Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  95 Leser online

 
     

The Italian Job

  

Getestet von Lasse Hambruch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 

 

DVD-Daten:

Review Datum: 14.10.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 07.10.2003
   
Deutscher Titel: The Italian Job - Jagd auf Millionen
Originaltitel: The Italian Job
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Action
   
Regie:  F. Gary Gray
Darsteller:  Mark Wahlberg , Charlize Theron , Donald Sutherland , Jason Statham , Seth Green , Edward Norton
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 110 Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: keine FSK Freigabe, sondern PG-13
Regional Code: Code 1
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Charlie Croker (Mark Wahlberg) ist ein Meisterdieb. Gemeinsam mit seinen Komplizen Lyle (Seth Green), Handsome Rob (Jason Statham), Left-Ear (Mos Def) und Steve (Edward Norton) sowie seinem väterlichen Mentor John (Donald Sutherland) hat er gerade bei einem Aufsehen erregenden Coup in Venedig Goldbarren im Wert von 35 Millionen Dollar erbeutet. Doch die Freude über den Reichtum währt nur kurz. Auf einer abgelegenen Gebirgsstraße entpuppt sich der vermeintliche Freund Steve plötzlich als Verräter. Skrupellos erschießt er John und treibt seine Ex-Komplizen mit ihrem Jeep ins eiskalte Wasser eines Gletschersees. Nur durch Zufall können Charlie, Lyle, Rob und Left-Ear überleben.
Ein Jahr später gelingt es den bestohlenen Dieben, Steves Spur aufzunehmen. Der Killer hat sich in einer bestens bewachten Villa in Los Angeles verschanzt. Doch keine Alarmanlage, kein Wachmann und keine noch so bissigen Bluthunde können Charlie bremsen: Er ist fest entschlossen, dem Verräter sein Gold wieder abzunehmen! Gemeinsam mit Johns Tochter Stella (Charlize Theron), die das Safeknacker-Talent ihres Vaters geerbt hat, tüftelt Charlie einen mehr als raffinierten Plan aus, wie er Steve zum armen Mann machen kann. Doch am Tag des großen Coups läuft einiges schief. Der Raub muss verschoben werden – und Steve ist nun vorgewarnt. Um doch noch an den Tresor voller Gold zu gelangen, müssen Charlie und seine diebischen Freunde zu wahrhaft spektakulären und atemberaubend tollkühnen Methoden greifen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extras gefallen fast durchgängig. Man bekommt ein 18-minütiges "Making Of" zu sehen, in dem die Darsteller sehr ausgiebig zu Wort kommen, sodass man präzise Eindrücke von der Entstehung des Films bekommt. Auch die sechs "Deleted Scenes" wissen zu gefallen, obwohl man sich hier noch einen einleitenden bzw. erklärenden Kommentar des Regisseurs gewünscht hätte. Die "Driving School" ist ein kurzer aber interessanter Punkt, der die fahrerische Ausbildung der Stars zeigt. Hier gibt es dann auch ein wenig Situationskomik, da einige Szenen recht witzig aussehen.

Die Stunterklärungen sind gelungen, auch wenn sie nicht so ausführlich sind, wie man sich das gewünscht hätte. Sie haben nur eine sehr geringe Laufzeit von ca. sieben Minuten.

Eine gelungene Ausstattung mit der man zufrieden sein kann!

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Das Menü ist sehr ausgefeilt und bietet beeindruckende Animationen, die sehr schön am Film angelehnt sind und somit durchgehend gefallen. Nicht nur auf den ersten Blick ist das Hauptmenü einfach klasse! Wenn es dann in die Untermenüs geht, bekommt man tolle Übergänge geboten, die den sehr guten Eindruck weiter unterstreichen.

Wer hier denkt, dass er mal wieder ein perfektes Menü vorgefunden hat, der wird leider bei den Untermenüs enttäuscht, denn diese wurden aus unerklärlichen Gründen nicht mehr animiert, was dem Menü dann auch eine deutlich bessere Note verwehrt. Unnötig!

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Das Bild ist in allen Bereichen nahezu perfekt. Nur selten muss man den einen oder anderen kleinen Fehler in Kauf nehmen. Man bekommt eine sehr angenehme Farbgebung zu Gesicht, die nur in wenigen Szenen noch kräftiger hätte ausfallen können. Das Schärfeverhalten ist gut bis sehr gut und offeriert nur in sehr wenigen Szenen Abweichungen, sprich Unschärfen. Auch der Kontrast gibt sich keine Blöße und bleibt brav auf diesem Niveau.

Kleinere Abzüge erhält die DVD jedoch für Blockbildung. Zugegeben - sie tritt nicht sonderlich oft auf, aber da der Film doch zu den aktuelleren zählt, muss man der Scheibe hier die Höchstnote aberkennen.

Ein Bildtransfer, der einen fast durchgängig begeistert. Sehr schön!

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Auch hier kann man mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. "The Italian Job" ist sicher kein Film, bei dem es an allen Ecken und Enden ständig kracht, trotzdem hat der Film eine schöne Soundkulisse zu bieten. Das fängt bei den Dialogen an, die nur selten mit leichten Verzerrungen zu kämpfen haben und hört bei den gelungenen Surround Effekten auf. Diese sind auch in ruhigeren Szenen sehr präzise und hüllen den Betrachter förmlich ein.

Ein wenig enttäuschend ist allerdings die Bassspur. Sie hätte sowohl bei der Musik, als auch bei den Explosionen etwas mehr "Biss" vertragen können.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Eine DVD, die in allen Bereichen gute bis sehr gute Werte erzielt. Ein weiterer Kaufgrund ist sicherlich auch, dass der Film bei uns erst am 13. November diesen Jahres in den Kinos zu sehen ist. Allen, die es also nicht mehr bis zum deutschen DVD Release aushalten können, sei diese wirklich tolle DVD ans Herz gelegt, da auch der Film zum besten gehört, was dieses Genre in den letzten Jahren zu bieten hatte.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Lasse Hambruch
 

 

Regisseur F. Gary Gray hat es geschafft einen Film zu machen, der nicht von fulminanten Actionsequenzen erschlagen wird. Natürlich gibt es tolle Verfolgungsjagden und nervenaufreibende Stunts - die eigentliche Spannung resultiert aber aus der Geschichte und vor allem aus den Darstellern. Die Starbesetzung, angeführt von Mark Wahlberg, glänzt in diesem Actionstreifen über alle Maßen hinaus, wodurch dem Film ein Charme eingehaucht wird, der selbst "Ocean´s Eleven" in nichts nachsteht. Auch Edward Norton als humorloser Bösewicht ist einem so unsympathisch, dass man ihn einfach gut finden muss.

Die Actionsequenzen sind bis ins kleinste Detail hin ausgefeilt und versetzen den Betrachter doch des öfteren in Staunen. Die Verfolgungsjagd mit den Speedbooten gleich zu Anfang des Films erinnert an die besten Bond Filme und auch der Showdown mitten in Downtown Los Angeles ist mehr als nur gelungen. Dazu kommen subtile Gags, die aber nicht nur ein Schenkelklopfer sind, sondern dann auch wirklich zünden. Freut euch schonmal auf den "Napster" Running Gag :-)

"The Italian Job" ist ein sehr gelungener Action-Thriller, der sich deutlich aus der Massenware hervortut und nicht nur Altbewährtes, schon tausend Mal Dagewesenes wiedergibt und das, obwohl es sich hierbei um ein Remake des gleichnamigen Hollywood-Klassikers handelt. Man darf sich also schon auf den 13. Novemer 2003 freuen, denn dann startet "The Italian Job - Jagd auf Millionen" auch bei uns in Deutschland

 

Wertung:

(gut - sehr gut)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Bank Job

(RC B )
 

Jamie Oliver - Genial Italienisch

(RC 2 )
 

The Italian Job

(RC B )
 

The Italian Job - Jagd auf Millionen

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de