Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  123 Leser online

 
     

Bones - Season 1

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 13.12.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 12.03.2007
   
Deutscher Titel: Bones: Die Knochenjägerin - Season 1
Originaltitel: Bones - Season 1
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Serie
   
Regie:  verschiedene
Darsteller:  Emily Deschanel , David Boreanaz , Eric Millegan , T.J. Thyne , Michaela Conlin , Jonathan Adams , Tamara Taylor , John M. Jackson , Adam Lieberman , Eddie McClintock , Patricia Belcher , Ty Panitz
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Alpha Case
Kapitel: ca. 12 je Folge
Laufzeit: 817 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (6x)
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die forensische Anthropologin Dr. Temperance Brennan arbeitet am Jeffersonian Institut, schreibt nebenbei Novellen und hat die begnadete Fähigkeit Hinweise auf Täter in Knochen von Opfern zu finden. Immer dann, wenn nicht genügend Beweismittel zur Verfügung stehen, wird sie von der Strafverfolgung heran gezogen. Zu ihrem Team gehören noch Angela Montenegro , die ein einzigartiges Programm erfunden hat, welches Tatorte, Mordopfer und komplette Tatvorgänge in 3D darstellt, Zack Addy, ein überdurchschnittlich intelligenter junger Mann, Dr. Jack Hodgins, der sich perfekt in der Welt der Insekten und Mineralien auskennt und Temperances Chef, Dr. Daniel Goodman. Eine richtige Hassliebe verbindet die weltfremde Temperance mit dem charismatischen FBI-Agenten Seeley Booth. Der ehemalige Scharfschütze braucht die geniale Wissenschaftlerin immer wieder zur Aufklärung von Mordfällen. Sie wiederum will dann so weit es geht in die Ermittlungen einbezogen werden. Und dafür braucht sie wiederum die ausgeprägte Menschenkenntnis und Empathie des gut aussehenden FBI-Agenten. Bei ihren Recherchen gerät Temperance, die von ihren Kollegen den Spitznamen "Bones" bekommen hat, nicht nur oft mit dem dandyhaften Booth aneinander, sondern auch ein ums andere Mal in Lebensgefahr.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Das Bonusmaterial verteilt sich über die gesamte Staffel, so finden wir Audiokommentare zur Pilotfolge und auf Disc 4 zur Folge "Leichen im Labor". Auf der Disc fünf befinden sich die Featuretten "Blinzler" und "Forensische Begriffe" welche beide etwas weniger als acht Minuten laufen und sehr interessant sind. Eine dritte Featurette in der gleichen Länge Namens "Bones – Inspiriert vom Leben der forensischen Anthropologin und Autorin Kathy Reichs" finden wir dann auf der sechsten Disc vor. Hier finden wir auch noch Charakterprofile zu allen Hauptfiguren in der Serie. Insgesamt ist das Bonusmaterial nicht sehr umfangreich, weiß allerdings in seinen Gebieten zu begeistern.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Das Menü ist leider mehr als unspektakulär. Nach einer kurzen GVU-Einblendung und dem Fox-Logo bekommen wir nämlich nur ein kleines Intro geboten, welches uns auf die Episoden Auswahl führt. Das Intro war dann auch das letzte bewegte Bild, dass wir zu sehen bekommen, alle anderen sind jetzt nur noch Stillframes, wobei das Hauptmenü als einziges mit Musik unterlegt wurde. Dies ist Schade, weil man auch in die Untermenüs den recht guten, nicht zu dick auftragenden Score der Serie hätte verwenden können. Was die Gestaltung des Menüs angeht hat man das Gefühl, die Designer hätten sich ihre Kreativität für andere DVDs aufgespart. Die Untermenüs sind de Facto identisch, lediglich ein anderes Bild wurde im jeweiligen Mittelteil eingefügt.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Die Farbgebung entspricht in weiten Teilen dem aktuellen Trend der "Spurensucher"-Serien, wirkt dabei aber noch sehr kräftig und realistisch. Der Kontrast bietet uns ein ausgewogenes und plastisches Bild. Leider können wir in vielen Einstellungen recht starkes Rauschen im Hintergrund wahrnehmen, weswegen das Bild die meiste Zeit über leicht unruhig wirkt. Auch die Nachzieheffekte unterstützten nicht gerade den Eindruck eines guten Bildes, dafür bekommen wir dann aber wider erwarten noch eine befriedigende bis gute Schärfe geboten. So kommt es zwar häufig zu einer gewissen Bewegungsunschärfe, jedoch können wir die meiste Zeit Konturen klar erkennen. Erwähnt sollte aber noch sein, dass das Bild nie wirklich knacke Scharf wirkt. Die Kompression arbeitet relativ ruhig und wir konnten keine Probleme in ihrem Arbeitsbereich ausmachen. Insgesamt für eine Serie ein noch gerade so gutes Bildes.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Der deutsche Ton liegt bei der Pilotfolge lediglich in Dolby Surround 2.0 vor, während der englische Originalton und die späteren Folgen auch in Deutsch volles Dolby Digital 5.1 verpasst bekommen haben. Jedoch ist das bei dieser TV-Serie nicht unbedingt Zwang. So sind selbst die 5.1-Abmischungen relativ stark frontbezogen, lediglich einige wenige Umgebungsgeräusche und die Musik können in den Rear-Bereich vordringen. Ähnliches konnten wir bei der deutschen Surroundspur der ersten Folge feststellen. In allen deutschen Spuren wirkt die Front ein wenig homogener, die Lautstärke der Stimmen trägt hier zur besseren Verständlichkeit bei. Im Gegenzug klingen die Stimmen in der Originalfassung deutlich realistischer, während in der Synchro häufig ein unrealistisch wirkender Hall auf ihnen liegt. Wenn wir allerdings zugrunde legen, dass es sich hier um eine TV-Serie handelt können wir leicht noch ein befriedigendes bis gutes Ergebnis bestätigen.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

In Zeiten von "CSI" und seinen diversen Ablegern oder auch dem deutschen "RIS" bringt "Bones" mit der ersten Staffel eine willkommene Erfrischung und Abwechslung in Sachen Spurensuche. Klar, diesmal sind wir beim FBI und in der Regel geht´s nur noch um die Knochen der Opfer und somit etwas anders daher als bei den Vorgänger Serien. Doch der Zuschauer hat sich noch immer nicht satt gesehen an den Spurensuchern. Umso erfreulicher, dass auch "Bones" es nun ziemlich zügig auf DVD schaffte und Fox uns eine doch ganz anständige Veröffentlichung darbietet.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de