Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

Stromberg - Staffel 2

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 05.04.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 31.03.2006
   
Deutscher Titel: Stromberg - Staffel 2
Originaltitel: Stromberg - Staffel 2
Land / Jahr: D 2005
Genre: Serie
   
Regie:  verschiedene
Darsteller:  Christoph Maria Herbst , Tatjana Alexander , Bjarne Ingmar Mädel , Diana Staehly , Oliver K. Wnuk , Martina Eitner-Acheampong , Angelika Richter , Lars Gärtner
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo), Kommentar (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 4-seitig, mit Episodenübersicht
Verpackung: Amaray Clone (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: keine
Laufzeit: 370 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Sony BMG Music Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

"Das Leben ist kein Ponyhof, auch bei einer Versicherung. Ich bin bestimmt toleranter als die meisten hier in Führungspositionen. Aber auch mein Fass hat Grenzen. Und wenn es da stetig reintropft, dann ist eines Tages der Boden raus!" (Bernd Stromberg)

Sarkastisch bis ins Mark, egozentrisch ohne Ende und zielstrebig bis zum letzten (solange es um seine eigenen Interessen geht) - Stromberg ist ein Vorgesetzter, den man selbst seinem ärgsten Feind nicht an den Hals wünscht.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Audiokommentare von Cast & Crew zu den Episoden 3, 5, 7, 8 und 9: Die Kommentare der Schauspieler und Regisseure sind sehr hörenswert. Es werden einige Anekdoten zum Besten gegeben und Einblicke in die Dreharbeiten gewährt. Man merkt deutlich, dass die Sprecher mit viel Freude und Spaß bei der Sache sind.
- Anatomie einer Szene: Die zwölfminütige Featurette zeigt am Beispiel einer Szene, wie die Serie ihren Weg vom Drehbuch zum fertigen Film findet.
- Interviews: Bei den Interviews sitzen jeweils verschiedene Cast & Crew-Mitglieder beisammen und sprechen über "Stromberg", wobei auch hier der Spaß nicht zu kurz kommt und viel herum gealbert wird. Die Interviews laufen etwa 16 Minuten.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Das Menü wurde leicht anders gestaltet als bei der ersten Staffel, kann jedoch immer noch mit netter Animation und Tonunterlegung aufwarten. Diese besteht wieder aus einigen Stromberg-Sprüchen, mit denen die animierten Menüs untermalt worden sind. Neben dem Hauptmenü wurde auch die Episodenauswahl mit bewegten Bildern gestaltet. Insgesamt wirkt das Menü aber weniger einfallsreich als das der ersten Staffel.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Eine große Enttäuschung setzt es, wenn man die einzelnen Episoden startet. Völlig unverständlicherweise liegt die zweite Staffel nämlich nur in Letterbox vor, wodurch das Bild natürlich erheblich an Auflösung verliert. Wie das zustande kam, bleibt uns ein Rätsel - offenbar herrscht bei der Produktionsfirma nicht zu geringer Schlendrian. Die erste Staffel lag anamorph vor - so wundert es nicht, dass die zweite Staffel nicht mit der Bildqualität der ersten Box mithalten kann.

Aufgrund der geringeren Auflösung, leidet natürlich vor allem die Bildschärfe im Vergleich zur ersten Staffel. Das Bild wirkt viel weicher und viel weniger detailscharf. Geradezu enttäuschend, bedenkt man, wie gut die erste Staffel ausgesehen hatte.

Die Farben wirken zwar etwas blässlich, sind aber eindeutig Stilmittel, um einen gewissen Look zu erzeugen, den man wohl am ehesten als "sterilen Bürolook" bezeichnen könnte, wobei hier die Einschränkung gemacht werden muss, dass der Transfer der zweiten Staffel eher in Richtung Grün bzw. warme Töne geht, was den angesprochenen Look ein wenig ändert und das Bild insgesamt weniger kühl erscheinen lässt als bei der ersten Staffel.

Das Rauschverhalten fällt sehr angenehm auf - bzw. es fällt eben nicht auf, denn das Bild kommt praktisch komplett rauschfrei daher. Der Kontrast ist ausgesprochen gut gelungen, andererseits gibt es sowieso keine sonderlich schwer darzustellenden Bilder.

Update: In Episode 4 bleibt das Bild bei Stelle 13:52 für einen ganz kurzen Moment stehen.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Der Sound liegt im originalen Stereoton vor und bietet daher wirklich keine große Basis für tief schürfende Ausführungen. Das Stereopanorama erscheint dabei gut abgemischt, aber selbst über eine Pro Logic II-Schaltung lässt sich nicht viel Räumlichkeit gewinnen. Lediglich die Musik kann man ab und an über die Rückkanäle wahrnehmen - wobei die Serie aber ohne eigentlichen Score auskommt. Die Sprachverständlichkeit ist exzellent und die Front bietet einen durchaus weiträumigen Charakter.

Update: In Episode 3 tritt bei 12:04 ein Tonaussetzer auf, der uns nicht aufgefallen war, da wir Episode 3 mit dem Audiokommentar gesehen haben. Vielen Dank für den Hinweis.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Mit der zweiten Staffel wollte Sony BMG den Fans scheinbar einen Gefallen tun für ihre Treue - so gibt es wieder ein nettes Menü, inhaltlich gutes Bonusmaterial und als Verpackung sogar ein Digipak. Doch leider versagt die DVD am Ende komplett. Schuld daran ist, dass die Macher der DVD scheinbar unfähig waren, das Bildformat richtig auf die DVD zu bannen. Da schon die erste Staffel mit anamorphem Bild und exzellenter Qualität erschienen ist, ist es absolut unverständlich, dass Staffel 2 nur in Letterbox-Qualität herausgebracht wird.

Dies ist der zweite Schnitzer von Sony BMG innerhalb einer Woche - so erschien letzte Woche die erste Live-DVD von Anastacia nur mit 2.0 PCM-Ton, der natürlich in keinster Weise mit guten 5.1-Mischungen, die man von Live-DVDs gewohnt ist, mithalten kann. Irgendwo ist der Hund drin bei Sony BMG und man kann nur hoffen, dass sich die Leute dort bald wieder einkriegen und nicht noch weitere DVDs auf die bislang gezeigte Art "verhunzt" werden.

Die zweite Staffel der Serie geht einen leicht anderen Weg als die erste und bewegt sich mehr in Richtung Drama bzw. Sozialstudie, wobei die Comedy aber nicht zu kurz kommt. Dennoch erleben wir Stromberg von seiner menschlichen Seite, die im Grunde nur ein Häuflein Elend hinter der selbstsicheren Fassade offenbart.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Stromberg - Staffel 1

(RC 2 )
 

Stromberg - Staffel 3

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de