Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

Goal!

Lebe deinen Traum

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 07.07.2006
Verleihfenster: 11.04.2006
Im Handel ab: 05.05.2006
   
Deutscher Titel: Goal! - Lebe deinen Traum
Originaltitel: Goal!
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Action
   
Regie:  Danny Cannon
Darsteller:  Kuno Becker , Alessandro Nivola , Marcel Iures , Stephen Dillane , Anna Friel , Kieran O´Brien , Sean Pertwee , Cassandra Bell , Greg Ellis , Frances Barber , David Beckham , Miriam Colon , Tracy Dali , Kieron Dyer , Emma Field-Rayner
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 16
Laufzeit: 113 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 1:16:01
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der junge Santiago Munez träumt in Los Angeles von einer Karriere als Profifußballer. Doch die Realität sieht anders aus: Jeden Tag muss er hart arbeiten, um die illegal eingereiste Familie über Wasser zu halten. Durch Zufall beobachtet ihn der britische Talentscout Glen Foy beim Kicken und bietet ihm prompt ein Probetraining beim britischen Club Newcastle United an. Santiago wittert seine Chance und reist gegen den Willen seines Vaters ins Königreich des Fußballs. Hier weht ein anderer Wind – das Klima ist rau, das Training hart und die Mitspieler nicht gerade verständnisvoll. Einziger Lichtblick ist die hübsche Krankschwester Roz, die ihm immer wieder Mut macht. Nach und nach erkämpft sich Santiago den Respekt von Trainer und Mannschaft und wächst schließlich über sich hinaus...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Im Menü für die Audioeinstellungen, stoßen wir als erstes auf den Audiokommentar von Philip Köster, dieser Mann hat rein gar nichts mit dem Film zutun, dies merkt man auch deutlich an den dauerhaft auftretenden Pausen im Kommentar. Der deutsche Köster ist lediglich Herausgeber der Zeitschrift "11 Freunde", daher ist es auch der Logik entsprechend, dass zu den mehreren Spielszenen später mehr gesagt wird und deutlich mit mehr fußballbezogenen Hintergrundinformation, als mit welchen zum Film aufgewartet wird.

Im Menü für das eigentliche Bonusmaterial sieht es dann eher mau aus. Hier stoßen wir zunächst auf den deutschen und englischen Trailer zum Film. Das etwa 21 Minuten lange Making Of, entspricht einem britischen TV-Making Of von MTV, welches natürlich sehr werbewirksam sein soll. Als nächstes stoßen wir dann erneut auf den Audiokommentar, überspringen wir diesen Auswahlpunkt, gelangen wir zu den Interviews, hier werden vier der Hauptdarsteller sowie Regisseur Danny Cannon interviewt. Abgerundet wird das Programm von dem etwa 15 Minuten langem B-Roll, das unkommentiert die "Hinter den Kulissen"-Bilder zeigt.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Bevor wir in das Menü gelangen, dürfen wir drei Trailer mit Hilfe der Skip-Taste überspringen. Das Menü selbst wurde in anamorphen Widescreen gehalten und wurde wunderbar an das Fußball-Thema angelehnt. So werden uns im Hauptmenü Szenen aus dem Film gezeigt, diese laufen auf einer Stadionleinwand ab. Auch Musik finden wir im Hauptmenü vor. Da dieses Hauptmenü so stark animiert wurde und sich an allen Ecken etwas bewegt, ist der Umstieg in die Untermenüs natürlich doppelt so hart, hier befinden sich nur noch stumme Standbilder. Diese liegen aber in einer guten Qualität vor, ganz im Gegensatz zum Hauptmenü, welches deutlich zu stark komprimiert wurde und dauerhaft aufpixelt.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Bei der Farbgebung wird sehr oft zwischen den Farben gewechselt, die das Bild dominieren. So wird gewechselt zwischen natürlichen Farben, Gelbtönen, Blautönen usw. Der Kontrast hingegen ist durchgängig auf dem gleichen, guten Niveau. Er sorgt für einen ausgewogenen Schwarzwert, während weiße Flächen nie zum Überstrahlen neigen. Auch ein unruhiger Transfer wird dem Bild nicht zum Verhängnis, sodass wir ein sehr homogenes Bild geboten bekommen. Das Master selbst liegt ebenfalls in einem sehr guten Zustand vor, weder Defekte noch Verunreinigungen stören den Genuss, nur die fest eingebrannten deutschen Untertitel trügen den guten Eindruck.

Hintergrundrauschen oder Ähnliches fällt ebenfalls so gut wie gar nicht auf, dies wurde allerdings durch einen rigorosen Einsatz von Rauschfiltern erreicht, was man an den teilweise sehr gut zu erkennenden, stehenden Rauschmustern sehen kann. Auch die Bildschärfe wird bei dieser DVD zu einem Kritikpunkt. Sie ist fast immer nur auf einem ausreichenden Niveau und steigt zu selten auf ein höheres auf, sodass permanent eine gewisse Weichheit im Bild vorherrscht. Auch scheint ein manches Mal die Kompression ein wenig unzureichend zu sein, sodass es zu einer leichten Blockbildung kommt. Dies kann allerdings unter umständen auch vom Rauschfilter stammen.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Nur selten werden tonal größere Geschütze aufgefahren. Eine dieser Szenen ist das Testspiel im Regen, hier werden alle Lautsprecher voll ausgenutzt, wodurch eine wunderbare Atmosphäre aufgebaut wird. In den anderen Szenen des Films werden die Rearlautsprecher dezenter und hauptsächlich für die Scoreunterstützung genutzt. Der Rest vom Surroundton lässt wirklich nicht viel zu wünschen übrig, kommt aber nur selten über den Durchschnitt hinaus.

Negativ fällt wieder unser beliebtes Kinowelt-Problem auf. Bei der Synchronisation gingen scheinbar mal wieder ein paar Silben verloren, bzw. scheinen Worte gestreckt worden zu sein, sodass zwischen manchen Silben eine kleine Pause entsteht. Gerade da Kinowelt dieses Problem bereits einmal hatte, fällt es uns wieder besonders negativ ins Auge und führt zu einer Abwertung auf ein ausreichendes Niveau. Solche groben technischen Fehler dürfen nicht passieren, gerade wenn man mit Problem bereits Erfahrung hat, sollte die Kontrolle stärker sein. Dies trübt natürlich wieder das Gesamtbild, welches eigentlich einen recht soliden Eindruck machte ungemein.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Mit ausreichend bis befriedigend wird die DVD dem auf ihr enthaltenen Film in keiner Weise gerecht. "Goal!" kümmert sich um den liebsten Sport der Europäer und setzt den Stoff "Fußball" endlich mal gekonnt als Film in Szene. Schnell kommt einem der Vergleich mit Stones "An jedem verdammten Sonntag" in den Sinn, mit seinen Höhen und Tiefen ist "Goal!" dem Film auch nicht unähnlich. Jedoch kann es bei dem uns hier vorliegenden Film noch deutlich interessanter werden, denn zwei Filme folgen noch, so wird die Hauptfigur Santiago auch bei der derzeit laufenden WM in Deutschland dabei sein, jedenfalls in der fiktiven Welt der Folgefilme.

Während Deutschland aus dem Kampf um den Titel ausgeschieden ist und nun um den dritten Platz spielt, zeigt uns "Goal!", dass man immer träumen muss. Klinsmann und seine Männer taten dies und die Nation stieß zu ihnen, nun ist es an der Zeit für die nächsten Turniere zu träumen. Und die Zwischenzeit vertreiben wir uns gerne mit Filmen wie "Goal!", wie wir erneut feststellen mussten, sollte sich hingegen Kinowelt nach neuen Mitarbeitern für die Endkontrolle umsehen.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Marrakesch

(RC 2 )
 

Raise Your Voice

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de