Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  99 Leser online

 
     

Time Bandits

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 20.08.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 28.07.2004
   
Deutscher Titel: Time Bandits
Originaltitel: Time Bandits
Land / Jahr: GB 1981
Genre: Komödie
   
Regie:  Terry Gilliam
Darsteller:  John Cleese , Sean Connery , Shelley Duval , Katherine Helmond , Michael Palin , Ian Holm , Peter Vaughan , Ralph Richardson
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Hintergrundinfos, Poster
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 22
Laufzeit: 111 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Sunfilm Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der kleine Kevin wird von einer Band räuberischer Zwerge entführt. Auf ihrer Reise durch die Zeit stibitzen die kleinen Kerle alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Selbst Größen wie Robin Hood oder der, zugegeben kleinere, Napoleon sind vor ihnen nicht sicher.

Was Anfangs noch spaßig zu sein scheint, wird bald zu einer Flucht - denn finstere Kreaturen sind der Truppe schon auf den Fersen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die deutsche DVD muss leider ohne den hervorragenden Audiokommentar der amerikanischen Criterion-Ausgabe auskommen. Das ist schade, ist Terry Gilliam doch für seine amüsant-lockere Art des Erzählens bekannt. Zwar ist Criterion dafür bekannt, die Rechte am selbstproduzierten Material nicht herauszugeben, aber eventuell hätte sich Herr Gilliam ja auch dazu bewegen lassen, einen neuen Kommentar zu sprechen.

Wie dem auch sei, als kleine Entschädigung bietet die DVD ein rund 17 Minuten langes Gespräch zwischen Terry Gilliam und Terry Jones, das zwar nicht besonders informativ, dafür aber aufgrund der beiden Blödelbarden recht unterhaltsam ausfällt.

Dazu gesellt sich eine 25 Minuten lange Dokumentation "Die Handmade-Story - George Harrison als Produzent", die überwiegend aus viel Trailermaterial besteht und die Arbeit des Beatles-Mitglieds im Filmgeschäft zeigt.

Die weiteren Extras sind wenig erwähnenswert, da es sich bei ihnen um die bekannten Texttafeln, Bildergalerien und den Trailer handelt.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü der DVD wirkt auf den ersten Blick etwas schlicht, schaut man genauer hin, fallen aber viele kleine Details auf, die die Arbeit erkennen lassen, die in die Entstehung des Designs geflossen ist.

Leider wirkt das Design durch die Vorgabe des Artworks des Films schon etwas eckig und kann somit im Gesamteindruck nicht ganz überzeugen. Löblich ist allerdings, dass man die Kapitelauswahl animiert hat und dem Betrachter somit die Möglichkeit gibt, eine Szene auf Anhieb wiederzuerkennen.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

"Time Bandits" ist einer der Filme, die mit geringem Budget entstanden sind und das merkt man dem Master heute auch leider an. Ob es an schlechter Lagerung oder an einer nicht besonders vorteilhaften Abtastung liegt, lässt sich schwer feststellen, allerdings sind sowohl Kontrast als auch Schärfe leider nur mäßig ausgefallen. Besonders die Detailschärfe ist leider nur knapp ausreichend. Der Kontrast ist zu schwach und sorgt so zumeist für ein recht schwammiges und flaues Bild.

Die Farben sind meist recht zurückhaltend, Szenen mit kräftiger Farbgebung weisen allerdings darauf hin, dass es sich hier um Absicht handelt.

Das Master weist einige Verschmutzungen und Beschädigungen auf, ist aber insgesamt noch als annehmbar zu bezeichnen. Der Bildstand ist ein wenig unruhig.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Warum Produktmanager bei fast jedem alten Film der Meinung sind, dass ein 5.1 Upmix benötigt wird, ist uns ein Rätsel. Auch bei "Time Bandits" ist das Ergebnis recht eindeutig. Während die englische Fassung im 2.0 Original an einem generell dumpfen Grundton krankt, so neigt die deutsche Fassung zu klarem Zischen gepaart mit einigen unschönen Verzerrungen.

Beide Upmixes klingen recht hallig, breit aber wenig authentisch und lassen allenfalls das Feeling aufkommen, man würde den Film in einer großen Lagerhalle schauen.

Einen wirklich guten Raumklang bietet die DVD somit nicht, wenngleich sich eine gewisse "Breite" nicht verleugnen lässt.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Terry Gilliams schrulliges Science Fiction Abenteuer deutete bereits an, was Gilliam mit seinen weiteren Werken wie "Brazil" oder "Twelve Monkeys" noch vorhaben würde. Die Geschichte ist wild, bizarr, selten von froher Grundstimmung und strahlt mit düsterem Unterton eine Nachricht aus, die den Zuschauer zweifeln lässt. Das Ende kommt überraschend und abrupt und dürfte so einige Zuschauer verwirren. Wer Gilliams Filme mag, wird auch "Time Bandits" lieben lernen - Affinität vorausgesetzt.

Die technische Umsetzung ist leider nur mäßig, aber es ist unwahrscheinlich, dass Gilliams Werk in absehbarer Zeit jemals besser umgesetzt werden dürfte - sämtliche internationalen Fassungen leiden unter den gleichen Mängeln. Das Bonusmaterial zeigt, dass man sich im Hause Sunfilm Mühe gegeben hat, aber wieder einmal hat Criterion, als Platzhirsch im Spartensektor, die Nase vorn. Wer auf den Kommentar verzichten kann, wird mit dieser DVD sicherlich glücklich werden.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Terry Gilliam ist für schräge wie fantasiereiche Filmkost bekannt (z.B. Brazil, Baron Münchhausen, Fear and Loathing in Las Vegas). "Time Bandits" (1981), seine zweite Solo-Regiearbeit nach Monthy Python, bildet da keine Ausnahme. Der Film ist der Versuch ein Zeitreiseabenteuer zu erzählen, in dem es komische Begegnungen mit echten und erdachten Figuren der Menschheitsgeschichte gibt - soweit der[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 05/10 lesen>>

   


 

 

Eine ordentliche DVD, mit leichten Schwächen bei Bild und Ton.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 3/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

10.000 Maniacs: Time Capsule

(RC 2 )
 

Crosby, Stills & Nash - Long Time Comin

(RC 2 )
 

Die BMX-Bande

(RC 2 )
 

Es war einmal in Amerika

(RC 2 )
 

Gegen die Zeit

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de