart aus, findet aber eine recht gute Balance und lässt helle Flächen zum Glück nicht wirklich überstrahlen, sondern allenfalls etwas grell erscheinen.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Auch der Ton lässt zu wünschen übrig, wobei dies mit Sicherheit das geringere Übel ist. "Syriana" bietet nun einmal vor allem Dialogszenen, daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Ton letztlich zu sehr auf die Front ausgerichtet ist. Die hinteren Kanäle kommen nur fallweise zum Einsatz. Kritikwürdig ist vielleicht, dass auch dort, wo man den Ton z.B. durch Umgebungsgeräusche, hätte "aufmöbeln" können, dies nicht geschehen ist. In diesen Szenen sind dann zwar besagte Umgebungsgeräusche zu vernehmen, allerdings zu verhalten, um tatsächlich eine ausgeprägte Räumlichkeit erzeugen zu können.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Das Fazit fällt etwas zwiespältig aus. Einerseits versucht Warner offenbar auch Premium-Käufer zufrieden zu stellen, andererseits passieren Schnitzer, bei denen man sich nur an den Kopf fassen kann. So ist die Menügestaltung mehr als dürftig, viel gewichtiger ist aber, dass die Bildqualität für eine Neuheit ebenfalls nur als dürftig bezeichnet werden kann. Das müsste besser gehen und es geht ja auch besser, wie andere DVDs von Warner bzw. anderen Firmen zeigen.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Syriana

(RC 0 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de