Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

Star Trek DS9 - Season 4

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 05.09.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 26.08.2003
   
Deutscher Titel: Star Trek DS9 - Season 4
Originaltitel: Star Trek DS9 - Season 4
Land / Jahr: USA 1995
Genre: Science Fiction
   
Regie:  diverse
Darsteller:  Avery Brooks , Rene Auberjonois , Colm Meaney , Armin Shimerman , Terry Farrell , Nana Visitor , Alexander Siddig , Cirroc Lofton , Michael Dorn
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 2.1 Surround), Italienisch (Dolby Digital 2.1 Surround), Spanisch (Dolby Digital 2.1 Surround)
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Dänisch, Holländisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Norwegisch, Spanisch, Schwedisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Booklet mit Episodenindex und Infos
Verpackung: DigiPak
Kapitel: ca. 8 pro Episode
Laufzeit: 1144 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (7x)
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Gleich zu Beginn der vierten Season treffen wir mit Lt. Commander Worf einen alten Bekannten aus der TNG Serie. Da das klingonische Imperium sich mit Cardassia anlegen will, ist er Siskos erste Wahl um den Offiziersstab auf DS9 zu verstärken. Doch der Konflikt droht sich auch auf die Föderation auszuweiten...

Disc 1: Der Weg des Kriegers - Teil 1 & 2, Der Besuch, Der hippokratische Eid

Disc 2: Indiskretion, Wiedervereinigt, Kleine grüne Männchen, Das Wagnis

Disc 3: Das Schwert des Kahless, Unser Mann Bashir, Die Front, Das verlorene Paradies

Disc 4: Emotionen, Zu neuer Würde, Die Söhne von Mogh, Der Streik

Disc 5: Die Übernahme, Das Gefecht, Strafzyklen, Der zerbrochene Spiegel

Disc 6: Die Muse, In eigener Sache, Die Abtrünnigen, Hoffnung

Disc 7: Quarks Schicksal, Das Urteil, Special Features

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Box ist wieder einmal ebenso aufwändig gestaltet, wie man es schon von der TNG Serie her kennt. Sie macht einen sehr hochwertigen Eindruck und wird in Verbindung mit den anderen Boxen ein echter Hingucker sein. Erst mit der zweiten Box hat sich uns auch ein besonderes Feature der Box erschlossen. Die Erhebungen auf der Rückseite der einen Box passen haargenau in die Vertiefungen auf der Vorderseite der anderen. Somit kann man wirklich sagen, dass die Boxen später zusammen eine Einheit bilden.

Die eigentlichen Extras befinden sich ausschließlich auf der siebten DVD. Das Design des Untermenüs für die Extras weicht von dem des Hauptmenüs ab und ist leider nicht so gelungen, dafür ist es einfach zu unübersichtlich. Die inhaltliche Qualität der Extras ist recht unterschiedlich, bewegt sich aber auf einem hohen Niveau. An der Technik gibt es nichts auszusetzen. Der Gesamtumfang von etwa zwei Stunden ist umfangreich. Hier die Extras im Detail:

- Kartografierung des neuen Territoiums: Deeps Space Nine Staffel Vier
In diesem Beitrag werden die Veränderungen zur vierten Staffel besprochen und erläutert.

- Crew Dossier: Lt. Worf
Wie schon in den vorigen Staffeln wird hier der betreffende Charakter näher beleuchtet.

- Michael Westmore´s Aliens: Season 4
Eine Fortsetzung bisheriger Berichte zu diesem Thema, wie einige der Aliens "designt" wurden, und einige Erläuterungen zum Make up.

- Deep Space Nine Sketchbook: John Eaves
Hier werden Konzeptentwürfe und Skizzen gezeigt, die die Designs der vierten Staffel näher beleuchten sollen.

- Deep Space Nine Sketchbook: Jim Martin
Dieses Feature behandelt das gleiche Thema.

- Bob Blackmans Designs of the Future
Wieder einmal wird das Design der Station erläutert.

- Deep Space Nine Chroniken
33 ausgewählte Episoden der ersten vier Staffeln werden von einem der Darsteller vorgestellt. Hierbei erfährt der Zuschauer allerlei interessante Hintergrundinformationen zur Entstehungsgeschichte der jeweiligen Folgen.

- Fotogalerie

Neben den "offiziellen" Extras gibt es wieder einmal einige Hidden Files, die zum Teil recht interessant sind und viele Infos bieten. Außerdem liegt der Box, wie auch allen anderen, eine CD-Rom bei. In Verbindung mit den anderen CDs soll der Bau einer "virtuellen Raumstation" möglich sein. Um dieses Feature zu nutzen ist jedoch eine Online-Registrierung nötig.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Alle Menüs sind im Stil der allseits bekannten Star Trek-Computerkonsolen gestaltet und an das DS9-Design angepasst worden. Erfreulicherweise hat man für jede Staffel die Oberfläche für die einzelnen Episoden etwas anders gestaltet. Das Hauptmenü ist mit einer Animation und Hintergrundmusik unterlegt. Leider wurden die Übergänge zwischen den Menüs nicht animiert. Im Hauptmenü wird die gewünschte Episode ausgewählt man gelangt in ein weiteres Menüs von wo aus man zur Kapitelwahl und zu den Einstellungen gelangt oder einfach die Episode startet. Der Gesamteindruck ist durchweg mehr als zufriedenstellend, da das Design richtiges Star Trek-Flair ausstrahlt und trotzdem funktionell ist. Für eine bessere Bewertung hätte man auch die Untermenüs und Übergänge mit Animationen versehen müssen. Außerdem ist Paramounts Sprachauswahl zu Beginn der DVD wie immer recht lästig.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Die Bildqualität schließt fast nahtlos an die der vorigen Staffeln an. Unterschiede gibt es fast gar nicht und nicht alle Episoden können den hohen Level halten. In einigen dunklen Szenen tritt mitunter ein sehr starkes Bildrauschen auf. Die Farbwiedergabe hingegen ist wieder gut gelungen und der Kontrast gibt ebenfalls keinen Grund zur Klage. Weniger gut ist die Bildschärfe gelungen. Sie ist sicherlich seit der ersten Season besser geworden, ist aber trotzdem recht schwankend.
Wenn man jedoch berücksichtigt, dass DS9 eine Fernsehproduktion aus den USA ist, kann man mit dem Bild insgesamt schon mehr als zufrieden sein. Sicherlich sind die aktuellen Kinoproduktionen erheblich besser, aber aus dem vorhandenen Material hat man bei Paramount sehr viel herausgeholt. Den Transfer auf die DVD kann man nur als gelungen bezeichnen. Natürlich bleibt immer noch Raum für Verbesserungen, aber nicht viel. Wären da nicht einige Ausrutscher der Bildschärfe und das mitunter starke Rauschen in einigen Szenen, hätte sich das auch entsprechend in der Note niedergeschlagen.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Deep Space Nine kommt schon von Anfang an, anders als die TNG-Serie, mit 5.1 Sound daher. Beim direkten Vergleich mit Kinokrachern vom Typ Star Wars zieht DS9 zwar den Kürzeren, aber dennoch kann der Ton überzeugen. Es sind eher kleine Dinge, die negativ auffallen. So ist die Sprachausgabe etwas zu aufdringlich und wirkt nicht so richtig natürlich. Die Stimmen sind auch eine Spur zu laut abgemischt, wodurch der Ton insgesamt etwas frontlastig wirkt. Die hinteren Lautsprecher tragen zwar ständig ihren Teil zur Atmosphäre bei, aber direktionale Effekte sind eher selten. Dennoch muss man den Einsatz der hinteren Kanäle als gelungen bezeichnen, da gerade ihre Umgebungsgeräusche erheblich zu dem Gefühl beitragen, auch wirklich auf einer Raumstation zu sein. Seit der zweiten Staffel hat man sich nicht besonders verbessert, was jedoch auf Grund deren guter Tonqualität zu verschmerzen ist.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Leider hat sich das technische Niveau der Serie nicht nennenswert weiterentwickelt. Raum für Verbesserungen hat DS9 allemal, wenn auch nur in wenigen Bereichen. Doch trotz der kleinen Mängel bleibt festzuhalten, dass man wohl noch nie DS9 in so einer guten Qualität sehen und hören konnte. Erwähnen müssen wir auch, dass die Episode "Die Abtrünnigen" auf der Disc 6 im Gegensatz zur original Fassung verändert wurde. Ungefähr bei Minute 27 wird ein anderes Bild gezeigt und in der englischen Sprachfassung wird zusätzlich das Geräusch des brechenden Genicks ausgeblendet. Ob das unbedingt sein musste sei einmal dahin gestellt. Wahrscheinlich wollte Paramount die englische Altersfreigabe ab 15 bekommen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Guido Wagner
 

 

Auch wenn der Konflikt mit dem Dominion weitergeht, steht in dieser Staffel die Entwicklung der einzelnen Charaktere im Vordergrund. Lt. Worf stellt außerdem eine erfrischende Ergänzung der Besatzung dar.

 

Wertung:

(sehr gut)

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Endlich geht es weiter. Mit Spannung erwartet die Deep Space Nine Fangemeinde die neue Staffel. Die DVD-Box von Staffel vier ist violett und somit passend zu den anderen dreien.Als Fazit kann man wieder nur sagen, dass es sich um eine der besten Sci-Fi-Serien der Fernsehgeschichte handelt. Die vierte Staffel bringt einige Neuerungen: beispielsweise betritt Lt. Worf die Raumstation und wird sie[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 07/10 lesen>>

   


 

 

Bild und Ton schließen nahtlos an die von den ersten beiden Staffel bekannte Qualität an. Die Extras sind umfangreich und bieten interessante Einblicke.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Star Trek - Der Aufstand

(RC 2 )
 

Star Trek - Der Aufstand

(RC 2 )
 

Star Trek - Der erste Kontakt

(RC 2 )
 

Star Trek - Der Film

(RC 2 )
 

Star Trek - Treffen der Generationen

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de