Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

I Heart Huckabees

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 10.10.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 25.08.2005
   
Deutscher Titel: I Heart Huckabees
Originaltitel: I Heart Huckabees
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Komödie
   
Regie:  David O. Russell
Darsteller:  Dustin Hoffman , Jude Law , Mark Wahlberg , Naomi Watts , Isabelle Huppert , Lily Tomlin
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 24
Laufzeit: 102 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Weil in seinem Leben so ziemlich alles schief läuft, wendet sich der Umweltaktivist Albert Markovski an die existenziellen Detektive Vivian und Bernard Jaffé, die einen Sinn in das ganze Kuddelmuddel bringen sollen. Schon bald stellen die beiden skurrilen Schnüffler Alberts gesamtes Leben auf den Kopf, mischen sich in seine Arbeit ein und stellen den Schuldigen: Brad Stand, Alberts Freund und Rivale. Innerhalb kürzester Zeit schaffen es die Jaffés, auch dessen Leben zu ruinieren, so dass danach jeder schlechter dran ist als zuvor. Nur gut, dass es noch den Feuerwehrmann Tommy und die französische Philosophin Catherine Vaubon gibt, die Albert den rechten Weg aus seiner Existenzkrise aufzeigen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der Umfang der Extras kann sich mit zwei Stunden Laufzeit mehr als sehen lassen. Leider befinden sich alle Features ebenfalls auf der einen DVD, wodurch die Bildqualität etwas leiden muss. Inhaltlich sind die Extras ebenfalls gelungen und die einzelnen Beiträge können zum Teil eine ordentliche Spielzeit vorweisen. Leider fehlen die zwei Audiokommentare der amerikanischen DVD.

Die "I Heart Huckabees" Produktions-Dokumentation" ist mir knapp 35 Minuten das umfassendste Extra und beinhaltet neben Aufnahmen vom Dreh auch zahlreiche Interviewausschnitte und Kommentare der Beteiligten. Insgesamt gibt es 4 erweiterte und nicht verwendete Szenen mit einer Laufzeit von 18 Minuten zu sehen und fünf Outtakes mit gut drei Minuten.

Verschiedene Aktionen der Beteiligten ist nichts anderes als ein Gag-Reel, das die witzigsten Szenen vom Dreh zeigt.
Die "6 öffentliche Bekanntmachungen zur Erhaltung von Freiflächen" dauern ganze 50 Minuten und kommen ziemlich verrückt herüber. Neben merkwürdigen Werbespots für eine freie Natur, gibt es auch einen "Detektivspot", der zum Teil von den beiden Detektiven aus dem Film moderiert wird. Diese Gesprächsrunde dauert 28 Minuten und stellt damit den längsten Teil dieses Punktes dar.

Ein Musikvideo "Knock Yourself Out" von John Brions und ein kurzer Inside-Look zu "Ice Age 2" rundet die gute Ausstattung ab, der deutsche Untertitel gut getan hätten.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü wird zunächst von einem Intro eingeleitet. Das Menüdesign passt zum Film, wirkt aber aufgrund der vielen Rechtecke etwas unübersichtlich. Während das Hauptmenü noch dezente Animationen zu bieten hat, müssen die Untermenüs mit Standbildern auskommen. Die passende Musik ist hingegen in der gesamten Präsentation zu hören. Insgesamt wirkt das Design zwar witzig, aufgrund der resultierenden Unübersichtlichkeit gibt es aber nur ein "befriedigend".

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Aufgrund der vielen Extras muss das Bild mit einer recht niedrigen Bitrate auskommen, was sich hin und wieder in dezentem Blockrauschen äußert. Dieses ist aber kaum zu erkennen, sodass man angesichts der niedrigen Datenrate mit dem Ergebnis zufrieden sein darf.

Das Schärfeniveau ist gut und zeichnet meist ein angenehm plastisches Bild. Viel mehr ist aber nicht drin, denn ein besseres Ergebnis ist aufgrund der nur schwachen Detailauflösung nicht möglich. Kontrasttechnisch ist das Ergebnis ordentlich und so der Zuschauer stets ein gut ausgeleuchtetes Bild und ein meist sattes Schwarz.

Die Farben sind ziemlich realistisch, lassen insgesamt aber einen leichten Stich ins Warme erkennen. Einige Nachzieheffekte lassen vermuten, dass ein Rauschfilter zum Einsatz kommt.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Der Ton ist genretypisch eher unspektakulär und zeichnet sich durch die Frontlastigkeit aus, die nur durch wenige Effekte und die Musik etwas aufgelockert wird.

Der Film hat überwiegend Dialoge zu bieten. Dass man es mit einem 5.1-Ton zu tun hat spürt man nur selten. Die Rear-Lautsprecher werden kaum genutzt, allerdings gibt es einige, überzeugende Effekte, die immer dann zu hören sind, wenn Umweltaktivist Albert in sich geht und seine Fantasien zu sehen sind.

Ansonsten sorgt die Musik für etwas Auflockerung. Die Dialogwiedergabe ist hochwertig und die Stimmen sind stets einwandfrei zu verstehen.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

"I Heart Huckabees" ist eine ziemlich verrückte Komödie, die nicht auf jedermanns Verständnis stoßen dürfte. Das liegt nicht nur an den teils verrückten Dialogen, sondern auch an der Optik. Dennoch hat dieser Film irgendetwas, das durch den guten Cast unterstrichen wird.

Die DVD ist erstaunlicherweise auch eine gelungene Umsetzung, denn mit 120 Minuten an Extramaterial hat diese VÖ einiges zu bieten. Technisch fällt die Umsetzung leider eher durchschnittlich aus, was zum Teil aber auch am Film selbst liegt. Wer also auf bizarre Komödien steht, sollte sich Huckabees einmal näher anschauen, alle Anderen sollten vielleicht lieber in die Videothek gehen.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Ja, I HEART HUCKABEES ist ein seltsamer Film. Und ebenfalls korrekt: Weil hier eine Exaltiertheit die nächste jagt, dürfte der unvorbereitete Zuschauer schon bald mehr als nur ein riesiges Fragezeichen im Kopf haben. Doch möchte man dies negativ werten? Auf keinen Fall!Denn das vorliegende, mit ernsthafter Schräglage versehene Werk entzieht sich nicht aus inszenatorischem Unvermögen, sondern b[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Heart (DTS)

(RC 2 )
 

Music of the Heart

(RC 2 )
 

Verbrecherische Herzen

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de