Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  130 Leser online

 
     

Lighthouse Family - Greatest Hits

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 11.12.2002
Im Handel ab: 09.12.2002
   
Deutscher Titel: Lighthouse Family - Greatest Hits
Originaltitel: Lighthouse Family - Greatest Hits
Land / Jahr: 2002
   
Regie:  -
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0 Stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Titelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 12
Laufzeit: 55:07 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 0
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Polydor
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

1. Lifted
2. Ocean Drive
3. Goodbye Heartbreak
4. Loving Every Minute
5. Raincloud
6. High
7. Lost In Space
8. Question of Faith
9. Postcard from Heaven
10. (I Wish I Knew How It Would Feel To Be) Free / One
11. Run
12. Happy
13. The Making of Run

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Als einziges Extra gibt es ein rund sieben Minuten langes Making Of zum Musikvideo "Run". Nicht wirklich viel für eine DVD. Zwar handelt es sich bei dieser Scheibe nur um eine Greatest Hits-Sammlung, die auch auf CD erhältlich ist, das ist aber kein Grund nicht auch einige Extras für die DVD zusammen zu suchen. Schade.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Bei der Gestaltung des Menüs für die Greatest Hits-DVD hat man sich Mühe gegeben, ohne Frage. Das anamorphe Menü wurde mit Musik von der Lighthouse Family hinterlegt und animiert. Diese Animationen bestehen fast nur aus Filmszenen verschiedener Musikvideos. Trotzdem macht das anamorphe Menü einen sehr harmonischen Eindruck. Hier gibt es wirklich nur das Nötigste und keine unnötigen Spielereien oder überladene Menüs. Erfreulich auch, dass das Kapitelmenü ebenfalls mit bewegten Bildern aufwarten kann.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Nach dem Druck auf den Button "Play" wird das erste Video abgespielt. Und schon fällt die Kinnlade, denn vor allem die ersten paar Songs können wahrlich nicht überzeugen. Sie sind unscharf und recht unruhig, doch zum Glück werden die folgenden Videos immer etwas besser in ihrer Qualität. Diese, wie z.B. "High" können dann auch durch eine gute Schärfe gefallen. Die Farben sind ebenfalls natürlich und das Rauschen hält sich weitesgehend in Grenzen. Es ist auch offensichtlich, dass in einigen Video verschiedene Stilmittel zum Tragen kamen. Insgesamt muss aber ein fairer Mittelweg gefunden werden und da leider nicht alle Tracks eine überzeugende Qualität aufweisen, lautet die Note...

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Die DVD bietet neben der technisch korrekten Stereo-Fassung auch noch eine Dolby Digital 5.1-Spur. Beim direkten Vergleich fiel auf, dass beide Tonspuren sehr ähnlich klingen und die 5.1-Spur nur minimal räumlicher kling. Des weiteren war zu bemerken, dass sie genauso wenig über die Front kommt, wie die Stereo-Spur. Beide Spuren klangen aber sauber und überzeugend. Ein Anlass zur Klage gibt es nicht, jeder muss aber selber wissen, welche Tonspur er vorzieht. Bei manchen Videos klang die 5.1-Spur minimal heller. Insgesamt ein ordentlicher Ton, der aber in der 5.1-Spur weniger spektakulär klingt als andere Musik-DVDs.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Die Greatest Hits-DVD hat 12 Titel zu bieten, im Gegensatz zur Audio-CD, die eigentlich 15 hat. Die Differenz kommt dadurch zu stande, dass es drei Titel noch nicht als Musikvideo gibt und man diese somit eingespart hat. Eigentlich schade, wäre es doch eine nette Idee gewesen, diese drei Tracks zumindest als Extra auf die DVD zu packen. So fehlen gegenüber der CD die Titel "Absolutely Everything", " I Could Have Loved You" und "Aint No Sunshine". Schade auch, dass man nur ein kurzes Making Of als Extra auf die DVD gepackt hat. Die DVD dürfte vor allem für Fans ein Kauf wert sein, andere Interessierten sollten sich überlegen, ob sie nicht vielleicht lieber zur CD greifen. Dort gibt es zwar nicht die Musikvideos zu sehen, dafür aber auch alle Greatest Hits der Lighthouse Family. Technisch ist die DVD in Ordnung und zu empfehlen. Dass das Bild nicht optimal ist, ist leider normal, da Musikvideo-Produktionen eigentlich nie mit richtigen Filmen mithalten können.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Boz Scaggs - Greatest Hits Live

(RC 2 )
 

Die Familie Stone - Verloben Verboten

(RC 2 )
 

Die Simpsons - Greatest Hits

(RC 2 )
 

Es bleibt in der Familie

(RC 2 )
 

Family Man

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de