Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Soraya

  

Getestet von Lasse Hambruch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 18.06.2004
Verleihfenster: 26.04.2004
Im Handel ab: 01.06.2004
   
Deutscher Titel: Soraya
Originaltitel: Soraya
Land / Jahr: Italien 2002
Genre: Drama
   
Regie:  Lodovico Gasparini
Darsteller:  Erol Sander , Anja Kruse , Anna Valle , Michele Placido
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 176 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Ein wahres Märchen wie aus 1001 Nacht: Mit gerade mal 18 verliebt sich die schöne Soraya mit den geheimnisvollen smaragdgrünen Augen, unsterblich in den Schah von Persien. Eine Märchenhochzeit im Traumkleid von Dior und ein Luxusleben an der Seite ihres Traummanns folgen. Doch bald wird der Traum vom großen Glück zum Alptraum: Sorayas Leben am Hof ist von Machtkämpfen überschattet, ihre westliche Erziehung war für ihre Stiefmutter ein Dorn im Auge. Außerdem befindet sich das Land, über das sie herrscht, in Zeiten politischer Unruhen und in Umbruchstimmung. Schließlich wird sie von ihrem Märchenprinzen wegen ihrer Kinderlosigkeit verstoßen. Sorayas Leben beherrschte jahrelang die Schlagzeilen der Regenbogenpresse, endlich hat der Produzent Anselmo Parrinello Sorayas Zeit als Kaiserin verfilmt.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wir suchen den Menüpunkt "Extras" und erhalten: "Kein Anschluss unter dieser Nummer".

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

In erster Linie sticht die Schlichtheit der Menügestaltung ins Auge. Das Hauptmenü weist dezente Animationen auf. Durchweg überzeugen kann es dennoch nicht. Wenn man dann einen Blick auf die Untermenüs werfen will, so stellt man fest, dass es nahezu keine gibt. Nur die Kapiteleinteilung könnte man als ein solches bezeichnen. Löblich ist, dass man wenigstens diese animiert hat. Musikalisch hat man einen Volltreffer gelandet, da die Musik eine tolle Atmosphäre erzeugt.

Das Menü wird niemanden "vom Hocker hauen". Das Design geht trotzdem in Ordnung.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Man sollte von einer TV Produktion bildtechnisch nicht zu viel erwarten. Soraya muss man, in diesem Punkt, trotzdem kritisieren, da das gelieferte Ergebnis einfach zu schwach ist. An den Farben gibt es nichts auszusetzen. Sie sind angenehm und haben in keiner Hinsicht Schwächen. Der Kontrast liefert über weite Strecken eine gute Vorstellung ab. Stellenweise hat er aber einen etwas zu dunklen "Touch". Schwach präsentiert sich das Schärfeverhalten. Details werden fast durchgängig unscharf dargestellt. Selbst im Vordergrund sind deutliche Unschärfen auszumachen. Über Objekte im Hintergrund hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens, denn da gibt es fast alles zu beanstanden. Der Rauschfaktor ist an sich ok. An einigen Stellen nimmt er aber etwas zu. Dazu hat man das Gefühl, dass es bei dieser DVD zum Einsatz eines Rauschfilters kam, da stehende Rauschmuster zu beobachten sind.

Auch frei von Schmutz ist der Transfer nicht, denn Drop Outs in Form von weißen Strichen und Fäden sind ebenfalls zu beobachten. Die Kompression ist, wie eigentlich alles, nicht frei von Tadel. So kommt es doch, vor allem in ganzfarbigen Flächen, zu deutlicher Blockbildung.

Der Transfer bleibt doch deutlich unter seinen Möglichkeiten, weshalb man nur eingeschränkt zufrieden sein kann.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Der Film bietet wenig Ansätze, sich soundtechnisch richtig in Szene zu setzen. Deshalb ist es auch nicht wirklich tragisch, dass es keine Dolby Digital 5.1 Spur gibt. Im Vordergrund steht eindeutig die Dialogverständlichkeit. Diese ist während des gesamten Films gegeben. Auf die hinteren Lautsprecher verirrt sich nur die Musik. Richtiges "Heimkinofeeling" kommt aber nie auf. Auch der Subwoofer wird eigentlich nie wirklich genutzt.

Das Ergebnis ist ok. Man wird am Ton sicher keine ausgiebige Freude haben - seinen Zweck erfüllt er dennoch.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Aus technischer Sicht ist die DVD sicher keine Augenweide. Die Schärfe wird dem Medium "DVD" in keiner Weise gerecht und auch sonst ragt sie in keinem Bereich heraus. Der Film jedoch bietet einen gewissen Reiz und dürfte nicht nur für Historiker interessant sein.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Ein wahres Märchen wie aus 1001 Nacht: Mit gerade Mal 18 verliebt sich die schöne Soraya mit den geheimnisvollen smaragdgrünen Augen, unsterblich in den Schah von Persien. Eine Märchenhochzeit im Traumkleid von Dior und ein Luxusleben an der Seite ihres Traummanns folgen. Doch bald wird der Traum vom großen Glück zum Alptraum: Sorayas Leben am Hof ist von Machtkämpfen überschattet, ihre westliche[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: Shorty lesen>>

   


 

 

Das Bild leidet doch sehr unter den starken stehenden Rauschmustern und der mangelnden Bildschärfe. Extras sind leider keine vorhanden.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 2/5 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de