Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

Inside Man

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 23.10.2006
Verleihfenster: 17.08.2006
Im Handel ab: 31.08.2006
   
Deutscher Titel: Inside Man
Originaltitel: Inside Man
Land / Jahr: USA 2006
Genre: Thriller
   
Regie:  Spike Lee
Darsteller:  Denzel Washington , Clive Owen , Jodie Foster , Christopher Plummer , Willem Dafoe , Chiwetel Ejiofor , Carlos Andrés Gómez , Kim Director , James Ransone , Bernie Rachelle , Peter Gerety , Victor Colicchio , Cassandra Freeman , Peter Frechette , Gerry Vichi
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Polnisch, Ungarisch, Türkisch, Italienisch, Slowenisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20
Laufzeit: 123 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Es ist das perfekte Verbrechen: In einer New Yorker Bank verschanzt sich Dalton Russell als Kopf eines Gangster-Kommandos mit Dutzenden Geiseln und wartet seelenruhig ab, bis die Scharfschützen der Polizei Position beziehen. Detective Keith Frazier erkennt bald, dass für die Bankräuber alles nach Plan verläuft und ihm in diesem Spiel lediglich eine Statistenrolle zugedacht ist. Als sich die mysteriöse Madaline White in die Verhandlungen einschaltet, beginnt ein gefährliches Katz- und Maus-Spiel, in dem es um weit mehr geht als um einen Bankraub...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wir wissen leider nicht was Universal geritten hat, jedenfalls enthält der unserer Meinung nach wirklich gute Thriller keinerlei Extras. Bis auf einige Trailer, die vor dem Menü zu sehen sind, gibt es rein gar nichts an Zusatzmaterialien. Das ist wirklich mehr als peinlich.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Das Menüdesign ist solide und reiht sich technisch gesehen in den Durchschnitt ein. Es gibt es kurzes Intro, ein bewegtes Menü, dessen Animationen aber leider nur aus Filmszenen bestehen und bewegte Übergänge. Ansonsten werden dem Käufer nur Standbilder präsentiert. Immerhin ist in allen Menüs Musik zu hören.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Die Bildqualität von "Inside Man" ist wie erwartet gut. Zwar wird kein Referenzniveau erreicht, doch wird die DVD den Anforderungen an einen aktuellen Film weitestgehend grerecht.

Der Kontrast ist sehr kräftig, was in hellen Flächen fast zum Überstrahlen führt und in dunklen Szenen kaum noch Details erkennen läßt, da der erzielte Schwarzwert zusätzlich sehr satt ist. Schärfetechnisch bekommt der Zuschauer ein meist angenehm scharfes Bild präsentiert, das ausreichend viele Details zeigt und saubere Konturen zeichnet.

Die Farbgebung ist oft realistisch, hat tendenziell aber einen leicht kühlen Look, der durch eine dezente Blaufärbung erzielt wird. Die Kompression arbeitet unauffällig. Daür tritt hin und wieder leichtes Rauschen auf, das dem Film dann etwas von der "sauberen" Optik nimmt.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Zwar handelt es sich bei "Inside Man" nicht um einen Actionfilm, sondern mehr um einen Thriller, doch werden die akustischen Möglichkeiten nicht allzu überzeugend genutzt.

So präsentiert sich die Musik recht frontlastig, wenngleich sie aber relativ dynamisch abgemischt ist. Ohnehin werden die Effektlautsprecher vergleichsweise spärlich benutzt. Zwar lassen sich immer wieder leise Umgebungsgeräusche ausmachen, doch ein guter 5.1-Mix klingt anders.

Die Front ist hingegen weit abgemischt und kann gefallen, ebenso wie die Dialogwiedergabe mit klaren Stimmen aus dem Center. Schade, dass die Toningenieure nicht mehr aus den an für sich guten Szenario gemacht haben, hier ging eindeutig Potential verloren.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

"Inside Man" ist ein intelligenter Bankthriller mit einer überzeugenden Starbesetzung. Spike Lee, der schon für Filme wie "25th Hour" und "Malcom X" verantwortlich war, hat einen spannenden Actionthriller auf die Beine gestellt, natürlich wieder in dem von ihm bevorzugten New York.

Der Film ist also auf jeden Fall das Sehen wert, wobei wir den Kauf der DVD nicht empfehlen können, sondern eher zum Ausleihen raten. Das liegt vor allem an der Tatsache, dass die Kauf-DVD keinerlei Extras enthält, was uns unerklärlich ist, da z.B. die RC1 Deleted Scenes, ein Making Of und weitere Features enthält.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

A Man Apart

(RC 1 )
 

Austin Powers

(RC 2 )
 

Das Wunderkind Tate

(RC 2 )
 

Dead Man Walking

(RC 2 )
 

Demolition Man

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de