Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  119 Leser online

 
     

King Kong - Extended Edition

Deluxe Extended Edition

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 12.12.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 30.11.2006
   
Deutscher Titel: King Kong
Originaltitel: King Kong
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Abenteuer
   
Regie:  Peter Jackson
Darsteller:  Naomi Watts , Jack Black , Adrien Brody , Thomas Kretschmann , Colin Hanks , Andy Serkis , Evan Parke , Jamie Bell , Lobo Chan , John Sumner , Craig Hall , Kyle Chandler , Bill Johnson , Mark Hadlow , Geraldine Brophy , David Denis , David Pittu , Pip Mushin , Jim Knobeloch , Ric Herbert
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1 EX), Englisch (Dolby Digital 5.1 EX), Französisch (Dolby Digital 5.1 EX), Kommentar (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Steelbook
Kapitel: 53
Laufzeit: 192 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (3x)
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Um seinen vom Scheitern bedrohten Film doch noch fertig stellen zu können, packt der Regisseur Carl Denham seine gesamte Crew kurzerhand auf ein Schiff, um damit einerseits vor seinen wütenden Produzenten und Geldgebern zu flüchten, aber auch, um sich andererseits auf die Suche nach einer geheimnisumwobenen Insel namens Skull Island zu machen, einem der noch nicht entdeckten Orte der Welt.

Nach langer Fahrt gelangt die Crew schließlich zur verborgenen Insel. Doch neben den Eingeborenen haben auch die tierischen Bewohner von Skull Island etwas gegen die Eindringlinge...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extras der neuen Extended Edition kommt mit drei Discs daher und hat obendrein komplett neues Bonusmaterial zu bieten. Dies hat eine Laufzeit von mehreren Stunden, ist auf alle DVDs verteilt und ist inhaltlich obendrein auch noch erstklassig. Mehr wird man über den "neuen" King Kong wohl nicht mehr erfahren. Der Film, der mit 192 Minuten rund 12 Minuten länger ausfällt als die Kinofassung wurde sinnvollerweise auf zwei Discs gesplittet, HD-DVD sei Dank, wird das in Zukunft nicht mehr nötig sein. Ein Extra, das direkt während des Films Bezug nimmt, ist der Audiokommentar mit Regisseur, Autor und Produzent, Peter Jackson, und Co-Autorin und Produzentin, Philippa Boyens.

Die anderen Extras teilen sich wie folgt auf:

DVD 1
- Audiokommentar Teil 1

- Die King-Kong-Archive #1:
Unveröffentlichte Szenen: Hier gibt es 16 nicht veröffentlichte Szenen zu bestaunen, wobei jede auf Wunsch auch durch ein Intro von Peter Jackson erklärt wird. Außerdem gibt es auch eine Einleitung zu den geschnittenen Szenen im Allgemeinen. Zusammen ergeben sie eine Laufzeit von rund 47 Minuten, also eine beachtliche Menge an Zusatzszenen, die zudem in 16:9 vorliegen.
Der achte Fehltritt der Welt: Diese 19-minütige Featurette ist ein Zusammenschnitt diverser Pannen vom Dreh und Späßchen rund um den Dreh.
Eine Nacht im Varieté: Diese 12-minütige Featurette beschäftigt sich mit den sehr aufwendigen Varieté-Szenen, die am Anfang des Films zu sehen sind.
King Kong-Huldigung: Dieses zehnminütige Extra ist ein Vergleich zwischen dem Ur-King Kong von 1933 und der Neuverfilmung. So wurden zum Beispiel Dialoge 1:1 übernommen.
Hidden Feature

DVD 2
- Audiokommentar Teil 2

- Die King-Kong-Archive #2:
Prävisualisierte Animatics: Hier gibt es die im Computer entstandenen "Pre-Viz Animatics" zu vier selektierten Szenen zu sehen. Diese werden vorab erstellt, um einen möglichst genauen Eindruck zu erhalten. Man könnte sie auch moderne Storyboards nennen. Auf Wunsch können sie mit oder ohne Musik angeguckt werden.
Die Gegenwart: ... soll eigentlich "Das Geschenk" heißen, denn die Crew hat Peter Jackson zum Geburtstag einen Kurzfilm gedreht, der hier gezeigt wird.
Trailer: Hier gibt es drei Trailer zu "King Kong" zu sehen.
WETA-Sammelstücke Diese rund fünfminütige Featurette hat die Sammelobjekte der WETA Collectibles zum Inhalt, die es bereits bei "Herr der Ringe" zu Hauf gab und bis heute noch fleißige Sammler beglückt.
Rom: 1996 & 2005 Drehbücher: Wer einen PC oder Mac sein Eigen nennt kann sich die kompletten Drehbücher durchlesen.

DVD 3
- Die King-Kong-Archive #3:
Einführung von Peter Jackson: Hier sagt Peter Jackson, was den Zuschauer auf der dritten DVD zu erwarten hat.
Der Nachbau des achten Wunders – Das Making of King Kong: Dieses Extra ist wohl das monumentalste seit langem überhaupt. Es ist eine ausführliche Dokumentation über die Entstehung des neuen King Kongs, welche in acht Teile unterteilt ist. Mit einer Laufzeit von rund 187 Minuten sprengt sie sämtliche Maßstäbe und kann sogar mit den Making Ofs von "Herr der Ringe" konkurrieren. Angefangen beim Original von 1933 beschäftigt sich diese Doku mit allen wichtigen Produktionsschritten. Die Dreharbeiten sind dabei genauso ein Bestandteil wie die bemerkenswerten CGI-Effekte. Wer nach diesen Making Of noch Fragen hat, hat unerfüllbare Erwartungen.
Konzeptionelle Videogalerien: Hier gibt es fünf Videogalerien zur Auswahl, die eine Gesamtlaufzeit von über 40 Minuten haben. Sie zeigen zahlreiche Skizzen und Fotos, die zu "King Kong" angefertigt wurden. Gepaart mit Musik, sind sie deutlich sehenswerter als langweilige, rein interaktive Galerien.

Zusammengerechnet ergibt die Laufzeit aller Extras ungefähr sechs Stunden, eine schier unfaßbare Zahl. Selbst wer mit dem Film selbst nicht allzu viel anfangen kann, sich aber für die Entstehungsgeschichte eines solchen Mammutprojekts interessiert, sollte dieses Set sein Eigen nennen. Es ist wirklich herausragend, welch informatives Material hier zusammengestellt wurde. Besser oder vergleichbar sind hier nur noch die Extended Editions von "Der Herr der Ringe". Einfach toll!

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Die Menüs orientieren sich zum Teil an den ersten DVD-Veröffentlichungen. Sie sind nur teilweise animiert und wirken durch ihr klassisches Design filmkonform. In allen Menüs ist die Filmmusik zu hören und insgesamt wirken die 16:9-Menüs durchaus edel. Dennoch hätten wir uns eine etwas ideenreichere Aufmachung gewünscht.

Die Extended Edition kommt in einem netten Steelbook daher, wenngleich drei Discs für diese Verpackungsvariante fast schon zu prall erscheint.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Bereits die Kinofassung sorgte für Augenschmaus im heimischen Kino, auch die längere Schnittfassung enttäuscht nicht und knüpft nahtlos an die Qualität seines "kleinen" Zwillings an. Ein Grund dafür, dass der Bildeindruck fast noch einen Tick besser erscheint kann der sein, dass der 192 Minuten lange Cut auf zwei Discs aufgeteilt ist. Diese Tatsache relativiert sich aber, da beide Film-DVDs zusätzlich noch Extras und zwei weitere Tonspuren zu beherbergen haben. Letztlich ist die Qualität nahezu identisch, sodass hier nahezu ein perfekter Transfer zu sehen ist.

Vor allem das Schärfeniveau ist hoch. Der Zuschauer bekommt fast durchweg ein sehr plastisches und detailreiches Bild präsentiert, das kaum Wünsche offenläßt. Je nach genutzten Geräten kann hier wirklich ein fantastischer Bildeindruck gewonnen werden. Sicherlich gibt es hier und da kleinere Differenzen, doch im Allgemeinen sind kleinste Details zu erkennen, wie zum Beispiel bei King Kong (Haare) oder den T-Rex (Haut, Zähne).

Bei der Farbgestaltung haben sich die Filmemacher unterschiedlicher Stile bedient. So wirken manche Szenen etwas zurückhaltend, wohingegen vor allem die Dschungelszenen extrem gesättigt und bunt erscheinen. Oft kommen auch überwiegend warme Farben zum Einsat, so zu erkennen am Anfang in der Maske des Theaters. Im Großen und Ganzen hat "King Kong" aber ein äußert buntes und kräftiges Bild zu bieten, was dem Film einen sehr frischen Look verpasst.

Kontrasttechnisch gibt es ebenfalls nichts zu beanstanden. Dieser wirkt stets ideal und sorgt dafür, dass sowohl Tag- als auch Nachtszenen ideal ausgeleuchtet sind. Dabei ist Schwarz wirklich schwarz, sodass hier ein idealer Spagat zwischen Detailreichtum und Natürlichkeit geschaffen wurde. Bildrauschen sucht man vergebens, sodass der Transfer nochmals an Qualität und Brillanz gewinnt. Klare und saubere Bilder erfreuen das Auge. Die Kompression bereitet trotz der gut gefüllten DVDs keine großen Probleme. Hier und da sind vielleicht minimale Tendenzen von feinen Blockstrukturen zu sehen, diese dürften beim "normalen" Sehen aber praktisch nicht auffallen.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Beim Ton enttäuscht die längere Fassung von "King Kong" genau so wenig wie beim Bild. Hier ergibt sich das identische Ergebnis zur Kinofassung. Auch hier ist anzumerken, dass der 5.1-Ton nicht EX-geflaggt ist, obwohl der Abspann zeigt, dass der Film mit einem hinteren Centerkanal produziert wurde.

Klanglich hält sich der Abenteuerfilm am "Anfang" erneut zurück, denn die Extended Version wurde in der ersten Stunde nicht gestrafft. Diese erscheint deshalb ebenfalls etwas langatmig, sodass klangliche Höchstleistung erst im weiteren Verlauf zu erwarten ist. Sicherlich ist das erste Drittel klanglich nicht schlecht, doch sind die Erwartungen an den Film ohnehin sehr hoch. Spätestens wenn der König des Dschungels dann aber in Erscheinung tritt, steigert sich auch der Ton. Dieser hat dann in den spannenden Szenen deutlich mehr Effekte zu bieten. Diese machen von der gesamten Kulisse gebrauch, wobei der Subwoofer entsprechende Momente kraftvoll und dynamisch unterstützt.

Vor allem auf Skull Island ist der Ton erstklassig. Hier werden auch die meisten und besten Effekte präsentiert, wobei diese irgendwie nicht die Qualitäten der "Herr der Ringe"-Sounds erreichen. Das ist aber nicht weiter tragisch, da dies auch das Maß der Dinge wäre. Insgesamt ist der 5.1-Ton von "King Kong" ganz klar der Oberklasse zugehörig, was der tolle Score von James Newton Howard unterstreicht. Einem krachenden, aber auch seichten Klangerlebnis steht also nichts mehr im Wege.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Die Extended Edition von "King Kong" hat es nicht leicht, gilt schon die Kinofassung bei Vielen für zu langatmig und hingezogen. Dies ist auf jeden Fall nachvollziehbar und leider hat Peter Jackson in der längeren Fassung keine Änderungen in dieser Hinsicht vorgenommen, dafür bekommt der Geduldige aber neue Actionszenen zu sehen, die wirklich gelungen sind. Toll ist auch, dass die Kapitelübersicht über entsprechende neue Szenen informiert und man so direkt zu diesen neuen Materialien springen kann.

Wie auch immer man zum Film selbst stehen mag, die Bonusmaterialien dieses 3-Disc-Sets sind fast einmalig und vergleichbar mit den Klassenprimen der "Herr der Ringe"-Trilogie. Wer wieder einmal wirklich ausführlich erfahren möchte, wie ein solches Projekt entsteht und umgesetzt wird, muss dieses Set besitzen.

Qualitativ bekommt der Käufer ebenfalls nur erste Güte geboten. Dies bezieht sich sowohl auf das Bild, als auch auf den Ton, die beide nahezu restlos überzeugen können. Peter Jackson macht hoffentlich noch viele vergleichbare Filme, denn DVD-technisch gehören seine Projekte zu den besten überhaupt.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Anna und der König

(RC 2 )
 

Crime is King

(RC 2 )
 

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs

(RC 2 )
 

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs

(RC 2 )
 

Der König der Löwen

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de