Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  124 Leser online

 
     

Auf der Flucht

(Neuauflage)

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 08.05.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 18.4.2002
   
Deutscher Titel: Auf der Flucht
Originaltitel: The Fugitive
Land / Jahr: USA 1993
   
Regie:  Andrew Davis
Darsteller:  Harrison Ford , Tommy Lee Jones , Sela Ward , Joe Pantoliano
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch, Spanisch Dolby Digital 5.1
Kommentar Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Türkisch, Holländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Portugiesisch, Hebräisch, Polnisch, Griechisch, Tschechisch, Ungarisch, Isländisch, Kroatisch, Deutsch für Hörgeschädigte und Englisch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: nein
Verpackung: Snapper Box
Kapitel: 42
Laufzeit: 125 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 70:29 (direkt in Dialog)
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der angesehe Arzt Dr. Richard Kimble steht vor den Trümmern seiner Existenz als seine geliebte Frau eines Abends von einem einarmigen Mann erschlagen wird. Denn er ist der einzige, der diesen Mann gesehen haben will und keiner will ihm glauben.
So wird Anklage gegen ihn erhoben und Dr. Kimble wird letztendlich zum Tod verurteilt.
Bei der Überstellung in die Todeszelle kommt Richard Kimble allerdings ein tragischer Umstand zu Hilfe – der Gefangenentransporter verunglückt und Dr. Kimble gelingt die Flucht.
Von nun muss er einerseits für seine Unschuld kämpfen, die es zu beweisen gilt, andererseits muss er sich auch vor seinen Jägern, angeführt von US-Marschal Sam Gerard, schützen....

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Nun ja, besonders üppig ist die Ausstattung dieser Neuauflage ja nicht ausgefallen, aber das Gebotene kann zumindest in inhaltlicher Hinsicht gefallen.

Bevor der Film startet, bekommt man etwa zweieinhalbminütiges Vorwort von Andrew Davis geboten, das im Grunde nur eine kurze Einleitung in den Audiokommentar darstellt.
Der Audiokommentar mit Harrison Ford, Tommy Lee Jones und Andrew Davis entstand in einer Art Telefonkonferenz, zu der die drei Teilnehmer zusammengeschaltet worden sind. Der Kommentar ist zwar stellenweise ein wenig trocken, nach dem Antesten einiger Szenen, scheint aber trotzdem inhaltlich recht interessant zu sein.
"Derailed: Anatomy of a Train Wreck" heißt die etwa 9-minütige Featurette, die sich - bereits am Titel erkennbar - mit der Zugunglücksszene beschäftigt und näher auf ihre Entstehung eingeht.
Die zweite Dokumentation "On the Run" ist ausführlicher und hat eine Lauflänge von etwa 23 Minuten. Neben Ausschnitten aus dem Film gibt es hier Interviews und Hinter-den-Kulissen-Aufnahmen.
Die weitere Extras bestehen aus dem Kinotrailer, einer Übersicht von Cast & Crew und einer Übersicht über die gewonnenen Auszeichnungen.
Aufgrund des guten Kommentars und der inahltich feinen Dokumentationen geht sich ein "Befriedigend bis Gut" aus.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Dass es sich bei dieser DVD um die Special Edition-Neuauflage handelt, erkennt man erst, wenn man das Extramenü betritt. Denn die Gestaltung gleicht exakt der Menügestaltung, die schon die Erstauflage hatte. Eine nähere Erklärung ist hierbei nicht von Nöten – wir alle kennen die Menüs, die Warner bei Backkatalog-Titeln benutzt: keine Animation, keine gestalterischen Kniffe...

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Insgesamt hat die Neuauflage von “Auf der Flucht” ein gutes Bild. Das kann aber nicht darüber hinweg täuschen, dass – wenn auch im kleinen Rahmen – Mängel vorhanden sind. Diese scheinen vom offenbar verwendeten Rauschfilter herzurühren, der das Bild zwar einerseits schön rauschfrei hält, andererseits aber auch eine relativ weiche Bildschärfe verschuldet. Die ab und zu auftretenden Nachzieheffekte sind wohl ebenfalls eine Folge des Rauschfilters.
Lässt man diese Fehler beiseite und wendet sich den anderen Bildaspekten zu, so wird man für die oben beschriebenen Mängel großzügig entschädigt. Denn sowohl die Farbwiedergabe mit ihren kräftigen und natürlichen Farben als auch der Kontrast und die Kompression sind wirklich sehr gut gelungen.
So erhält man ein für das Alter des Filmes durchaus angemessenes Bild.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

An dieser DVD sieht man schön, was die Folge ist, wenn jedermann nach einem deutschen 5.1-Ton schreit, der dann am besten auch noch bei jedem Film, der in Mono aufgenommen wurde, dabei sein soll.
Gut, „Auf der Flucht“ gehört sicherlich nicht in diese Kategorie, aber er kommt aus jener Zeit, als Dolby Digital erst in den Kinderschuhen gesteckt ist und als allenfalls das englische Original mit digitalem Sechskanalton daher kam.
So wundert es dann auch nicht, dass der deutsche Ton dieser DVD nicht sonderlich gelungen ist und sich im Vergleich mit dem englischen Track am liebsten winselnd ins Eck verkriechen würde. Denn dort, wo die Originalspur mit Dynamik und guten Surroundeffekten auftrumpfen kann, ist der deutsche Ton eher zurückhaltend, wenig druckvoll und basslahm. Man merkt hier deutlich, dass Warner wohl nur den Dolby Surround-Ton künstlich auf 5.1 „aufgeblasen“ hat – sei es da wirklich keine deutsche 5.1 zur Verfügung stand, sei aus Einfachheit.
Wie auch immer, wenn 5.1 draufsteht, bewerten wir auch wie 5.1 – und da gibt’s dann leider nur ein „Befriedigend“.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Ob sich ein Umstieg auf diese Special Edition lohnt, kann nur jeder für sich nach seinen Präferenzen entscheiden. Die Extras sind sicherlich nicht die qualitativ schlechtesten, weswegen sich für Hardcore-Fans des Filmes der Verkauf der alten Version sicher lohnen dürfte.
Vorbildlich ist die Preisgestaltung, mit der Warner diese DVD auf den Markt bringt. Während andere Firmen sich Neuauflagen Länge mal Breite bezahlen lassen, gibt’s „Auf der Flucht“ für lumpige 15 € - 16 €, was auch gleich zu einer Aufwertung der Gesamtnote um einen halben Punkt führt (-> auf die Note "Gut").
Aufpassen sollte allerdings diejenigen, die die Erstauflage noch nicht ihr Eigen nennen: das Coverdesign sieht nämlich fast identisch aus, nur auf der Rückseite lässt sich erkennen, dass man die Neuauflage vor sich hat. Und da der Handel teilweise auch noch die alte Version abverkauft, ist Vorsicht geboten.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Auf der Flucht

(RC 2 )
 

Flucht in Ketten

(RC 2 )
 

Flucht von Alcatraz

(RC 2 )
 

Serenity - Flucht in neue Welten

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de