Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

No Man´s Land

The Rise of Reeker

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 16.10.2008
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 17.10.2008
   
Deutscher Titel: No Man´s Land - The Rise of Reeker
Originaltitel: No Man´s Land: The Rise of Reeker
Land / Jahr: USA 2008
Genre: Horror
   
Regie:  Dave Payne
Darsteller:  Michael Muhney , Wilmer Calderon , Mircea Monro , Desmond Askew , Valerie Cruz , Robert Pine , Alejandro Patino , Katie Lowes , Stephen Martines , Ron Roggé , Shelly Desai , Lyne Odums
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS-HD 5.1 Master Audio), Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Elite Blu-ray-Case (blau)
Kapitel: 12
Laufzeit: 88 Minuten
TV Norm: 1080p
FSK: keine Jugendfreigabe
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 25 / Single Layer
Anbieter: Capelight Pictures
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Eine Tankstelle in Death Valley, mitten im Nirgendwo. Drei Casino-Räuber auf der Flucht treffen ausgerechnet an diesem gottverlassenen Ort auf den zuständigen Sheriff. Bei einem blutigen Shoot-Out kommt es zu einer gewaltigen Explosion. Doch die Überlebenden wiegen sich zu früh in Sicherheit, denn noch jemand scheint in dieser Gegend sein Unwesen zu treiben. Der Reeker! Gefangen zwischen Leben und Tod wandelt er abermals umher, auf der Suche nach neuen Opfern. Dabei geht er noch erbarmungsloser und brutaler als bisher vor. Könne die Überlebenden dem Reeker entkommen oder wartet am Ende erneut eine grausame Wahrheit auf sie?

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Diese BD wurde mit DynamicHD ausgestattet, welches man über das Hauptmenü erreicht. Der Download nimmt ein paar Momente in Anspruch, dann offenbart sich jedoch die "neue" Verbindung zwischen Film und Internet. Ob diese wirklich notwendig ist wird die Zeit zeigen. Zum Testzeitpunkt konnte im Online-Bereich folgendes gefunden werden: Filmografien und Infotexte zu den Darstellern und anderen an der Produktion beteiligten. Hinzu kommen da noch zwei Bildgalerien. Eine Info-Seite über Capelight im Internet, eine FAQ zu DynamicHD und ein "So stellen Sie Ihren HDTV korrekt ein". Viel ist es also nicht, was uns bisher dort geboten wird. Gleich am Anfang wird jedoch darauf hingewiesen, dass man immer mal wieder hereinschauen soll, da der Bereich sich gerade im Aufbau befindet. Die Features, die bisher geboten werden, hätten sicherlich noch auf der BD selbst Platz gefunden.

Beim eigentliche Bonusmaterial finden wir dann tatsächlich ein "Cast & Crew" Feature vor. Dieses fragt jedoch Cast und Crew, was ihnen Angst macht. Ein Blick hinter die Kulissen gewährt in gewisserweise das Feature "Das Team". Hier werden die Mitarbeiter kurz von sich selbst vorgestellt. "Hinter den Kulissen" vertieft dies dann noch. So bekommen wir hier einen richtigen Einblick in die Arbeiten. Es versteht sich aber eher als ein Making Of, da ziemlich viele Themen behandelt werden. Dazu kommen dann noch ein Trailer von "no Man´s Land" und "Reeker".

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Nach dem einlegen der Disc wird zunächst nach einer Internetverbindung gesucht, um "Disc-Updates" zu finden, anschließend gelangen wir dann über einen Trailer in das Hauptmenü. Dieses präsentiert sich passend zum Film gestaltet. Und zeigt was lokale Labels in ihre Veröffentlichungen investieren können. Zwar handelt sich bei dem Hauptmenü auch hier "nur" um ein Pop-Up-Menü, welches über einen angepassten Videostream gelegt wird. Dieser ist jedoch eben nicht nur lieblos gecuttet worden, sondern auch künstlerisch bearbeitet.

Das Pop-Up-Menü selbst bietet alles Wichtige und verteilt sich dabei über die gesamte Bildschirmfläche, ohne wesentliche Bildbestandteile zu stark zu verdecken.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Für eine Indy-Produktion bietet "No Man´s Land" ein sehr gutes Bild. Zwar wirkt es durch das starke Filmgrain an manchen Stellen leicht unruhig, jedoch tut dies der Schärfe keinen Abriss. Jedoch ist das Master nicht im besten Zustand, öfter fallen Defekte ins Auge. Doch fangen wir zunächst mit Kontrast und Farbgebung an. Der Kontrast wirkt an der einen oder anderen Stelle leicht unausgegoren, so wirkt das Bild in manchen Momenten zu dunkel und verschluckt ein paar Details. Die Farbgebung ist durchgängig leicht entfremdet. So dominieren eher erdige Farben und manchmal auch ein leichter Grünstich das Geschehen.

Ansonsten kann man dem Bild nicht viel entgegen setzen. Die Schärfe bewegt sich durchgängig auf einen Top-Niveau und zeigt auch dadurch ein sehr plastisch wirkendes Bild. Nachzieheffekte oder andere Probleme durch die Kompression tauchen während der Laufzeit nicht auf. Insgesamt also eine äußerst gute Leistung, welche nur durch die Schwächen der Vorlage leicht geschmälert wird.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Beim Ton setzt Capelight auf die bestmögliche HD-Qualität, so liegen beide Tonspuren in DTS-HD Master Audio 5.1 vor. Dies legt schon einmal einen soliden Grundstein für einen soliden Ton. Doch leider kann der Mix die Vorlage der Qualität an sich nicht halten. Zwar gibt´s an der Klangqualität selbst nichts auszusetzen, die Sprache ist durchgängig gut verständlich. Jedoch präsentiert sich der Mix sehr ruhig und bietet nur relativ wenige tonale Highlights, was beispielsweise bidirektionale Effekte angeht. Diese werden dann allerdings Konsequent genutzt und recht gut umgesetzt. In sich also ein eher durchwachsenes Bild, das sich gerade noch so als gut bezeichnen lässt.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Indy-Produktionen, gerade beim Horror/Slasher-Genre, haben immer einen schweren Stand, meist werden sie mehr Halbherzig auf den Markt geworfen. Das deutsche Indie-Label Capelight, das sich immer mehr zu einem guten Label auf dem Deutschen Markt durchsetzt, beweist auch wieder mit dieser Veröffentlichung, dass sie qualitätsbewusst arbeiten wollen. Sie spendieren dem Prequel zu "Reeker", welches auch gut für sich alleine stehen könnte, eine solide Blu-ray-Veröffentlichung.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Chihiros Reise ins Zauberland

(RC 2 )
 

Chihiros Reise ins Zauberland - Special Edition

(RC 2 )
 

Cop Land

(RC 2 )
 

Cop Land (SE)

(RC 2 )
 

Das wandelnde Schloss

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de