Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

Ein Duke kommt selten allein

Unzensiert

  

Getestet von Oliver Hummell

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
HD-DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

HD-DVD-Daten:

Review Datum: 04.05.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 22.03.2007
   
Deutscher Titel: Ein Duke kommt selten allein
Originaltitel: The Dukes of Hazzard
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Actionkomödie
   
Regie:  Jay Chandrasekhar
Darsteller:  Seann William Scott , Johnny Knoxville , Jessica Simpson , Burt Reynolds , Willie Nelson , Michael Weston , David Koechner , Nikki Griffin , Joe Don Baker , M.C. Gainey
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital Plus 5.1), Englisch (Dolby Digital Plus 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray HD-DVD-Case (rot)
Kapitel: 30
Laufzeit: 107 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: HD-DVD 30 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Sony STR DE-495 (Dolby Digital, DTS)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000
HD-DVD-Player: Toshiba HD-E1 (HDMI, Fullrate-DTS)
TV: Panasonic TX28X2C
Beamer: Sanyo PLV-Z4
Lautsprecher: Magnat Vector 10, Heco Spirit Sub 20 Aktiv, Front: Eigenbau, Universum LB 1035


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Jeden Tag, wenn in Hazzard County die Sonne aufgeht, versucht Boss Hogg die Dukes und all die anderen erneut übers Ohr zu hauen. Im Augenblick heckt er einen Plan aus, um allen ihr Land abzuluchsen. Also kann man sich an den Fingern abzählen, wann er und und die guten alten Kumpel Bo und Luke Duke wieder aufeinander losgehen wie Kater, die man in eine Tonne gesperrt hat. Der General Lee ist schon aufgetankt und zu jeder felgensprengenden Bruchlandung bereit.

    
HD-DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bei den Features ist sicher das "In Movie Eperience" am interessantesten, welches die HD-Technik nutzt und während des Filmes Kommentare und Behind-the-Scenes Videos einblendet. Außerdem gibts ein Making Of mit dem Titel "Hazards of Duke" und verschiedene Featurettes über die Figur Daisy Duke, das Auto und die Stuntpuppen. Zusätzliche und alternative Szenen und das Musikvideo "These Boots are made for walking" von Jessica Simpson runden das Programm ab. Der Kinotrailer liegt in HD Qualität vor. Insgesamt ergibt sich so zwar ein nicht riesig großes aber doch recht vielseitiges Paket an Zusatzfeatures.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Wie immer bei Warner gibt es kein Hauptmenü, dafür aber ein chices Pop-Up-Menü im Südstaatendesign. Animiert ist natürlich nichts, dafür ist die Bedienbarkeit sehr gut und es können auch Lesezeichen abgespeichert werden.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Was leider sofort ins Auge sticht ist der sehr flaue Kontrast. Die Farben sind sehr blass gehalten und tauchen das Bild in eine schwüle Südstaatenoptik, die allerdings fürs Auge nicht immer angenehm ausfällt. Die Schärfe ist auch auf einem mäßigen Level und zeigt gerade in Totalen wenig Details. Sicher ist die Bildqualität ein ganzes Stück besser als bei der DVD, und es gibt auch einige richtig schöne Szenen, aber völliges HD-Feeling mag nur selten aufkommen. Bildrauschen ist dagegen nicht erkennbar, ebenso wie Kompressionsartefakte.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Der Mehrkanalton weiß zu gefallen und bietet immer eine ordentliche Räumlichkeit, sei es bei der Kneipenschlägerei, den vielen Autorennszenen oder einfach nur im Einsatz der Musik. Der Bass wird dabei nicht gerade einer Belastungsprobe unterzogen, die Tonspur stellt sich also als durchaus "nachbarkompatibel" dar. Die Dialogverständlichkeit ist sowohl in der deutschen Synchronfassung als auch in der englischen Spur gut, wobei der Originalton allein schon wegen des breiten Südstaatenslangs vorzuziehen ist.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Schade, die Dukes hätten ein echter Kauftipp werden können. Leider fällt die Bildqualität etwas ab und bietet nicht den ersehnten "Wow"-Effekt sondern nur durchschnittliche Schärfe. Wer die DVD nicht hat und den Film mag sollte aber ruhig zugreifen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

15 Minutes - Der Tod kommt live...

(RC 2 )
 

Allein mit Onkel Buck

(RC 2 )
 

American Pie - Jetzt wird geheiratet

(RC 2 )
 

Deep in the Woods

(RC 2 )
 

Ein Zwilling kommt selten allein

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de