Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  102 Leser online

 
     

Hell´s Kitchen

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 02.07.2002
Verleihfenster: 21.05.2002
Im Handel ab: 20.08.2002
   
Deutscher Titel: Hell´s Kitchen
Originaltitel: One Eyed King
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  Robert Moresco
Darsteller:  William Baldwin , Chazz Palminteri , Armand Assante , Jim Breuer , Jason Gedrick
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.0)
Englisch (Dolby Digital 5.0)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 26
Laufzeit: 106 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Einer für alle, alle für einen... die fünf Buddies Frankie, Dennis, Chuck, Bug und Patty kennen sich von klein auf und würden füreinander durchs Feuer gehen. In ihrem kleinen New Yorker Viertel geben sie den Ton an. Ein paar schnelle Dollars hier, dort ein paar Mädchen... alles läuft ziemlich cool ab. Doch dann wird einer aus ihrer Runde ganz überraschend mit einer Überdosis aufgefunden. Für Frankie bricht eine Welt zusammen. Und doch steht für ihn ohne jeden Zweifel fest, dass sein bester Freund Dennis ermordet wurde. Auf der Suche nach dem Killer gräbt er nach und nach das gesamte Viertel um. Als er endlich die Wahrheit erfährt, schlägt sie ihn wie eine Peitsche ins Gesicht...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bis auf einen Trailer, einen Teaser, einer Fotogalerie und Textinfos zu den Stars, gibt es leider keine Extrafeatures auf der DVD.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü wurde musikalisch unterlegt und teilweise animiert. Die Animationen bestehen aber nur aus Filmszenen, die ins Menü eingebunden wurden. Ansonsten hat das nicht-anamorph codierte Menü keine besonderen Dinge zu bieten.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Bei "Hell´s Kitchen" konnte Kinowelt keine Glanzleistung abliefern, was durch zahlreiche Mängel verdeutlicht wird. Das Bild wirkt stark verrauscht und teils sehr grobkörnig. Die Farbgebung ist oft unausgeglichen, was im Gesamtbild zu mehr oder weniger auffälligen Schwankungen führt. Die Schärfe ist bestenfalls befriedigend, ebenso wie der Kontrast, der überwiegend einen zu starken Eindruck hinterlässt.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Im tonalen Bereich hat "Hell´s Kitchen" keine großen Momente zu bieten. Auffällig ist, dass die Tonspuren nur in Dolby Digital 5.0 daherkommen und somit der Subwoofereinsatz verweigert wird. Die Abmischung ist generell viel zu frontlastig, was ein wohlklingendes Raumgefühl nicht ermöglichen lässt. Die Dialoge sind gut zu verstehen, können aber auch die Bewertung nicht sonderlich positiv beeinflussen. Mehr als eine durchschnittliche Abmischung bekommt der Zuschauer nicht geboten.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Wer den Film unbedingt auf DVD haben möchte, sollte nicht zu viel erwarten, denn technisch bekommt man bestenfalls Durchschnitt geboten.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de