Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Doomsday

Tag der Rache

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 14.11.2008
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 12.11.2008
   
Deutscher Titel: Doomsday
Originaltitel: Doomsday
Land / Jahr: USA/D/GB/ZA 2008
Genre: Horror
   
Regie:  Neil Marshall
Darsteller:  Rhona Mitra , Bob Hoskins , Adrian Lester , David O´Hara , Malcolm McDowell , Caryn Peterson , Adeola Ariyo , Emma Cleasby , Christine Tomlinson , Vernon Willemse , Paul Hyett , Daniel Read
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS-HD 5.1 Master Audio), Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Seastone Clone (blau)
Kapitel: 14
Laufzeit: 110 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: keine Jugendfreigabe
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Concorde Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Nach dem Ausbruch eines aggressiven Killer-Virus wird Major Eden Sinclair von London in das abgeriegelte Schottland geschickt. Schottland ist seit 30 Jahren durch meterhohe Betonmauern mit Selbstschussanlagen von der Außenwelt abgeriegelt – der damals letzten Möglichkeit das Killer-Virus zu besiegen. Doch nun ist das Reaper-Virus wieder aufgetaucht – und das Gegenmittel und die damit letzte Chance für den Erhalt der Zivilisation befindet sich in dem Niemandsland. Ein Spezialteam wird entsandt und gerät schnell in eine erbitterte Schlacht gegen eine kannibalistische Anarcho-Bande unter der Führung eines durchgeknallten Punks Sol. Nur mit Mühe kann Eden mit ihrem Team entkommen ihm und landet im Herrschaftsbereich des Wissenschaftlers Kane, der sie zum Gladiatoren-Kampf antreten lässt. Der Kampf um das Überleben der Zivilisation hat begonnen ...

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Als Bonus liegen zunächst der deutsche und der englische Kinotrailer vor. Danach folgt ein 17minütiges Werbe-"Making Of", welches jedoch einiges an "Behind the Scenes"-Material zeigt. Interessanter ist da schon die Featurette, welche sich rund acht Minuten um die visuellen Effekte kümmert. "Werkzeuge der Zerstörung" gibt 20 Minuten lang ein wenig Einblick in die Produktion der Fahrzeuge.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Nach einem Trailer zu "Iron Man" werden wir direkt in den Film geworfen. Per Druck auf die entsprechende Taste landen wir dann im Top-Menü. Dieses besteht aus einem Stillframe, einer Karte von Großbritannien und dem Pop-Up -Menü, welches wir natürlich auch normal während des Films aufrufen können.

Concorde gönnt sich an dieser Stelle mal ein vertikales Menü in der linken Bildhälfte. Dieses Format ist natürlich etwas erfrischend anderes, raubt jedoch verhältnismäßig viele Bildinformationen. Und auch die Gestaltung selbst ist nichts weltbewegendes, was dies rechtfertigen würde.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Das deutsche Bildmaster präsentiert sich in einem ruhigen Transfer, welcher durchgängig ein feines Filmgrain erkennen lässt. Die Farben passen sich den Situationen an, kommen teilweise aber auch im vollen Spektrum und äußerst kräftig vor. Der Kontrast wird hingegen öfter und konsequent als Stilmittel eingesetzt. Er präsentiert sich die meiste Zeit recht hart, liefert aber einen soliden Schwarzwert ohne viele Details zu verschlucken.

Die Schärfe ist die meiste Zeit über auf gutem Niveau. Jedoch fehlt bei manchen Einstellungen das letzte Quäntchen zur Perfektion. Sicherlich sind auch einige Einstellungen bereits bei der Produktion nicht auf dem Punkt gewesen. Die Kompression arbeitet die meiste Zeit über ohne großes Auffallen, lediglich in vereinzelten Situationen fällt ein leichter Hang zu Flächenbildung auf.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Über den Ton werden sich sicherlich einige freuen. So wurde zunächst DTS-HD Masteraudio in Englisch und Deutsch zur Verfügung gestellt. Und bereits in den ersten fünf Minuten wird klar in welche Richtung die tonale Reise gehen soll. So nutzt der Score den Rear-Bereich äußerst dynamisch und lässt so bereits eine gute Atmosphäre aufkommen. Doch nicht nur der Score macht sich im Rear-Bereich breit. Häufig werden uns bidirektionale Effekte geboten, welche in den vielen Aktion-Situationen für Stimmung sorgen. Hinzu kommt ein sauberer und solider Subwoofer-Einsatz um das Geschehen noch ein wenig abzurunden.

Insgesamt also ein erfreulicher, qualitativ guter und äußerst dynamischer Soundtrack, auch wenn viel Dynamik durch den Soundtrack gewonnen wird.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Concorde legt auf Blu-ray richtig los und hält mit "Doomsday" am Erfolgskurs der vorangegangenen Scheiben wie z.b. "Iron Man" fest. Bleibt zu hoffen, dass dies auch weiterhin so bleibt. Lediglich bei den Schnittfassungen müsste nach gebessert werden. Der deutsche Konsument erhält auf Blu-ray lediglich eine um einige Szenen gekürzte Fassung.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

About A Boy

(RC 2 )
 

Am Tag als Bobby Ewing starb

(RC 2 )
 

China Blue

(RC 2 )
 

Didi - Und die Rache der Enterbten

(RC 2 )
 

Es geschah am hellichten Tag

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de