Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

Mission: Impossible III

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
HD-DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

HD-DVD-Daten:

Review Datum: 27.11.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 28.11.2006
   
Deutscher Titel: Mission: Impossible III
Originaltitel: Mission: Impossible III
Land / Jahr: USA 2006
Genre: Action
   
Regie:  J.J. Abrams
Darsteller:  Tom Cruise , Philip Seymour Hoffman , Ving Rhames , Billy Crudup , Michelle Monaghan , Jonathan Rhys Meyers , Keri Russell , Maggie Q , Laurence Fishburne
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital Plus 5.1), Englisch (Dolby Digital Plus 5.1), Französisch (Dolby Digital Plus 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes iHD-Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray HD-DVD-Case (rot, mit doppeltem Einleger)
Kapitel: 20
Laufzeit: 120 Minuten
TV Norm: 1080p
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: HD-DVD 30 / Dual-Layer und HD-DVD 15 / Single Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Seine Vorgesetzten holen Ethan wieder zurück zum Dienst. Ethan muss sich seinem tödlichsten Feind stellen – einem sadistischen Waffenhändler namens Owen Davian. Mit Unterstützung des IMF-Teams stürzt sich Ethan in spektakuläre Abenteuer – über Rom bis nach Shanghai. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt, um die entführte Agentin zu befreien und um Davian zu stoppen. Dessen nächstes Ziel: Die Eliminierung von Ethans Frau Julia.

    
HD-DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bei den Extras muss sich "M:I:3" geschlagen geben, denn selbst die Special Edition, die eine separate Bonus-Disc mitbringt, kratzt leider nur an der Oberfläche. Dabei ist die gebotene Fülle zwar wirklich in Ordnung, allerdings fehlt es an handfesten Informationen. So loben sich Tom Cruise, J.J. Abrams und Action-Meister Vic Armstrong zwar am laufenden Band gegenseiten, verraten aber leider nie im Detail, wie z.B. die umfangreichen Effekte entstanden sind.

Dafür bleiben wirklich spannende Details auf der Strecke. Welche künstlerischen Differenzen sorgten dafür, dass "Narc" Regisseur Joe Carnahan ausstieg und J.J. Abrams an Bord kam? Wie sah die Rolle für Carrie-Anne Moss aus und warum wurde sie gestrichen? Auch der Kommentar bildet da keine Ausnahme. Wenngleich es ihn, nun für HD DVD, mit Bild-in-Bild Option gibt.

So bekommt man nur Häppchen in lockerem Plauderton vorgesetzt, die sich speziell mit der Previz und der Entwicklung des Scores beschäftigen. Recht offen ist dabei das Inteview zwischen Tom Cruise und J.J. Abrams in Form der TV-Fragestunde "Unscripted". Bunt geht es in dem Beiträgen zu den Premieren zu, in denen man Ausschnitte der jeweiligen Premiere sehen kann. Dazu kommen abschließend noch einige Teaser und Trailer, Fotos sowie die Lobpreisung "Excellence in Film".

Für die HD DVD-Ausgabe liegt ein Teil des Bonus-Materials, speziell die Featuretten, in HD vor. Hier offenbart sich allerdings, dass entweder "nur" auf HDV gedreht oder sehr gut von SD hochinterpoliert wurde. Einzig und allein entsprechende Texte und Bauchbinden sind knackscharf. Am Inhalt ändert das freilich nichts...

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Die Menüs wurden mit sehr viel Liebe zum Detail und sehr stimmig umgesetzt. Viele Animationen und die Musikuntermalung machen einen sehr guten Eindruck. Während man sich durch die Menüs klickt, sieht man immer wieder kleine Ausschnitte aus dem Film. Leider sind nicht alle Menüs animiert, so dass man z.B. bei der Kapitelauswahl leider nur statische Bilder zu sehen bekommt. Dies ist jedoch angesichts des restlichen Aufwands entschuldbar. Bemerkenswert ist die wirklich erschreckende Schärfe, durch die sich jeder auch noch so kleine Text lesen lässt.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Auf DVD war "M:I:III" nur bedingt befriedigend, so dass wir sehr gespannt waren, den Titel nun in HD zu erleben.

Für den Test stellte uns grobi.tv freundlicherweise das große Studio samt Sony Pearl zur Verfügung, so dass wir den Film auf drei Meter Breite in voller HD Auflösung erleben durften.

Auf den ersten Blick wirkt das Bild noch weich, was jedoch an der gewollten Farbbestimmung des Regisseurs liegen dürfte, schließlich kommt dieser Film vom digitalen Intermediate.

Sobald jedoch die ersten Schrifteinblendungen ins Bild kommen, ist klar, dass hier alles optimal abgestimmt ist. Die rasiermesserscharfen Kanten sehen blendend aus und zeigen den Film von seiner besten Seite. Farben und Kontrast sind im Vergleich zur DVD unverändert.

Nervig, aber nicht in der HD DVD, sondern im Player begründet: der 3:2 Pulldown von 24 Vollbildern auf 60 Hz, der für sichtbare Bildruckler sorgt. Einzige momentane Abhilfe ist der IScan VP50 von DVDO, den wir den 3:2 Pulldown wieder entfernen ließen und den Film wahlweise in 24 fps oder verdoppelt auf 48 Hz (wie im Kino) schauten. Hier ruckelt und flimmert nichts mehr, leider kostet das Zurückrechnen aber rund 3.000,- Euro mehr in Sachen Equipment.

Geblieben sind die Probleme der Vorlage: die Treppe im Vatikan bei ca. 45 Minuten ist immer noch von Aliasing-Effekten geplagt, wenngleich nicht mehr so stark wie auf DVD. Schade, denn ansonsten macht der Transfer einen gelungenen Eindruck.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Ausstattungsbedingt stand uns für diesen Test nur ein Downmix auf Dolby Digital zur Vefügung, obwohl die Disc Dolby Digital Plus bietet. Leider ist der Downmix der Xbox 360 momentan in Hinblick auf die Dynamik noch unbefriedigend. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich hier nichts verschlechtert hat und bleiben daher bei unserer Bewertung der deutschen Dolby-Spur von DVD.

Beim Ton läuft der dritte Teil von "Mission: Impossible" zur Höchstform auf. Spätestens beim Angriff auf der Brücke bleibt kein Stein mehr auf dem anderen und auch der finale Kampf zwischen Tom Cruise und Philip Seymour Hoffman ist, obgleich großteils mit Fäusten bestritten, einfach perfekt. Dabei baut sich der Mix erst langsam auf, so dass nach und nach immer mehr Druck aufgebaut wird, speziell der Subwoofer kann sich bei dieser Mischung in Dolby Digital mal wieder richtig Luft verschaffen. Ein schöner Beweis dafür, dass es nicht immer DTS sein muss, wenngleich DTS sicherlich noch mehr Präsenz im Bassbereich gebracht hätte.

Im direkten Vergleich mit weiteren Produktionen wirkt der Mix auch obenrum etwas dünn, was allerdings bei der Fülle von Effekten nicht ins Gewicht fällt. Denn - Hand aufs Herz - hier handelt es sich einfach um einen Action Titel, nicht um die neue DVD von den Eagles.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Der dritte Teil der Reihe ist wieder einmal ganz anders ausgefallen, als die beiden Vorgänger. Wie Tom Cruise bereits beim letzten Film verlauten ließ, sollte sich der Franchise mit jedem weiteren Regisseur weiter entwickeln, so dass diesmal "Alias"-Macher J.J. Abrams an der Reihe war. Entstanden ist eine explosive Mischung, die zugleich den brisantesten Teil der Filme darstellt. Leider geht die Geschichte manchmal in den wirklich oppulenten Action-Sequenzen unter - speziell zwischen dem ersten Teil und diesem klafft eine große Lücke. Wer jedoch nicht unbedingt Kubrick erwartet, der bekommt einen wirklich packenden Unterhaltungsstreifen geboten, der richtig Spaß machen kann.

Die HD-DVD legt beim Bild sichtbar zu, schafft es aber nicht ganz, ein rundrum exzellentes Bild abzuliefern. Die Extras sind gleich geblieben und leider immer noch recht oberflächlich. Als Demo für HD ist diese Scheibe dennoch jeden Cent wert und macht klar: so macht Heimkino noch viel mehr Spaß. Ein gelungener Einstand für HD DVD von Paramount!

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Christian Bartsch
 

 

So darf leichte Kinokost sein. Bunt, laut und schrill. Die Stunts sind vom Feinsten, jedes Klischee wird erfüllt. Kopf aus, Projektor an.

 

Wertung:

(gut)

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Diese HDDVD kann an den Stellen wirklich gefallen, an denen die Bildqualität stimmt. Leider ist das nicht durchgängig der Fall. Die vielen Extras inkl. dem "Video"-Kommentar, der die neuen Features der HDDVD ausnutzt, retten die vier Punkte beim abschließenden Gesamturteil.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Asterix & Obelix - Mission Kleopatra

(RC 2 )
 

Disney´s Grosse Pause

(RC 2 )
 

Kobra, übernehmen Sie! - Staffel 1.1

(RC 2 )
 

Mission Possible: Diese Kids sind nicht zu fassen

(RC 2 )
 

Mission to Mars

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de