Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  96 Leser online

 
     

Die durch die Hölle gehen

Premium Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 21.02.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 21.02.2006
   
Deutscher Titel: Die durch die Hölle gehen
Originaltitel: Deer Hunter
Land / Jahr: USA 1978
Genre: Kriegsfilm
   
Regie:  Michael Cimino
Darsteller:  Robert De Niro , John Cazale , John Savage , Christopher Walken , Meryl Streep , George Dzundza , Chuck Aspegren , Shirley Stoler , Rutanya Alda , Pierre Segui , Mady Kaplan , Amy Wright , Mary Ann Haenel , Richard Kuss , Joe Grifasi , Christopher Colombi , Jr. , Victoria Karnafel , Jack Scardino , Joe Strnad , Helen Tomko
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 mono), Englisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 12-seitig, mit Hintergrundinfos
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 28
Laufzeit: 176 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer und DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als die Freunde Stan, Michael und Steve aus ihrer schäbigen Industriestadt in Pennsylvania zum Kriegsdienst nach Vietnam eingezogen werden, ahnen sie noch nicht, dass sie die Hölle auf Erden erwartet. Nach erbarmungslosem Kampf im Dschungel gerät das Trio in die Gefangenschaft des Vietcong. Die Aufseher zwingen die Männer zu einem sadistischen Spiel: Russisches Roulette. Michael sieht nur eine Fluchtmöglichkeit: Er schlägt dem Vietcong eine noch tödlichere Variante vor...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Audiokommentar (in Deutsch untertitelt)
- Kinotrailer (Deutsch/ Englisch)
- Interviews mit Michael Cimino, John Savage und Vilmos Zsigmond: Die drei Interviews laufen zusammen gute 55 Minuten und liefern einige interessante Informationen zum Film und seinem Hintergrund.
- Hintergrundinformationen auf Texttafeln
- Filmografien (6 Stück)
- Fotogalerie
- Trailer zu anderen Kinowelt-DVDs
- Presseheft (über den DVD-ROM Bereich abrufbar)

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Bei der Menügestaltung liefert Kinowelt ein für eine selbst ernannte "Premium Edition" nicht sehr schmuckes Menü. Lediglich die Einleitung zum Hauptmenü und die Übergänge zwischen den Menüs sind animiert worden, der Rest der Menüs, auch das Hauptmenü, liegen nur als unbewegte Bilder vor und wirken überdies relativ langweilig, ja fast billig. Auch das Menü der Bonus-DVD kommt wenig aufregend daher und bietet außer müden Standbildern und Tonunterlegung keinen gestalterischen Anspruch. Eine Premium Edition müsste einfach eine angemessenere Menügestaltung mitbringen.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

"Die durch die Hölle gehen" wurde 1978 aufgenommen. Mit 28 Jahren auf dem Buckel, hat die Bildqualität natürlich einige Bürden zu tragen. Für das Alter hinterlässt diese DVD aber einen recht zufrieden stellenden Eindruck.

Die Bildschärfe liefert recht gute Werte. Zwar darf man sich keine übermäßige Detailzeichung erwarten, das Bild wirkt aber durchaus nicht unscharf und lässt nur eine gewisse Weichheit erkennen. Müsste man alleine die Bildschärfe beurteilen, könnte man wahrscheinlich ein Gut vergeben - allerdings nur mit Altersbonus. Leichte Ansätze von Edge Enhancement sind übrigens erkennbar. Auch Nachzieheffekte sind ab und an erkennbar.

Recht schön ist, dass der Kontrast nicht zum störenden Überstrahlen neigt. Zum Beispiel erkennt man bei den Aufnahmen in der Kirche relativ am Anfang des Filmes noch die Fensterbilder - ein überstrahlender Kontrast würde solche Details verschlucken. Auch der Schwarzwert liegt auf sehr gutem Niveau. Schwarz ist deckendes Schwarz, was für eine gute Abbildung auch dunkler Szenen förderlich ist.

Bildrauschen ist konstant in Form von leichem Grießeln erkennbar. Wirklich verrauscht im Sinne von heftigem, störendem Bildrauschen ist der Transfer aber zum Glück nur in einigen Szenen. In diesen wenigen Szenen geht es dafür heftig zur Sache.

Die Farbwiedergabe weist einen leichten Grünstich auf. Dieser fällt u.a. dadurch auf, dass weiße Flächen nicht immer in deckendem Weiß erscheinen. Gesichter werden aber in der Regel mit natürlichen Tönen abgebildet.

Einige Szenen weisen noch mehr oder weniger starke Defekte wie Verunreinigungen und Drop Outs auf. Der überwiegende Teil des Transfers ist aber glücklicherweise frei von diesen Defekten.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Beim deutschen Ton müssen altersbedingt eindeutig Konzessionen gemacht werden. Mono ist eben Mono und selbst eine Abmischung auf Dolby Digital 2.0 kann dabei nichts retten. Die deutsche Spur klingt durchweg recht dumpf und beengt. Schaltet man auf den Originalton in 5.1 um, so wird man zwar nicht mit einem Surroundfeuerwerk konfrontiert, der Ton klingt jedoch deutlich weiter, offener und überhaupt nicht dumpf. Wenigstens rauscht der deutsche Ton aber nicht übermaßig - dennoch bleibt das Ergebnis mehr als nur eingeschränkt. Hinzu kommt, dass die Sprachverständlichkeit nicht immer perfekt gegeben ist.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Die sich am Ende stellende Frage, ob sich diese Premium Edition lohnt, kann nur mit einem "Ja!" beantwortet werden. In fast jeder Hinsicht stellt diese Ausgabe eine Verbesserung gegenüber der Erstauflage dar. So bekommt man nunmehr zumindest im Original 5.1 geboten, was sonst nur bei der US-DVD der Fall ist. Aus Altersgründen liegt der deutsche weiterhin nur in Mono vor, was jedoch durchaus in Ordnung ist. Auch das Bonusmaterial ist nun umfangreicher, hauptsächlich deshalb, da nun überhaupt Extras vorhanden sind. So wurde der Film mit einem Audiokommentar ausgestattet, der sogar untertitelt worden ist, und die Bonus-DVD beherbergt drei sehr interessante Interviews. Hinzu kommt noch die schöne Verpackung in Form eines Digipaks.

Zum Film selbst muss man an dieser Stelle wahrscheinlich nichts schreiben. "Die durch die Hölle gehen" gehört mittlerweile zu den Film-Klassikern. Der mit vier Academy Awards ausgezeichnete Film (darunter die Preise für beste Regie und besten Film) bietet überdies einen mit Robert DeNiro, Christopher Walken und Meryl Streep hochkarätig besetzten Cast.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

DIE DURCH DIE HÖLLE GEHEN ist ein starbesetztes Anti-Kriegsdrama von Michael Cimino. Nachdem Cimino lange nach einem produzierenden Studio für seinen in den USA unattraktiven Vietnam-Stoff suchen musste, wurde er bei der britischen EMI fündig. Zusammen mit seinem Star Robert De Niro schuf er einen Film, der das Grauen des Vietnamkrieges aus einem anderen Blickwinkel zeigte als bisher gewohnt.[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 06/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

8mm 2

(RC 2 )
 

Alexander - Premium Edition

(RC 2 )
 

Auf dem Highway ist die Hölle los

(RC 2 )
 

Bill & Ted´s verrückte Reise durch die Zeit

(RC 2 )
 

Boogie Nights - Arthaus Premium

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de