Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

The Hole

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 29.07.2002
Verleihfenster: 23.04.2002
Im Handel ab: 22.07.2002
   
Deutscher Titel: The Hole
Originaltitel: The Hole
Land / Jahr: GB 2001
   
Regie:  Nick Hamm
Darsteller:  Thora Birch , Desmond Harrington , Daniel Brocklebank , Laurence Fox
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1, Kommentar Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 23
Laufzeit: 98 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMG Video
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Vier Teenager eines Internats setzen sich vor einem geplanten Ausflug ab und verstecken sich in einem nahegelegenen Bunker. Für die zwei Jungs und Mädchen sollen es laszive Stunden werden. Doch als die vier entsetzt feststellen, dass der Ausgang verschlossen ist, beginnt der Kampf ums Überleben. Nur die zierliche Liz Dunn überlebt - und erzählt eine Geschichte, die alles andere als plausibel klingt...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wirklich üppig sind die Extras nicht, aber das, was da ist, ist doch recht gelungen. Zunächst wäre da der Regiekommentar von Nick Hamm zu erwähnen. Hamm schafft es, keine Redelöcher entstehen zu lassen, so dass man sich nicht zeitweilig langweilen muss. Neben Kommentaren zur Handlung erwähnt Hamm auch Hintergründe zur Geschichte an sich und zu den Dreharbeiten. Hier lohnt es sich also durchaus, den Film noch einmal anzuschauen.

Ebenfalls enthalten sind gelöschte Szenen, die zum Teil direkt aus dem Schnittcomputer stammen und daher nur Rohschnittqualitäten bieten. Warum Euch diese Szenen immer nur in so einer mageren Qualität geboten werden, verrät Euch übrigens immer noch unser Special Making Of Deleted Scenes & Outtakes.

Das Making Of ist aus einer eher mittelmäßigen Reihe fürs TV entnommen und ist der übliche Kram, den man zu sehen bekommt, wenn so ein Film im Kino erscheint.

Dazu gesellen sich noch der Trailer sowie die üblichen Texttaflen mit Cast & Crew Infos. Insgesamt eine nette Zusammenstellung, die aber keinen Blumentopf gewinnt.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Scheibe rein - UFA Logo abwarten. Aha! Ein nett animiertes Menü hat sich BMG einfallen lassen, sogar bei den Kapiteln ist alles bewegt. Das erstaunt, handelt es sich doch bei "The Hole" um einen im Kino eher mäßig erfolgreichen Film. Die Präsentation auf DVD lässt sich davon jedoch nichts anmerken. Das ist schön.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

"The Hole" ist ein sehr undankbarer Film. Undankbar? Ja, denn gemessen an dem, was Film bieten kann, kann Video bei dunklen Szenen eigentlich nur verlieren. Erstaunlicherweise schlägt sich die DVD äußerst wacker und bietet eine ausgesprochen gute Detailzeichnung - auch im Dunkeln!

Etwas ärgerlich ist wieder einmal der Rauschfilter, der selten sichtbar wird aber eben doch permanent da ist. Verglichen mit der "Klapperschlange", bei der es permanent schrecklichst rauscht, wurde hier zuviel des Guten getan. Das war es aber auch schon, was man negativ anmerken könnte. Die Bildschärfe ist prima, auch die Farben sind reell gehalten - ganz so, wie es der Film von der Story verlangt.

Ein gelungenes Bild.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Sommerloch - was willst Du mehr? Meist erreichen uns im Sommer immer die Scheiben, die man sonst nicht veröffentlichen möchte, die Mängel haben oder aus anderen Gründen eben ins Sommerloch geschoben werden. Nun könnte man meinen, dass "The Hole" vielleicht einen schlechten Ton hätte, viel Auswahl an Umgebungen hat die Story ja nicht zu bieten.

Doch "The Hole" beweist, dass man hier durchaus etwas herausholen kann. Angefangen bei den Szenen im Internat, die durch einen soliden Sourround Background glänzen, bis hin zu den ernüchternd kalten Dialogen im Bunker - jeder Effekt hat einfach seinen Platz. Besonders gelungen sind die manchmal recht beatlastigen Musikeinsätze, die das Treiben der jungen Leute um Bunker passend untermalen.

Kurzum: auch wenn nicht so viel Action passiert - der Ton schlägt sich wacker!

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Thora macht Ihrem Nachnamen Birch alle Ehre - zumindest wenn man das "r" gegen ein "t" tauscht. Nein - es handelt sich bei diesem Film mal ausnahmsweise nicht um den üblichen Teenie-Horror. Suspense trifft eher die Handlung, bei der man bereits zu Anfang erfährt, wie die Geschichte ausgeht. Das spannende Element bildet die sich nach und nach erst entfaltende Story, bei der immer mehr Details sichtbar werden, bis man letztlich den ganzen schrecklichen Umfang der Geschehnisse versteht.

Technisch ist die DVD nichts, dass man vorzeigt, um seine Freunde zu beeindrucken. Aber es ist eine bodenständige Scheibe, die technisch rundum glücklich macht und den Film gut repräsentiert.

Ein Wort noch am Rande und zum Film an sich... Es handelt sich bei der vorliegenden DVD um die FSK16 Fassung, die auf der englischen Urfassung mit einem 15er Rating basiert. Die eigentlich geplante Fassung erhielt von der britischen Behörde nur ein 18er Rating.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Das schwarze Loch

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de