Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

Warum Männer nicht zuhören...

...und Frauen schlecht einparken

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 09.07.2008
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 05.06.2008
   
Deutscher Titel: Warum Männer nicht zuhören...
Land / Jahr: D 2007
Genre: Komödie
   
Regie:  Leander Haußmann
Darsteller:  Jessica Schwarz , Benno Fürmann , Annika Kuhl , Matthias Matschke , Uwe Ochsenknecht , Nadja Becker , Sasha , Tom Schilling , Lars Rudolph , Katja Flint , Thomas Kretschmann , Florentine Lahme
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: doppelseitig mit Filmografien
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 9
Laufzeit: 99 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Constantin Film
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Eine Frau spricht rund 20.000 Wörter pro Tag. Ein Mann reagiert darauf in aller Regel mit einem aussagekräftigen "Hmhm" und konzentriert sich auf die Fußball-Übertragung. Auf hinterhältigste Weise hat die Evolution seit der Steinzeit dafür gesorgt, dass die Differenzen zwischen den Geschlechtern faktisch unüberbrückbar sind. Was ist geschehen?

Schauen wir uns zwei Beispiele an: Jan (BENNO FÜRMANN) ist muskulös, beruflich erfolgreich, ein Frauenschwarm und eingefleischter Hertha-Fan. Katrin ist unfassbar attraktiv, ebenso erfolgreich, eine Power-Frau und unverbesserliche Romantikerin. Sie könnten das perfekte Paar sein. Doch warum springt Jan dann auf primitivste sexuelle Schlüsselreize an – wie z. B. das sensationelle Dekolleté seiner Sekretärin Angie? Wieso ist Katrin zu hochintelligenten mehrspurigen Denkleistungen fähig, aber dennoch anfällig für die offensichtliche Balz des Leitwolfs Jonathan? Dass Mann und Frau verhaltenspsychologisch in völlig unterschiedlichen Universen leben, sehen wir exemplarisch an diesen beiden Vorzeige-Modellen ihrer Spezies, die trotz aller modernen Umwelteinflüsse und ihrem gesunden Menschenverstand immer wieder in die Verhaltensmuster ihrer urzeitlichen Vorfahren verfallen. Und wieder stellt sich die Frage: Haben wir denn gar nichts dazugelernt?!

    
DVD-Shorty:
   
Besonderheiten:
 (befriedigend)
Gestaltung:
 (ausreichend)
Bildtest:
 (befriedigend - gut)
Tontest:
 (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Wie bei Highlight/Constantin Film zu erwarten war, empfängt uns hier das übliche Komitee aus Trailern und Warnhinweisen, bevor wir ins Menü gelangen. Dieses ist dann passend zum Film gestaltet und mit dem Song von Louisan unterlegt, wozu die Akteure in den verschiedenen Menübildern möglichst unpassend oder albern tanzen. Beim Bonusmaterial wird das Standardprogramm von Constantin runter gerissen. Neben Interviews, Making Of, Storyboard, Darstellerinfos und der DVD-Empfehlung werden noch Outtakes und zwei Musikclips geboten, welche das Paket abrunden. Wie üblich wirkt das Making Of sehr werbetreibend und wer zuerst die Interviews gesehen hat kennt das Making Of eigentlich auch schon fast.

Tonal werden Dolby Digital und DTS vorgelegt. Wie so oft ist DTS leicht im Vorteil, auch wenn es hier eher wirkt, als würde man mit Kanonenkugeln auf Spatzen schießen. So bietet der Film zwar in der Abmischung einige kleine Highlights, bei der die Vorteile von DTS in der Klarheit liegen. Allerdings ist der Film meist eher frontbezogen abgemischt, da das Hauptaugenmerk auf den Dialogen liegt, welche hauptsächlich aus dem Center tönen. Die Musik macht zwar immer wieder Gebrauch vom Rear-Bereich, jedoch wird dieser hauptsächlich von den wenigen "Effekt-Abmischungen" genutzt. Das Bild liegt im guten Durchschnitt. Es macht insgesamt einen recht guten Eindruck, jedoch wirkt das Bild oft trotz des eher poppigen Settings zumeist etwas blass. Die Schärfe fällt in Bewegungen immer sofort ab, sodass nur wirklich ruhige Szenen Schärfe zeigen. Dies vermindert allerdings die Auffälligkeit des Rauschens, bei dem nicht eindeutig klar ist, ob es sich sogar um ein leichtes Filmgrain handeln könnte.

Insgesamt reißt die DVD nicht vom Hocker, was sich sicherlich auch einige Leser beim Film selbst denken werden. Doch ist dies vielleicht angenehme Kost für einen Mädelsabend, wer weiß?

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

WARUM MÄNNER NICHT ZUHÖREN UND FRAUEN SCHLECHT EINPARKEN (BRD, 2007) basiert auf dem gleichnamigen Sachbuch von Allan und Barbara Pease, die mit ihren „Ratgebern“ zu den Unterschieden von Mann und Frau internationale Beststeller ablieferten. So amüsant die Bücher auch teilweise sein mögen, so vorsichtig muss man ihre Inhalte und Aussagen betrachten und bewerten. Eine entsprechende Übertragung in e[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

...und dann kam Polly

(RC 2 )
 

8 Frauen

(RC 2 )
 

Agnes Browne

(RC 2 )
 

Bewegte Männer

(RC 2 )
 

Bewegte Männer - Staffel 2

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de