Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  92 Leser online

 
     

Das zweite Gesicht

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 12.04.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 11.4.2002
   
Deutscher Titel: Das zweite Gesicht
Originaltitel: The Good Son
Land / Jahr: USA 1993
   
Regie:  Joseph Ruben
Darsteller:  Macaulay Culkin , Elijah Wood , Wendy Crewson , David Morse
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Spanisch, Italienisch, Franzsisch, Holländisch, griechisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 15
Laufzeit: 83 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als der junge Mark seine Mutter verliert und sein Vater aus beruflichen Gründen verreisen muss, zieht er für einige Zeit zu seinem Onkel und dessen beiden Kindern.
Eines dieser Kindern ist Henry, ein nach außen hin liebenswerter Junge - doch in Wahrheit trgät der kleine Bastard die Maske des Teufels... Hinterlistig wie ein Erwachsener manipuliert und intrigiert er gegen Mark und schreckt auch vor Gewaltanwendung nicht zurürck...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wie bei FOX Back-Catalogue-Titeln üblich befindet sich lediglich der Kinotrailer als Bonusmaterial auf der DVD. Diese Politik erfreut uns zwar nicht, ändern können wir daran anscheinend aber nichts – deshalb wie üblich unsere niedrige Ausstattungsnote...

Negativ kommt hinzu, dass man die Sprachfassungen und die Untertitelspuren nur umständlich über das Menü wechseln kann, da die sogenannten "User Prohibitions" aktiviert wurden.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Das Menü ist leider recht einfach ausgefallen, Animation ist überhaupt nicht vorhanden – auch nicht in der Kapitelanwahl. Zumindest ist das Standbildmenü anamorph abgetastet worden.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Einen besonders guten Eindruck hinterlässt das Bild leider. Wie schon bei „Kiss of Death“ wird das Bild von hunderten, feinen vertikalen „Fäden“ durchzogen. Dies trägt erheblich dazu bei, dass der Filmspaß getrübt wird. Besonders bei gegen den Himmel gefilmten Aufnahmen oder wenn eine große, relativ einfarbige Flächen im Bild sind, fallen diese Linien sehr störend auf.
Ansonsten ist das Bild jedoch recht zufriedenstellend gelungen. Die Bildschärfe ist durchweg gut, wenngleich Doppelkonturen auf eine leichte Überschärfung (also künstliche Nachschärfung) des Bildes schließen lassen.
Auf recht befriedigend bis gutem Niveau befindet sich dafür die Farbwiedergabe. Nur hin und wieder gleiten die natürlichen Farben ins Unnatürliche ab.
Lediglich befriedigend ist dafür der Kontrast, der etwas zu dunkel abgemischt wirkt.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Obwohl der deutsche Ton auch in 2.0 Surround vorliegt, ist er doch arg auf den Center bzw. die vorderen Kanäle beschränkt. Nur „alle heiligen Zeiten“ rührt sich etwas im hinteren Teil der Surroundkulisse. Das Stereo-Panorama ist dafür recht gut geglückt. So ergibt sich eine insgesamt befriedigende Benotung...

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Hier gibt es leider nur das Übliche zu berichten – guter Film aus dem Fox Back-Katalog auf einer von Extras „befreiten“ DVD. Technisch kommt die DVD leider nicht über den Durchschnitt hinaus, vor allem die feinen Fäden, die das Bild durchziehen, tragen dazu bei, dass das Bild nur als unterdurchschnittlich bezeichnet werden kann.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Eminem, sein wahres Gesicht

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de