Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  121 Leser online

 
     

Apollo 13 - Anniversary Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 

 

DVD-Daten:

Anmerkung: Das Doppel-Amaray-Case steckt in einem Pappschuber mit glänzendem Prägedruck
Review Datum: 04.04.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 29.03.2005
   
Deutscher Titel: Apollo 13
Originaltitel: Apollo 13
Land / Jahr: USA 1995
Genre: Drama
   
Regie:  Ron Howard
Darsteller:  Tom Hanks , Bill Paxton , Kevin Bacon , Gary Sinise , Ed Harris , Kathleen Quinlan , Mary Kate Schellhardt , Emily Ann Lloyd , Miko Hughes , Max Elliott Slade , Jean Speegle Howard , Tracy Reiner , David Andrews , Michele Little , Chris Ellis , Joe Spano , Xander Berkeley , Marc McClure , Ben Marley , Clint Howard
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph), 1,66:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: DVD 1: Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0), Kommentar (Dolby Digital 2.0) DVD 2: Englisch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 20
Laufzeit: 140/ 116 Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: keine FSK Freigabe, sondern PG
Regional Code: Code 1
Layerwechsel bei: 92:56
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Weniger als ein Jahr ist vergangen, seitdem der Mensch zum ersten Mal den Mond betreten hat. Und was die amerikanische Bevölkerung angeht, so stellt die Apollo 13 Mission lediglich einen erneuten Routineflug dar - bis die Bodenkontrollstation folgende Worte aus der unendlichen Weite des Alls empfängt: "Houston wir haben ein Problem"...
205.000 Meilen von der Erde entfernt kämpfen die Astronauten Jim Lovell, Fred Haise und Jack Swigert in einer funktionsuntüchtigen Raumkapsel verzweifelt um ihr Leben. Unterdessen nehmen in der Bodenkontrollstation der Astronaut Ken Mattingly und Flugkommandant Gene Kranz das Rennen gegen die Zeit auf, um die Astronauten zurück zur Erde zu bringen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

DVD 1
- Audiokommentar mit Ron Howard
- Audiokommentar mit Jim und Marilyn Lovell
- Lost Moon - The Triumph Of Apollo 13: Mit 58 Minuten Laufzeit fällt dieses Making Of ausgesprochen ausführlich und inhaltlich tiefgründig aus. Wie die beiden Audiokommentare befand sich das Making Of bereits auf der alten DVD - und wurde dankenswerterweise übernommen. Neben Interviews mit Cast & Crew melden sich auch die realen Apollo 13-Beteiligten zu Wort. Auch Filmausschnitte wurden in der Dokumentation verarbeitet - allerdings nicht im üblichem auf Promotion orientierten Sinn, sondern teilweise quergeschnitten mit realen Archivaufnahmen, die erst erkennen lassen, wie genau die Filmcrew bei der Abbildung der Apollo 13-Mission gearbeitet hat. Jedenfalls zählt dieses Making Of zu den besten seiner Art und zu einem absoluten Highlight dieser DVD.
- Kinotrailer
- Produktionsnotizen auf Texttafeln

DVD 2
- IMAX Experience Version: Im September 2002 lief der Film noch einmal in den Kinos an - allerdings nur in jenen der IMAX-Gruppe und speziell für deren große Leinwande adaptiert. Diese Fassung liegt nun erstmals auf DVD vor und wird in anamorphem Widescreen und mit DTS und Dolby Digital 5.1-Ton präsentiert.
- Conquering The Space - The Moon And Beyond: Diese 48 Minuten dauernde Dokumentation hat die Geschichte der Raumfahrt zum Thema. Von den Anfängen in den 1960er Jahren bis zu den modernen Mars-Missionen und der ISS gibt die Doku einen inhaltlich sehr interessanten Blick auf die Raumfahrt.
- Lucky 13 - The Astronaut´s Story: Dieser zwölfminütige Beitrag aus der Sendung "Dateline NBC" aus dem Jahre 1995 beschäftigt sich mit der originalen Mission und liefert quasi eine Zusammenfassung der damaligen Ereignisse und Interviews mit den Beteiligten.

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Zwar wurde das Hauptmenü animiert und mit Ton unterlegt, dennoch scheint das Menü einen Rückfall in die frühen DVD-Zeiten darzustellen. Denn außer etwas Rauch im Hintergrund besteht das Menü nur aus Standbildern und auch die Untermenüs kommen nicht animiert daher. Insgesamt macht sich so der Eindruck eines recht müden Menüs breit, das so überhaupt nicht zur stolzen Bezeichnung "Anniversary Edition" passen will. Zumindest aber wurde das Menü anamorph abgetastet - am nicht so berauschenden Gesamteindruck ändert das jedoch nichts mehr.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Für diese Jubiläumsversion wurde natürlich ein neuer Transfer erstellt, denn die erste DVD-Ausgabe ist um die sechs Jahre alt und daher selbstverständlich nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik. Im Zeitalter von HDTV wurde der neue Transfer natürlich in High Definition gemastert - und obwohl die DVD natürlich nur die gewöhnliche Auflösung bietet, ist die Bildqualität trotzdem bemerkenswert.

Bis auf eine leichte Weichheit in einigen Szenen ist die Bildschärfe wirklich sehr gut gelungen. Details erscheinen im Bild, die man bei anderen DVDs vermisst. Besonders Nahaufnahmen tun sich hervor und können wirklich überzeugen. Fast jedes Barthaar von Jim Lovell ist in diesen Szenen erkennbar.

Die Farben wirken recht natürlich, Hauttöne werden angenehm und realistisch abgebildet. Gleichzeitig erfreut uns das Bild mit satten, kräftigen Farben - natürlich nicht im dunklen Weltall, aber sehr wohl bei den Aufnahmen auf der Erde - und einem herrlichen Farbspektrum. Nur einige Szenen wurden von der Fabrgestaltung her verändert und sind in Grün- oder eher wärmere Farbtöne getaucht.

Das 1999 von uns kritisierte Bildrauschen ist nun nicht mehr vorhanden. Lediglich die übliche Filmkörnung ist übrig geblieben, diese fällt aber sehr zart und daher wirklich nicht störend aus. Bis auf eine ganz leichte Steilheit erscheint der Kontrast wirklich einwandfrei, ja um nicht zu sagen perfekt. Auch die dunklen Szenen fallen in der Qualität nicht ab, was zum Teil sicher auch am perfekten Schwarzwert liegt.

Besondere Erwähnung verdient die IMAX-Version auf der zweiten DVD dieses Sets. Zum ersten Mal gibt es damit einen speziell für die IMAX-Kinos adaptierten Film auch in dieser Fassung auf DVD zu sehen. Um das 2,35:1er Format für die speziellen IMAX-Leinwände anzupassen, wurde das Bild auf 1,66:1 geöffnet, sodass an den Seiten keine Bildinformationen verloren gehen. Vielmehr bekommt man jetzt oben und unten etwas mehr geboten. Insgesamt wirkt das Bild trotzdem harmonisch und wird nicht wesentlich durch das neue Format gestört - wenngleich "Apollo 13" zweifellos einer jener Filme ist, für die das Widescreen-Format erfunden worden ist. Die Qualität ist jener der Kinofassung recht ähnlich, allerdings weist die IMAX-Version nicht die Körnigkeit auf, die die Kinofassung so film-like erscheinen lässt. Anscheinend kam hier ein Filter zum Einsatz, was auch die leicht schlechtere Schärfe bei der IMAX-Fassung erklären könnte. Was die Farben betrifft, toppt die IMAX-Fassung die ursprüngliche Fassung jedoch. Am Ende dürfte wohl ein Unentschieden zwischen den beiden Fassungen herauskommen.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Etwas ärgerlich ist, dass es die DTS-Spur nur zur IMAX-Version gibt. Durch Weglassen der französischen oder spanischen 5.1-Spur hätte man den Platz für den DTS-Track gewinnen können. Denn "Apollo 13" ist einer jener Filme, bei denen sich DTS zumindest ansatzweise lohnt. So ist zugegebenermaßen nicht viel Unterschied zu Dolby Digital zu bemerken, dennoch wirkt die DTS-Spur hier eine Spur besser, mehr Druck ist zu verspüren - hier eignet sich die Start-Sequenz der Rakete als Vergleichsszene.

Dass der Ton zu einem zehn Jahre alten Film gehört, merkt man ein klein wenig. Wir wagen zu behaupten, dass "Apollo 13" heute anders klingen würde. So wurde für unseren Geschmack in ruhigeren Szenen vielleicht zu wenig Augenmerk auf die Umgebungsgeräusche gelegt. Zwar gibt es immer wieder Szenen - zum Beispiel im Command Zentrum als das Chaos ausbricht -, wo recht guter Nutzen von den Rücklautsprechern gemacht wird, bei anderen Szenen wiederum wäre etwas mehr drin gewesen bzw. hätte man die hinteren Lautsprecher etwas intensiver ansteuern können. Am Ende jedoch kann der Soundtrack aber auf jeden Fall überzeugen. Die eben angeführten Punkte führen nur dazu, dass es nicht die Höchstnote gibt. Die schon angesprochene Start-Sequenz lässt das Wohnzimmer vibrieren und macht außerdem guten Gebrauch von den bidirektionalen Möglichkeiten von 5.1-Ton. Und die meisten Szenen in der Raumkapsel erfreuen uns auch mit einer herrlich ausdifferenzierten Klangkulisse.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Die Besonderheit dieser US-DVD und ihr Vorteil gegenüber der Ende April erscheinenden deutschen DVD ist ganz klar die IMAX-Version auf der zweiten DVD. Diese Version unterscheidet sich nicht nur durch eine andere, kürzere Schnittfassung, sondern auch im Bildformat von der ursprünglichen Kinofassung. Als Extra eignet sich diese Version durchaus, doch die meisten Leute werden sicher die Originalfassung bevorzugen. Dennoch ist es fraglich und ärgerlich, wieso bei der deutschen DVD auf diese Fassung verzichtet wird. Der Platz kann es eigentlich nicht sein, denn die RC1 bietet zum Hauptfilm französischen und spanischen 5.1-Ton, die in etwa den gleichen Platz wie die 2.0-Spuren der RC2 einnehmen.

Wie auch immer - diese Code 1-DVD zeigt eindeutig die qualitative Richtung an, die wahrscheinlich auch die deutsche DVD einschlagen wird. Die Extras sind - bis auf die IMAX-Fassung - jedenfalls identisch, sodass sich auch deutsche Käufer endlich auf eine anständige Ausgabe von "Apollo 13" freuen dürfen. Von der technischen Seite her liefert Universal eine astreine DVD ab - lediglich die lieblose Präsentation in Form des wenig ansprechenden Menüs trübt ein wenig den Gesamteindruck.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

13 Geister

(RC B )
 

30 über Nacht

(RC 2 )
 

Apollo 13

(RC 2 )
 

Apollo 13

(RC 1 )
 

Apollo 13

(RC 0 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de