Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  119 Leser online

 
     

Star Wars: Episode II

Angriff der Klonkrieger

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 29.11.2002
Im Handel ab: 28.11.2002
   
Deutscher Titel: Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger
Originaltitel: Star Wars: Episode II - Attack of the Clones
Land / Jahr: USA 2002
   
Regie:  George Lucas
Darsteller:  Ewan McGregor , Natalie Portman , Hayden Christensen , Christopher Lee , Samuel L. Jackson , Frank Oz , Ian McDiarmid
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1 EX)
Englisch (Dolby Digital 5.1 EX)
Untertitel: Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Kapitelindex und Extrainfos
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 50
Laufzeit: 137 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Zehn Jahre nach der Schlacht um Naboo entgeht Senatorin Amidala nur knapp einem heimtückischen Attentat. Um sie zu schützen, wird ihr Jedi-Meister Obi Wan und sein Padawan Schüler Anakin Skywalker zur Seite gestellt. Während zwischen Anakin und Amidala eine verbotene Liebe entbrennt, rüsten sich die dunklen Mächte für einen gigantischen Krieg, der die gesamte Republik für immer vernichten könnte...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Nicht umsonst kommt auch "Episode II" mit 2 DVDs daher, denn rund sechs Stunden Bonusmaterial (laut Cover) erwarten den Käufer. So beinhaltet die erste DVD einen Audiokommentar, gesprochen von George Lucas, Rick McCallum und weiteren. Die zweite DVD hat dann eine dicke Anzahl an Extras zu bieten:

- Kinotrailer und TV-Spots: Die vier bekannten Trailer und satte 12 TV-Spots werden einem geboten. Außerdem kann man sich noch ein rund vier Minuten langes Musikvideo namens "Across the Stars" angucken.

- Dokumentationen: "Von Puppen zu Pixeln" ist eine rund einstündige Dokumentation über die großen Fortschritte der Computeranimationen bei Star Wars und informiert ausführlich über die eingesetzten Mittel. Die Doku "Neuester Stand der Technik" (Dauer: ca. 24 Minuten) informiert hingegen über die allgemeine Technik, die zur Realisierung von EP2 benutzt wurde. Zwei sehr interessante Extras, vor allem für alle Technik-Freaks.

- Nicht verwendete Szenen: Acht nicht verwendete Szenen, die extra für die DVD zusammengestellt wurden und auf Wunsch von den Filmemachern kurz erläutert werden.

- WEB-Dokumentationen: 12 kurze Dokumentationen, die für Starwars.com produziert wurden und eine Laufzeit von insgesamt rund 60 Minuten haben.

- Featurettes: Drei, jeweils rund acht bis zehn Minuten lange Featurettes, die über die "Geschichte", die "Liebe" und die "Action" aus Episode II informieren.

- Dex´Küche und Fotogalerien: Wie der Name schon sagt, gibt es hier allerlei unbewegte Bilder zu entdecken. Außerdem verstecken sich hier noch drei Featuretten, eine über das Sounddesign (25 Minuten), eine über die ILM-Effekte (3 Minuten) und schließlich noch eine rund sechsminütige über den sympathischen Droiden R2D2.

Wie man schnell sieht, gibt es hier allerlei zu sehen und entdecken und erfreulicherweise sind auch alle Extras deutsch untertitelt. Zahlreiche Dokumentationen und Featuretten, die inhaltlich überwiegend überzeugen können, sind ganz klar das Highlight der Extra-DVD. Die DVD ist darüber hinaus natürlich auch THX-zertifiziert, was aber inzwischen wohl mehr der Werbung taugt, als weniger der Qualität, was bei dieser DVD natürlich nicht der Fall ist. Vor Beginn des Films erwartet den Zuschauer immerhin ein schicker, aber nicht unbekannter THX-Trailer. Da hier kaum eine Wissenslücke offen bleibt und viele der Extras sogar eine ansprechende Laufzeit haben, verdient sich die Episode II-DVD hier ein "sehr gut".

Rechtschreibfehler auf dem Cover sind natürlich immer ein wenig peinlich, und auch wir haben uns sicher schon die ein oder andere Stilblüte erlaubt. Leider bildet "Episode II" da keine Ausnahme. Wieso? Ganz einfach, statt "Angriff der Klonkrieger", prangt am Coverrücken der Titel "Angrief der Klonkrieger". Außerdem wird aus "Yoda" ein verdeutschter "Joda". Fragt sich nur, warum die Leihversion in unserer Videothek keinen dieser Fehler aufweist...

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Das Menü der "Episode II" gestaltet sich nahezu identisch wie das, des ersten Teils. Natürlich wurde es komplett animiert, aber wie schon bei "Episode I" wurde das Kapitelmenü außen vorgelassen und so präsentiert sich dies leider ohne Animationen. Der passende Dolby Surround-Sound sorgt für die richtige Musik- und Sounduntermalung. Das Design präsentiert sich im passenden Star Wars-Flair, hat aber gegenüber der "Episode I"-DVD nichts neues zu bieten. Das anamorphe Menü gehört damit aber immer noch zu den schönsten DVD-Menüs.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Im Gegensatz zur Episode I-DVD, hat man nun beim zweiten Teil der Saga einen digitalen Transfer angefertigt. Es kam verhäuft zur Kritik, dass man dies nicht bei Episode I gemacht habe, denn so sei das Bild nicht ganz perfekt geworden, wie sich das die meisten gewünscht hatten. Als Gegenargument hörte man dann, dass das Bild "echt" wirken sollte und man deshalb kein digitales Abbild des Masters machen wollte, um die geschaffene Welt nicht zu unnatürlich wirken zu lassen. Nun stellt sich die Frage, ob der "bessere" Transfer auch wirklich sichtbare Vorteile hat.

Das Bild des neuesten Star Wars-Spektakels kann in nahezu jeder Hinsicht überzeugen. Die Farben sind knackig und sehr satt. Selten haben Neo-Reklamen und Lichtschwerter so kräftig geleuchtet und überzeugt. Der Kontrast gehört ebenfalls zum Besten, was die DVD-Landschaft zu bieten hat, egal ob in hellen oder in dunklen Szenen, das Geschehen bleibt immer gut sichtbar und Details werden keine "verschluckt". Das Bild macht auch einen sehr ruhigen Eindruck, kleine Ruckler sind überhaupt nicht ausfindig zu machen, ebenso wie Artefakte oder sonstige digitale Fehler, die bei einer DVD auftreten könnten. Analoge Störungen sucht man aufgrund des digitalen Transfers sowieso vergeblich. Die Schärfe kann im Großen und Ganzen ebenfalls überzeugen, ich hatte aber teilweise den Eindruck, als wenn die Detailschärfe nicht 100%ig optimal gewesen wäre und sogar eine leichte Bewegungsunschärfe zu sehen war. Gelegentlich fiel auch eine Art Körnigkeit im Bild auf, das aber nur flüchtig zu erkennen war und keinen negativen Eindruck hinterlies. Stören tun diese kleinen Kritikpunkte allerdings nicht und so kann man den Transfer als geglückt bezeichnen.

Was allerdings des öfteren auffiel war die Tatsache, dass die Charaktere immer wieder zu sehr aus der digitalen Star Wars-Welt „herausstachen“. So konnte man z.B. in der Bar-Szene am Anfang teils deutlich erkennen, dass die Bar nicht immer echt war. In einigen anderen Szenen konnte man das ebenfalls beobachten, aber das ist eben ein kleiner Nachteil, wenn man einen nahezu perfekten Transfer eines nahezu komplett aus dem Computer entstandenen Films anfertigt. Nichtsdestotrotz ist das Bild von "Episode II" eine wahre Augenweide.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Natürlich bietet auch der zweite Teil der Star Wars-Saga genügend Material und Szenen für einen actionreichen und vor allem lauten Kinoabend. Genau wie Episode I, kann auch die zweite Episode durch zahlreiche, wundervoll abgemischte Effekte begeistern. Bereits die Anfangssequenz, in der ein großer Bomber durchs Bild fliegt haut einen fast um. Der Bass macht auf der DVD aber einen schwächeren Eindruck, als damals im Kino, wo der Bass wirklich atemberaubend und einigen vielleicht sogar etwas zu intensiv war. Ich hatte sogar den Eindruck, als wäre der Bass bei der Episode I-DVD noch etwas kräftiger gewesen. Aber das macht nichts: Subwoofer lauter drehen und festhalten.
Das Surroundfeuerwerk ist natürlich nicht ununterbrochen zu bewundern, aber schon die erste größere Actionszene um Minute 15 bringt alle Lautsprecher bestens in das Geschehen ein. Am beeindruckendsten ist natürlich der letzte große Kampf, der dann endgültig die Membranen zum Platzen bringen dürfte :). Aber auch die ruhigen Szenen in "Episode II" sind sehr schön. Die stets, mit dem Geschehen harmonisch abgestimmte Musik leistet ebenfalls einen sehr guten Dienst.

Da bleibt wirklich kein Grund zum Meckern, denn es ist nichts Negatives zu entdecken. In Actionszenen krachts gewaltig und auch in eher ruhigen Szenen harmonieren Musik und Dialoge bestens miteinander. Beide Tonspuren sind übrigens in EX abgemischt, wer also einen zweiten Center sein Eigen nennt, kann sich auf ein wohl noch fesselnderes Soundereignis freuen. Die DVD dagegen darf sich über unseren Digital-Movie " Best Sound"-Award freuen.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Mit einem richtig lauten Paukenschlag meldet sich Star Wars zurück. Gut 13 Monate nach dem Erscheinen der erst Star Wars-DVD, Episode I, kann man sich nun über die Veröffentlichung des zweiten Teils der Saga freuen. Und man hat nahezu alles richtig gemacht und an die bereits hohe Qualität der "ersten" DVD angeknüpft. Das Bild wurde nun digital auf DVD transferiert und der Sound weiß auch ohne DTS zu überzeugen. Als wäre das nicht schon genug, können auch die umfangreichen und informativen Extras sehr gefallen.
Das Erscheinen der "Episode II"-DVD überbrückt wieder mal die noch lange Zeit zu den guten alten "Krieg der Sterne"-Teilen, die aber vermutlich erst erscheinen werden, wenn auch Episode III im Kino lief und dann schließlich auf DVD rauskommt. Auch wenn für viele der alte Flair der Saga seit Episode I verflogen ist, so bekommt man mit "Episode II" ohne Frage einen tollen Science-Fiction-Movie auf einer fast perfekten DVD präsentiert.

       
 
Wertung:
  (sehr gut)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Florian Kriegel
 

 

Ohne Frage, keiner kann sagen, dass die "neuen" Star Wars-Episoden den gleichen Flair haben, wie die in den 80er entstandenen Teile. Wurde "Episode I" noch als zu kindisch und teils sogar nervig (JarJar wir danken Dir) abgestempelt, hat "Episode II" mehr Action zu bieten und vor allem keinen JarJar Binks, naja nicht ganz, denn in einer kleinen Nebenrolle darf er immer noch seine stressigen Laute von sich geben. Neu ist auch, dass man sich nun mit einem kräftigen Schuss Romantik auseinandersetzen muss, der teils zu etwas langen Pausen zwischen der Spannung führt.
Insgesamt kann "Episode II" aber durch tolle Effekte und eine immer noch überzeugende Story überzeugen. Der einfach zum Schreien verleitende Kampf mit Yoda zum Ende ist göttlich *g*. Ich freue mich schon riesig auf den dritten Teil der Saga...

 

Wertung:

(gut)

 

David Hain
 

 

Sicherlich, storytechnisch wird einem wieder nichts geboten. Die Lovestory wirkt mir zu gewollt und verbreitet keine Spur von Romantik, was in dieser sterilen Optik auch einfach unmöglich ist.

Zum anderen ist Hayden Christensen alias Anakin ein perfekter Jar-Jar Ersatz. Quengelnd, arrogant, stressig und nervend bis zum Ende.

Star Wars ist aber kein Film den man an schauspielerischen Leistungen misst. Die Action blässt einen diesmal förmlich vom Sitz. Furios und optisch beeindruckend.

 

Wertung:

(gut)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Arac Attack

(RC 2 )
 

Buffy - Im Bann der Dämonen (2)

(RC 2 )
 

Dragon Wars

(RC 0 )
 

Farscape: The Peacekeeper Wars

(RC 2 )
 

Star Wars: Clone Wars Vol. 1

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 16
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de