Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

The Sixth Sense

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 28.10.2008
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 02.10.2008
   
Deutscher Titel: The Sixth Sense
Originaltitel: The Sixth Sense
Land / Jahr: USA 1999
Genre: Thriller
   
Regie:  M. Night Shyamalan
Darsteller:  Bruce Willis , Toni Collette , Olivia Williams , Haley Joel Osment , Donnie Wahlberg , Glenn Fitzgerald , Mischa Barton , Trevor Morgan , Bruce Norris
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 17
Laufzeit: 104 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Constantin Film
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Kinderpsychologe Dr. Malcolm Crowe kümmert sich um den schwer verhaltensgestörten Jungen Cole, dessen in Scheidung lebende Mutter nicht mehr alleine mit ihm zurecht kommt. So sehr, daß sich seine Frau Anna von ihm vernachlässigt fühlt. Nachdem der Junge endlich Vertrauen zu Malcolm gefaßt hat, erzählt er ihm, was ihn peinigt: Geister von Toten, die ihn auch körperlich malträtieren.

    
DVD-Shorty:
   
Besonderheiten:
 (befriedigend - gut)
Gestaltung:
 (gut)
Bildtest:
 (ausreichend)
Tontest:
 (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Bei kaum einem Titel waren Spoiler so verhasst wie bei "The Sixth Sense". Constantin verschafft dem Titel nun eine Neuauflage. Um was für einen Titel es sich handelt wird gleich im Menü klar, denn bereits durch die Einleitung kommt Spannung auf und wie so oft bei Constantin wird das Niveau auch bei den weiteren Menübildern gehalten. So gibt es durchgängig bewegte Bilder und musikalische Untermalung. Neben den Darstellerinfos, der Trailershow und den DVD Tipp gibt es ein fast 40minütiges Special über den Film, welches auf ziemlich viele Aspekte eingeht.

In vielen Szenen wirkt der Bildstand unruhig, was natürlich nicht gerade zu einem besonders ruhigen und homogenen Bild beiträgt. Im Hintergrund findet sich immer wieder Blockrauschen, mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt. Dadurch wirkt das Bild noch unruhiger, aber auch etwas matschiger. In den wenigen sehr ruhigen Szenen lässt sich sogar so etwas wie Schärfe erkennen. Kanten wirken jedoch immer wieder "ausgefranst" bzw. verlaufen. Mit aktuellen Titeln kann das Bild sich in keinem Fall messen. Der Ton liegt auch dieses Mal in Dolby Digital und DTS vor. Diese beiden Tonspuren bauen zwar in den entscheidenden Momenten immer wieder etwas Räumlichkeit auf, diese könnte jedoch besser sein. Auch die Sprachqualität an sich klingt nicht sonderlich ausgefeilt.

Wer heute ein DVD auf den Markt bringt, der muss sich an den heutigen Standards messen lassen. Dies tun wir mit der X-ten Auflage dieses Titels ebenfalls. Nachdem die alte MAWA/VCL schon in dutzenden Magazinen als Gratis-Beilage zu haben war, Warner auch zwei Auflagen herausgebracht hat, versucht sich nun auch Constantin an diesem Titel. Vermutlich hat man gemerkt, dass sich mit "The Sixth Sense" nicht mehr viel Geld verdienen lässt. Entsprechend mäßig fällt auch die Qualität der Scheibe aus.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

The Sixth Sense

(RC 1 )
 

The Sixth Sense

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de