Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

Vergiss mein nicht!

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 20.01.2005
Verleihfenster: 07.10.2004
Im Handel ab: 02.12.2004
   
Deutscher Titel: Vergiss mein nicht!
Originaltitel: Eternal Sunshine of the Spotless Mind
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Drama
   
Regie:  Michel Gondry
Darsteller:  Jim Carrey , Kate Winslet , Gerry Robert Byrne , Elijah Wood , Thomas Jay Ryan , Mark Ruffalo , Jane Adams , David Cross , Kirsten Dunst , Tom Wilkinson , Ryan Whitney , Debbon Ayer , Amir Ali Said , Brian Price , Paul Litowsky , Josh Flitter , Lola Daehler , Deirdre O´Connell , Lauren Adler , Ellen Pompeo
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Biografien
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 21
Laufzeit: 103 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Constantin Film AG
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Joel und Clementine waren einst ein glückliches Paar, doch es kommt zur schmerzhaften Trennung. Nach Clementine will auch Joel mit Hilfe eines "genialen" Wissenschaftlers endlich Ordnung in sein Leben bringen. Sein Ziel: seine verflossene Liebe Clementine zu vergessen, die ihm immer noch Kopfzerbrechen bereitet. Er lässt sich, wie schon seine Ex zuvor, mit einer neuen Behandlungsmethode einen Teil seines Gedächtnisses löschen. Während der Gehirnwäsche wird die Beziehung zu Clementine in seinem Kopf noch einmal chronologisch rückwärts abgerufen, bevor sie endgültig gelöscht wird. Doch schon bei dem Gedanken an eine unvergessliche gemeinsame Nacht rebelliert sein Unterbewusstsein und er versucht vergeblich, mit seiner Traumfrau in eine andere Realität zu flüchten. Aber als sich Joel nach dem Eingriff erneut in Clementine verliebt, ist endgültig klar, dass er diese Frau nicht mehr vergessen kann...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die DVD bietet gleich eine Reihe von Extras, die allesamt sehr interessant ausfallen.

Am wichtigsten ist sicher der Kommentar mit Regisseur Michel Gondry und Drehbuchautor Charlie Kaufman, der leider ohne deutsche Untertitel vorliegt. Ist Herr Kaufmann noch gut zu verstehen, so macht ungeübten Zuschauern der französische Akzent des Regisseurs sicherlich zu schaffen. Der Kommentar bietet so einige Tricks und Kniffe, ohne jedoch tiefschürfende neue Einsichten zu bieten.

Im Gespräch mit Jim Carrey & Michel Gondry erfährt der Zuschauer mehr über die Macher und ihre Erfahrungen beim Dreh.

Die weiteren Extras bestehen aus einem gut gemachten Making Of, dem Musikvideo "Light & Day" von Polyphonic Spree, geschnittenen Szenen sowie Darsteller-Infos und einem "Lacuna" Werbespot.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü wirkt aufgeräumt und übersichtlich und gefällt vor allen Dingen durch den zum Film passenden Werbespot der imgainären Firma Lacuna, der nach dem Einlegen der Disc gezeigt wird.

Die eigentliche Aufmachung mit animierten Menüs, einer animierten Kapitelauswahl und Musikuntermalung gefällt. Leider wirkt das Design dennoch, wie schon bei anderen Constantin-DVDs, sperrig und wenig elegant.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Kleiner Film, kleines Budget - kleine DVD, könnte man meinen. Dem ist allerdings nicht so, denn "Vergiss mein nicht!" trumpft mit großem Bild auf, das gefallen kann.

Vorbildlich ist die Ruhe, die das Bild ausstrahlt. Rauschen und Verschmutzungen sucht man vergeblich. Allerdings erkauft sich die DVD diese Vorteile durch eine nur gute Schärfe, auch die Detailschärfe ist nicht optimal, aber immer noch im grünen Bereich. Die Kompression arbeitet unsichtbar und offenbart in keiner Szene auch nur Ansätze von Blockbildung.

Inhaltlich hat das Bild viel zu bieten - die technischen Werte dürfen sich ebenfalls sehen lassen. Angefangen bei den natürlichen, leicht gedeckten Farben bis hin zum starken Kontrast (ohne dabei unangenehm zu übertstrahlen) macht das Bild auch auf der heimischen Leinwand eine ganz prima Figur.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Charlie Kaufmanns Script bedient sich unheimlich vielschichtiger Elemente, um die Geschichte voranzutreiben. Auch die technische Umsetzung folgt der klaren Vorgabe und macht regen Gebrauch von den hinteren Lautsprechern, ohne jedoch dabei eine glaubhafte Atmosphäre zu erzeugen. Das ist schade, denn die vielen guten Ansätze zeigen, dass das Potential für mehr Authentizität sehr wohl dagewesen wäre.

So bekommt man jedoch einen immerhin noch ansprechenden Mix, der vor allen Dingen durch den gezielten Einsatz in bestimmten Dialogpassagen auffällt. Während die Originalfassung ein wenig dumpf klingt, gefällt die deutsche Fassung durch eine gute Stimmenwiedergabe. Der Score macht Gebrauch von allen Lautsprechern, klingt aber weder besonders druckvoll, noch bemerkenswert räumlich.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

"Eternal Sunshine of the Spotless Mind", so der Originaltitel, ist ein außergewöhnlicher Film, der mit einer gelungenen Ausstattung und einer ansprechenden technischen Umsetzung auf interessierte Zuschauer wartet. Die packend emotionale Geschichte über den Alltag nach der Verliebtheit verleitet zum wiederholten Anschauen, weshalb der Film durchaus seinen Platz in der heimischen Sammlung finden sollte.

Für uns stellt dieser Titel definitiv einen Pflichtkauf dar und wir schließen uns der Meinung der Internet Movie Database an, dass es sich hier gar um den besten (und vielleicht auch anspruchsvollsten) Titel des Jahres 2004 handeln könnte.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Christian Bartsch
 

 

Ulknudel Carrey hat spätestens mit diesem Streifen bewiesen, dass es auch anders geht und seine sehr vielseitige Gesichtsmimik in die Dienste des Dramas gestellt.

Der Film ist ein romantischer Appell an die Liebe, den Alltag danach und gewinnt besonders durch seine beiden sympatischen Hauptdarsteller an Tiefe.

 

Wertung:

(sehr gut)

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Wie schon der Alltag lehrt, halten sich manche entscheidungsbefugte Menschen nicht nur für Gott; ihre Wege sind meist auch genauso unergründlich. Als Kinofreund muß man deshalb nicht wirklich verstehen, wieso VERGISS MEIN NICHT! in Amerika ein R-Rating (also für Zuschauer unter 17 Jahren nur frei in Begleitung einer erwachsenen Person) erhielt und somit in der gleichen Liga spielte wie zum Beispie[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 07/10 lesen>>

   


 

 

Das Bild dieser DVD zeigt deutliche Schwächen. Die Extras sind leider ohne deutsche Untertitel, so dass entsprechende Sprachkenntnisse erforderlich sind.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 3/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Ey Mann - Wo is´ mein Auto?

(RC 2 )
 

Mein grosser Freund Joe

(RC 2 )
 

Mein liebster Feind

(RC 2 )
 

Mein Name ist Nobody

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 6
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de