Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  92 Leser online

 
     

Crazy

Platinum Edition

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 05.01.2001
Verleihfenster: nein
   
Deutscher Titel: Crazy
Originaltitel: Crazy
Land / Jahr: USA 2000
   
Regie:  Hans-Christian Schmid
Darsteller:  Robert Stadlober , Tom Schilling , Dagmar Manzel , Willy Rachow , Christoph Ortmann , Burghart Klaussner , Mira Bartuschek , Oona Devi Liebich , Joseph Bolz , Can Taylanlar , Karoline Herfurth , Julia Hummer , Alexandra Maria Lara , Nic Romm
       
Bildformat: 16:9 1,85:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Ja (Chapterliste und weitere Details zur DVD)
Verpackung: Amaray Box (mit doppelten DVD Einleger)
Kapitel: 15 Kapitel
Laufzeit: 93 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Mawa Film & Medien (VCL)
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Teenager Benjamin wird von seinen Eltern, die sich ständig zanken, ins Internat geschickt. Dort zieht der halbseitig gelähmte Junge mit seiner Clique umher, feiert an Lagerfeuern, witzelt im Sexualkunde-Unterricht, besucht einen Striptease-Schuppen und macht erste linkisch-zärtliche Annäherungsversuche bei Klassenkameradin Malen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wie wir es von Mawa gewohnt sind, fällt auch diese "Platinum Edition" wieder sehr üppig aus, so dass auch hier wieder eine zweite DVD ran musste. Hier die Extras:

DVD 1:

- Audio Kommentar des Regisseurs

- Audio Kommentar von Cast & Crew

- Making of

- 7 Trailer weiterer Mawa Titel



DVD 2:

- geschnittene Szenen, mit Einleitung und wahlweise Kommentar

- Improvisationen, mit Einleitung des Regisseurs

- "Kinomagazin" über Hans-Christian Schmid

- Musikvideos von Echt "Junimond" und Slut "Welcome"

- Auszug aus dem gleichnamigen Roman von Benjamin Lebert (inkl. Biografie)

- Soundtrack-Highlights aus dem Film

- Kinotrailer

- Bio- und Filmografien

- Fotogalerie (animiert)


Insgesamt beläuft sich das Zusatzmaterial auf ganze 115 Minuten !

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Das Menü ist animiert, macht aber nicht den schönsten Eindruck. Nicht desto trotz kann das Menü dank guter Übersicht und einfacher Bedienung überzeugen. Die Bestnote gibt es auf Grund der schwachen Optik jedoch nicht.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Mediacs konnte anscheinend nicht die Finger von dem Rauschfilter lassen, was letztendlich schade ist, denn wir haben viel lieber eine natürliche Filmkörnung, als das jetzige Resultat, welches zwar rauschfrei erscheint, aber in bewegten Szenen einen unnatürlichen Schleier hervorbringt. Außerdem verschwimmen durch diesen Filter Konturen ins Bodenlose, z.B. in Kapitel 2, bei 1:09 Minuten, kann man im Gesicht der linken Person keine Proportionen mehr ausmachen. Natürlich wird auch die Schärfe durch den verwendeten Rauschfilter in Mitleidenschaft gezogen, gut zu sehen in Bildern, die aus der Totalen aufgenommen wurden, diese erscheinen nämlich etwas verwaschen und unscharf. Ebenfalls nicht 100 prozentig, aber unabhängig vom Rauschfilter macht die Farbwiedergabe einen etwas blassen Eindruck, ebenso schwächelt der Kontrast, der häufig zu dunkel oder zu grell erscheint. Ob diese Einstellungen gewollt sind, oder nicht kann ich nicht sagen, was ich jedoch sagen kann, ist das es nicht gerade gigantisch aussieht. Überzeugen kann die saubere Filmvorlage und die gute Kompression. Insgesamt nur ein befriedigendes Bild.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Der DTS Ton ist meines ehrachtens nur ein Kaufanreiz, denn der Film bietet kaum keine Szene, die man auch gerne mal in DTS gehört hätte. Aber was weiß ich schon !! Der Film bietet jedenfalls nur selten etwas Spektakuläres und bietet darüber hinaus nur sehr schwache Umgebungsgeräusche und wenig Surroundeffekte. Einzig überzeugen kann hier nur die saubere und verständliche Sprachwiedergabe und das räumliche Klangbild. Insgesamt also etwas schwach.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Ordentliche DVD, die viele Extras bietet. Von der Bildqualität hätte man sich mehr erhoffen können, ebenso wie vom Ton.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Gadjo Dilo

(RC 2 )
 

Still Crazy

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 3
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de