Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  107 Leser online

 
     

Wieder allein zu Haus

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 06.02.2001
Verleihfenster: Nein
   
Deutscher Titel: Wieder allein zu Haus
Originaltitel: Home Alone 3
Land / Jahr: USA 1998
   
Regie:  Raja Gosnell
Darsteller:  Alex D. Linz , Olek Krupa , Rya Kihlstedt , Lenny von Dohlen , David Thorton , Haviland Morris , Kevin Kilner , Marian Seldes , Seth Smith , Scarlett Johansson , Christopher Curry , Baxter Harris
       
Bildformat: 16:9 1,85:1 (anamorph)
Tonformat: Englisch Dolby Digital 5.1, Deutsch und Spanisch Dolby Surround
Untertitel: Englisch, Spanisch und Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 21 Kapitel
Laufzeit: 98 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: 20th Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der achtjährige Alex, der wegen Windpocken das Bett hüten muß, bekommt von seiner Nachbarin ein ferngesteuertes Spielzeugauto geschenkt. In dem rasanten Gefährt ist jedoch ein militärisch brisanter Mikrochip versteckt, auf den es vier gefürchtete Gangster abgesehen haben. Als der aufgeweckte Junge mehrere Einbrüche in seiner Straße beobachtet, die Polizei ihm jedoch diesbezüglich keinen Glauben schenkt, versucht er auf eigene Faust, das technisch hochgerüstete Gaunerquartett in die Flucht zu schlagen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die DVD bietet Trailer von allen 3 Kevin-Teilen und einige Biografien, die leider nur in englischer Sprache vorliegen. Mehr wird nicht geboten, was ziemlich enttäuschend ist.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Das Menü macht einen übersichtlichen Eindruck und ist einfach zu bedienen. Leider trübt die schwache grafische Gestaltung den Gesamtauftritt, weshalb es insgesamt auch nur ein ausreichend gibt. Hier muss Fox unbedingt dran arbeiten.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Für eine 3 Jahre alte Produktion ist das Bild kurz gesagt ziemlich schwach. Größtes Manko ist die Bildschärfe, die so was von matschig wirkt, dass man sich ständig die Augen reibt, weil man denkt, man hätte noch Schlaf in den Augen. Aber auch die Kompression ist nicht immer Sahne. Was jedoch überzeugen kann ist die gute Farbsättigung und der ordentliche Kontrast. Insgesamt kann Fox allerdings mit dieser Leistung keinen Blumentopf gewinnen.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Der deutsche Ton liegt leider nur in Dolby Surround vor. Im direkten Vergleich mit der sehr räumlichen englischen Dolby Digital Spur, fällt aber auf, dass der Surroundtrack gar nicht viel schlechter klingt. Unterschiede gibt es nur in Actionszenen, wo man in der Originalfassung etwas mehr Dynamik zu hören bekommt. Die Dialoge sind in allen Fassungen sehr verständlich eingemischt. Insgesamt also ein ordentlicher Ton, der zwar keinen „Aha-Effekt“ bietet, aber genrebedingt überzeugen kann.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Unterm Strich eine schwache DVD, die keine wirklichen Highlights bietet.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Allein mit Onkel Buck

(RC 2 )
 

Austin Powers

(RC 2 )
 

Big Mamas Haus

(RC 2 )
 

Das Haus am See

(RC 0 )
 

Das Russland Haus

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de