Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Wer tötete Bambi?

Wer hat Angst vorm weißen Mann?

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 05.05.2006
Verleihfenster: 09.02.2006
Im Handel ab: 13.04.2006
   
Deutscher Titel: Wer tötete Bambi?
Originaltitel: Qui a tué Bambi?
Land / Jahr: Frankreich 2003
Genre: Thriller
   
Regie:  Gilles Marchand
Darsteller:  Sophie Quinton , Laurent Lucas , Catherine Jacob , Yasmine Belmadi , Michèle Moretti , Valérie Donzelli , Jean-Claude Jay , Aladin Reibel , Thierry Bosc , Lucia Sanchez , Fily Keita , Sophie Medina , Joséphine de Meaux , Lucienne Moreau , Catherine Salvini
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Französisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 13
Laufzeit: Kinofassung:110 Director´s Cut: 121 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: epiX
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die junge Krankenschwester Isabelle erleidet einen Ohnmachtsanfall. Sie erwacht beim Chirurgen Dr. Philipp, der sie fortan liebevoll-ironisch "Bambi" nennt. Isabelle fühlt sich von dem attraktiven Arzt angezogen, doch sie traut ihm nicht. Dr. Philipp spukt Tag und Nacht durch die Klinikflure und scheint etwas zu verbergen. Als eine Patientin nach der anderen verschwindet, glaubt Isabelle, Dr. Philipp stecke dahinter. Im Krankenhaus beginnt ein böses Katz-und-Maus-Spiel...

    
DVD-Shorty:
   
Besonderheiten:
 (mangelhaft - ausreichend)
Gestaltung:
 (mangelhaft - ausreichend)
Bildtest:
 (gut)
Tontest:
 (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Wie für epiX typisch ist das Menü in 4:3 Vollbild gehalten und das Design nicht sonderlich ansprechend. Außerdem lässt das Menü eine Kapitelauswahl gänzlich vermissen - diese sollte doch eigentlich zum heutigen Mindeststandard gehören. Insgesamt wirkt die Aufmachung so für beide DVDs recht billig. Auch das Bonusmaterial hält diesen niedrigen Qualitätsstandard. Hier finden wir lediglich den Trailer, ein Interview mit Marchand und Quinton und Biografien, alle Informationen, außer des Trailers, finden wir nur auf Texttafeln vor. Mindestens das Interview hätte noch als Video vorliegen können. Auch die epiX typische Trailershow ist mit an Bord. Der rund zehn Minuten längere Director´s Cut befindet sich auf der zweiten DVD und birgt keine großen Unterschiede zur Kinofassung.

Das Bild ist sogesehen, dass einzig positive an der DVD. Das Master zeigt keine Defekte und Verunreinigungen. Die Farbgebung bildet gemeinsam mit dem Kontrast ein eher kühles Bild, das eher etwas zu hell, als zu dunkel wirkt - und gibt den Ganzen einen typischen Digitalkamera-Look. Bildrauschen fällt zwar stark auf, rückt aber immer wieder in den Hintergrund. Auch die Schärfe befindet sich auf einem sehr guten Niveau und fällt lediglich in einigen Szenen dezent ab - allerdings sind die oft zu erkennenden Doppelkonturen als Indiz dafür zu nehmen, das hier künstlich nachgeholfen wurde.

Der deutsche Ton liegt für beide Schnittfassungen lediglich in Stereo vor, wohingegen die französische Tonspur des Director´s Cuts in Dolby Digital 5.1 vorliegt. So werden wir im Deutschen nicht gerade mit einem über dynamischen Ton überschüttet, allerdings hat er im Stereo-Bereich trotzdem einiges zu bieten. So dringt zum Beispiel auch der Subwoofer ab und an zu unserem Gehörgang durch und verbreitert so die Klangkulisse. Lediglich ein paar Aussetzer in der Tonspur können den Hörgenuss schaden. Die Dialoge hingegen sind nahezu durchgängig gut zu verstehen.

Es ist kein Meisterstück, was uns epiX hier abliefert. Gleiches gilt für den Film, dessen Titel wir uns immer noch nicht sicher sind. So wird zum Beispiel im Menü von "Wer tötete Bambi?" gesprochen, auch das Cover trägt uns diesen Namen an, im Film selbst heißt es allerdings "Wer hat Angst vorm weißen Mann?". Ähnlich verwirrend ist der Inhalt des Films selbst, er wirkt mal langatmig, mal zu schnell. Und doch schaffen es seine Charaktere nie Tiefe zu entwickeln, alles wirkt oberflächlich und flach. Bei der DVD hingegen sind wir uns klar, für mehr als ausreichend bis befriedigend reicht es auf keinen Fall.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Angst essen Seele auf

(RC 2 )
 

Austin Powers

(RC 2 )
 

Das Fest

(RC 2 )
 

Deep in the Woods

(RC 2 )
 

D-Tox

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de