Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  130 Leser online

 
     

Little Nicky

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 05.12.2001
Verleihfenster: seit 03.09.2001
Im Handel ab: 06.12.2001
   
Deutscher Titel: Satan Junior
Originaltitel: Little Nicky
Land / Jahr: USA 2000
   
Regie:  Steven Brill
Darsteller:  Adam Sandler , Patricia Arquette , Harvey Keitel
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch: Dolby Digital 5.1, Deutsch: dts
Untertitel: Deutsch, sowie Audio-Kommentare deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Kapiteleinleger
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 18
Laufzeit: 87 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 79:13
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Nicky ist die Ausgeburt des Teufels, oder besser gesagt, sein dritter Sohn. Allerdings ist der gute Nicky etwas zurückgeblieben und wird deshalb von seinen Brüdern auch dementsprechend behandelt. Eines schönen Nachmittags beschließt der Teufel, der im übrigen der Sohn Luzifers ist, seine drei Söhne darüber zu informieren, das er die nächsten 10.000 Jahre auf dem teuflischen Thron bleiben wird. Das missfällt den beiden Erstgeboren sehr und sie beschließen, auf Erden ihre eigene Hölle zu gründen. Mit dem Nebeneffekt das Vater Teufel in seine Einzelteile zerfällt. Und dies kann nur der trottelige Nicky stoppen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Nicht kleckern, klotzen. So lautet die Devise was das Bonusmaterial von "Little Nicky" angeht. Doch fangen wir vorne an:

Audiokommentar 1: Adam Sandler (Produzent, Drehbuchautor, Hauptdarsteller), Steve Brill (Co-Autor), Tim Herlihy (Co-Autor)

Audiokommentar 2: diverse Schauspieler (u.a. Henry Winkler und Kevin Nealon) plaudern zu ihren Szenen

Dokumentation 1: "Adam Sandler Goes To Hell", 32 Minuten hinter den Kulissen (deutsch untertitelt)

Dokumentation 2: "Satan´s Top Forty"; Heavy Stars wie Ozzy Ozbourne oder Gene Simmons (Kiss) erzählen über Ihre Stellung zu Heavy Metal und wie sich diese Musik in den Film intergriert (18 Minuten, deutsch untertitelt)

Musikvideo zum Film: "School Of Hard Knocks"

17 Minuten geschnittene Szenen (einzeln anwählbar, oder alles zusammen abspielbar), in Hauptfilmqualität (anamorph), englischer Ton, deutsch untertitelt

4 Minuten Outtakes (anamorph), englischer Ton, deutsch untertitelt

2 Kinotrailer englisch (anamorph, Dolby Digital 5.1), 1 Kinotrailer deutsch (anamorph, Dolby Digital 5.1), 2 englische Teaser (anamorph, Dolby Digital 5.1), 2 deutsche Teaser (anamorph, Dolby Digital 5.1), englische Trailer/Teaser sind alle deutsch untertitelt

Bleibt nur noch zu erwähnen, das die Dokumentationen zwar anamorph dargestellt werden, das Ursprungsmaterial aber eher 4:3 war. Denn bei den Einblendungen um welche Person es sich gerade handelt fehlt etwa die Hälfte der Schrift. Bei dieser Masse an Extras drücken wir deshalb mal ein Auge zu und vergeben ein...

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Vollanimiertes, anamorphes Menü, das dem Film nachempfunden ist. Auch die Übergänge sind voll animiert und mit Sound unterlegt. Wer etwas abwartet, wird im Hauptmenü die Veränderung zwischen Hölle und Himmel beobachten können. Lediglich die Untermenüs sind nicht alle animiert. Nichts desto trotz sieht es klasse aus und lässt sich gut bedienen. TOP. Zur Höchstnote fehlt wirklich nur noch ein 5.1 abgemischter Ton.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Genial. Kinowelt scheint hier das Originalmaster von New Line zur Erstellung des Bildtransfers bekommen zu haben. Und so sieht es dann auch aus. Tolle Farben, klasse Kontrast, der gerade in den dunklen Höllenszenen auf höchstem Niveau ist, sowie eine Schärfe, die wir sonst nur von den großen Studios gewohnt sind. Ein kleines Manko hat das Bild allerdings, ab und an fällt der Rauschfiltereinsatz doch auf. Von daher verpasst das Bild ganz knapp die Höchstnote. Trotz alledem, Kinowelt zeigt mit dieser DVD, was sie wirklich drauf haben. Tolle Leistung, meine Herren (und Damen).

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Wenn es beim Bild nicht reichte, hier vergeben wir die Bestnote. Die deutsche DTS-Fassung ist wirklich "teuflisch" gut und trägt zu recht ihren Namen. Die Dolby Digital-Version hinkt etwas hinterher, vor allem was die Räumlichkeit, den Hochtonbereich und die Dynamik angeht. Für eine Komödie ist sie zwar immer noch bombastisch, aber hier merkt man wirklich den Unterschied zu DTS. Für den Award reicht es zwar nicht ganz, aber sicherlich grenzt sich diese Ton-Mischung deutlich von dem ab, was wir in den letzten Wochen gehört haben. Hut ab...

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Kinowelt zeigt mit "Little Nicky" das sie ganz oben in der DVD Liga mitspielen können (wenn das Ausgangsmaterial stimmt). Technisch gesehen gibt es an dieser DVD (fast) nichts zu bemängeln. Das Bild hat teilweise Referenzcharakter, der Ton spielt zeitgleich mit in der ersten Liga. Sozusagen ein höllisches Ergebnis für ein Indie-Label. Deshalb können wir uns beruhigt zurücklehnen und alle Daumen nach oben strecken...

PS: Und wer genau aufpasst findet im Laufe des Films auch Quentin Tarantino oder andere Promis...

       
 
Wertung:
  (sehr gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

An dieser DVD führt eigentlich kein Weg vorbei. Bild und Ton können begeistern und die sehr umfangreiche Ausstattung beschäftigt den Zuschauer weit über den Film hinaus. Dazu noch ein angenehmer Preis, was will man mehr?[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 5/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Alanis Morissette

(RC 6 )
 

Arielle - Die Meerjungfrau

(RC 2 )
 

Arielle 2 - Die Meerjungfrau

(RC 2 )
 

Big Trouble In Little China

(RC 2 )
 

Das Wunderkind Tate

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de