Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

Spiel auf Sieg

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 14.09.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 17.08.2006
   
Deutscher Titel: Spiel auf Sieg
Originaltitel: Glory Road
Land / Jahr: USA 2006
Genre: Sport
   
Regie:  James Gartner
Darsteller:  Josh Lucas , James Aaron , Mark Adam , Tatyana Ali , Gary Anderson , Michael Arata , Doug Barden , Brandi-Alisa Bates , Aimee Bernard , Jim Bishop , Patrick Blanchard , David Born , Mehcad Brooks , Wes Brown , Jude Cambise
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch, Türkisch, Polnisch, Hebräisch, Griechisch, Bulgarisch, Serbisch, Roatisch, Slowenisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Clone (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: 113 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 1:12:28
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Für Basketball Trainer Don Haskins zählt allein der Sieg. Siegen mit Mut, Herz und unbedingtem Willen, selbst wenn alle Vorzeichen gegen den Erfolg sprechen. Er ahnt nicht, dass er Sportgeschichte schreiben wird, als er 1961 die Texas Western Miners - ein bis dahin unbedeutendes College-Team - als Trainer übernimmt. Denn darüber hinaus werden seine unglaublichen Erfolge auch den Basketball und die amerikanische Kultur verändern und nicht zuletzt auch sein Leben und das seiner Spieler. Das Sportabenteuer erzählt die wahre Geschichte eines Basketballtrainers, der 1966 mit einem Team schwarzer Spieler bei dem Finale der NCAA-Meisterschaften antritt. Haskins ging es allein um den sportlichen Sieg. Doch gleichzeitig trug sein Erfolg dazu bei, die Rassentrennung zu bekämpfen, da sein Team unter den Augen der Öffentlichkeit das Einzige tat, was es konnte: Sich das Herz aus dem Leib zu spielen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Den Anfang macht die 13 Minuten lange Featurette "Sportlegende Don Haskins" über den echten Don Haskins, in der ehemalige Spieler, seine Frau, aber auch Personen, die am Film beteiligt waren zu Wort kommen. In "Extrem-Training" wird gezeigt, wie die Schauspieler für den Film trainiert wurden, die Besonderheit dabei: Ihr Trainer hat einmal für Don Haskins gespielt.

Auch fehlen dürfen die Interviews mit Haskins Spielern nicht. Doch wird hier mehr gezeigt wer alles Mal für Haskins gespielt hat und dabei war natürlich jeder Spieler etwas ganz Besonderes. Bonusmaterial, das wirklich nur auf den Film bezogen ist, gibt es natürlich auch. So finden wir neben vier zusätzlichen Szenen auch ein Musikvideo zu Alicia Keys "Sweet Music", jedoch ist dieses nur knappe zwei Minuten lang und mit einem Voice-Over Intro versehen.

Insgesamt ist das Bonusmaterial ganz nett, zeigt jedoch hauptsächlich, was für tolle Menschen das alles waren. Klar sind sie etwas besonderes, sonst hätte man wohl keinen Film über sie gemacht, jedoch sollte man neben den Hintergrundwissen weiterhin auch klassisches Bonusmaterial auf DVD pressen, so wäre doch ein Making Of interessant gewesen. Und auch ein Audiokommentar suchen wir vergebens.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Wie so oft, schaltet Buena Vista auch hier wieder eine technisch überflüssige Sprachauswahl vor. Hat man seine Auswahl getätigt, bekommt man erstmal eine kleine Trailerauswahl geboten, diese ist aber wie üblich leicht mit der Skip-Taste zu übergehen. Und nach einem kleinen Intro geht es denn an das völlig aus Filmausschnitten bestehende Hauptmenü. Während das Menü für die Extras dann auch noch animiert ist, sind die restlichen Menüs nur noch mit Musik unterlegt, sonst allerdings völlig animationslos. Insgesamt ist das Menü zwar recht einfach gestaltet, baut aber im Vorwege die richtige Atmosphäre für diesen Sportfilm auf.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Das Bildmaster wurde anamorph abgetastet und liegt in der Qualität vor, die sich für einen Film aus dem Jahre 2006 gehört. Somit finden wir weder Defekte noch Verunreinigungen im Bild vor. Auch der Kontrast befindet sich auf einem höheren Niveau, so präsentiert sich das Schwarz tief und satt, wie es sich gehört und bildet so eine gute Grundlage für die Farbgebung. Doch diese zieht es vor, sich leicht ausgewaschen zu präsentieren, um den Film insgesamt einen etwas älteren Look zu geben, doch fällt dies weder stark auf, noch sehr ins Gewicht.

Ansonsten gibt es eher wenig Auffälliges über das Bild zu berichten. Deutlich ins Auge fallen die Archivaufnahmen, denen man ihr Alter leicht ansieht. Doch diese beschränken sich nur auf einen kurzen Zeitraum zu Beginn des Films, danach finden wir nur noch die guten Aufnahmen heutiger Tage vor. Bei diesen bewegt sich die Bildschärfe jedoch die meiste Zeit auf einem eher durchschnittlichen Niveau, zwar sehen ruhige Bilder sehr scharf aus, was nicht zuletzt an der guten Kantenschärfe liegt, jedoch macht dem Bild schon eine leichte Bewegung zuschaffen. Sonst gibt es nur verhaltenes Rauschen im Hintergrund zu verzeichnen, was zwar fast immer zu sehen ist, aber doch eher selten wirklich ins Auge fällt. Dies verdankt das Bild einem sehr ruhigen und homogenen Transfer. Positiv möchten wir zu guter letzt noch anmerken, dass so gut wie keine Nachzieheffekte zu verzeichnen sind, diese wären bei einem so schnellen Spiel wie Basketball auch sehr hinderlich gewesen im Bild.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Der Ton präsentiert sich leider die meiste Zeit über recht zurückhaltend. Eigentlich wird der Rear-Bereich fast nur in den zahlreichen Spielszenen genutzt, doch auch in denen geht es auch nicht annähernd an ein Surroundideal, welches wir uns wünschen würden, denn wir können fast ausschließlich Applaus aus diesem Bereich vernehmen. Abseits der Spielszenen können wir dort wenigstens noch ein Teil der Musik hören, doch merkt man auch hier, dass sehr stark auf die Front gemischt wurde. Dies stellen wir generell den ganzen Film über fest, es wird sich viel zu sehr auf die Front bezogen. Dies ist allerdings auch schon der größte Mängel den wir feststellen können.

Sonst klingt der Ton sehr klar, nur in sehr seltenen Momenten klingen die Dialoge eine Spur zu scharf. Als Resümee lässt sich für den deutschen Ton nur eines ziehen, er klingt wie von einer Direct-to-DVD Produktion und nicht wie von einem Kinofilm. Der englische Ton hingegen präsentiert sich schon um einiges räumlicher, hier wurde mehr auf die Details geachtet, im Gegenzug klingt der Ton allerdings oftmals etwas dumpfer was den Dialog-Bereich angeht und zeichnet sich so nicht unbedingt als besser aus.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Mit "Spiel auf Sieg" verpackt Disney eine wahre Geschichte mit ernstem Thema, in einem guten Film, den man gerne ansieht. Die DVD bleibt da leider geringfügig zurück, doch dürften sich die wenigsten Zuschauer daran stören, denn Bild und Ton befinden sich immer noch auf einem Niveau, das dem heutigen Durchschnitt entspricht und das Mindestmaß locker erfüllt.

Schön ist zusehen, das Disney sich weiterhin Live-Action Filmen widmet und darin erstere Themen behandelt, die leider heute noch in manchen Regionen der Welt, der USA und auch in Deutschland auf verschiedenste Weisen brandaktuell sind. Es wäre wünschenswert, wenn sich viele Menschen diesen Film ansehen, denn er ist sogar unterhaltsam.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

SPIEL AUF SIEG (2006) beschreibt die wahre Geschichte von Basketballtrainer Don Haskins und den historischen Endspielsieg seiner All-Black-Mannschaft gegen die All-White-Mannschaft aus Kentucky kurz nach dem offiziellen Ende der Rassendiskriminierungen in den USA. Für Regieneuling James Gartner war das durchaus sensible Thema wohl etwas zu unspektakulär, weshalb er kurzerhand eine eigene, d[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 07/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Asterix - Sieg über Cäsar

(RC 2 )
 

Basic Instinct 2

(RC 2 )
 

Das Spiel der Macht

(RC 2 )
 

Jerry Maguire

(RC 2 )
 

Spiel auf Zeit

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de