Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Identität

  

Getestet von Oliver Hummell

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 19.04.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 02.04.2007
   
Deutscher Titel: Identität
Originaltitel: Identity
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Thriller
   
Regie:  James Mangold
Darsteller:  John Cusack , Ray Liotta , Amanda Peet , Alfred Molina , Clea DuVall , Rebecca De Mornay , John Hawkins
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (linear PCM 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (linear PCM 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Arabisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Holländisch, Koreanisch, Mandarin, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja
Verpackung: Seastone Case (blau)
Kapitel: 16
Laufzeit: 90 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Sony STR DE-495 (Dolby Digital, DTS)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000
HD-DVD-Player: Toshiba HD-E1 (HDMI, Fullrate-DTS)
TV: Panasonic TX28X2C
Beamer: Sanyo PLV-Z4
Lautsprecher: Magnat Vector 10, Heco Spirit Sub 20 Aktiv, Front: Eigenbau, Universum LB 1035


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Zehn Menschen, die sich noch nie zuvor gesehen haben, suchen in einer sturmdurchpeitschten Nacht durch eine Verkettung merkwürdigster Zufälle im selben Motel mitten in der Wüste Zuflucht. Auf den ersten Blick haben sie nur eins gemeinsam: Jeder von ihnen verbirgt ein Geheimnis. Doch nur kurz währt die geteilte Freude über den gefundenen Schutz im Naturinferno: Das Motel entpuppt sich als Falle und für einige von ihnen als Grab. Als ein grausamer Countdown einsetzt, bei dem einer nach dem anderen auf brutalste Weise zu Tode zu kommen droht, macht sich Angst breit... und mit ihr eine Erkenntnis: wollen sie überleben, müssen sie das große Geheimnis lösen, das sie in dieser Nacht des Sterbens zusammengebracht hat.

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Die Blu-ray bietet ziemlich genau dieselben Extras wie bereits die DVD-Veröffentlichung. Es gibt zwei Audiokommentarspuren, eine mit Regisseur James Mangold, die andere mit Autor Michael Cooney. Das 14minütige Making Of ist sehr promolastig, ansonsten finden sich noch Film-Storyboard-Vergleiche und Deleted Scenes wieder. In High Definition liegt allerdings nur der altbekannte "Demnächts auf Blu-ray"-Clip vor. Schade, hier hätte Sony ruhig etwas mehr bieten dürfen.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Hauptmenü gibt perfekt die Stimmung des Filmes wieder. Man sieht das nächtliche Motel, unterlegt mit bedrohlicher Regen-Gewitter-Soundkulisse. Alle Untermenüs sind Pop-Ups und im gleichen Design gehalten wie das während des Films einblendbare Menü. Die Kapitelwahl ist nicht animiert.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Das Bild von "Identität" ist sehr düster und stark verfremdet. Die Farbgebung geht ins grünliche und wirkt teilweise fast ein wenig wie bei "Matrix". Die Vorlage ist sauber und ohne Defekte, auch Bildrauschen ist kaum zu erkennen. Die Bildschärfe ist hervorragend, obwohl der Film fast immer im Halbdunkeln spielt, sind selbst allerkleinste Details zu erkennen. Die Gesichter wirken ungeheuer plastisch, bei John Cusack kann man zwischenzeitlich jede Pore bzw. jeden Bartstoppel einzeln zählen. Für die Kompression wäre normalerweise so ein Bildtransfer eine schwierige Sache, umso erfreulicher dass sie sich hier überhaupt nicht bemerken lässt. Die schon gute Bildqualität der DVD lässt diese Blu-ray-Disc meilenweit hinter sich.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

"Identität" ist einer dieser Filme bei dem man sofort weiß, warum man sich eine Mehrkanal-Anlage angeschafft hat. Nicht um die Bude zum Wackeln zu bringen, sondern weil man so mitten im Geschehen dabei sein kann während um einen herum der Regen schön fein verteilt auf allen Lautsprechern prasselt und hier und dort ein Donnergrollen zu hören ist. Auch der Music-Score nutzt alle vorhandenen Lautsprecher gut aus. In actionreicheren Szenen steigt die dann Dynamik und es meldet sich auch deutlich der Subwoofer zu Wort.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Bild- und Tontechnisch gehört "Identität" zu den Top-Veröffentlichungen des noch jungen Mediums Blu-ray. Die Extras sind interessant, hätten aber ruhig mehr sein dürfen. Da es sich hierbei um einen spannenden und originellen Thriller handelt, sollte man nicht nur aus technischer Sicht unbedingt zugreifen.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Die Bourne Identität

(RC 2 )
 

Die Bourne Identität

(RC B )
 

Identität

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de