Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  120 Leser online

 
     

Alfie

Der Verführer lässt schön grüssen

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 04.09.2002
Im Handel ab: 06.06.2002
   
Deutscher Titel: Alfie
Originaltitel: Alfie
Land / Jahr: Großbritannien 1966
   
Regie:  Lewis Gilbert
Darsteller:  Michael Caine , Shelley Winters , Millicent Martin , Julia Foster
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Mono), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch restauriert (Mono)
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Finnisch, Holländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch , Ungarisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 18
Laufzeit: 109 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 18 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Alfie ist nicht wirklich einer von der schlechten Sorte. Er hat nur eben dieses Überschäumende Verlangen nach dem anderen Geschlecht. Man könnte sagen, dass Mädchen ihm nicht widerstehen können, ist seine natürliche Begabung.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Für die Extras hat sich Paramount nicht gerade ins Zeug gelegt. Außer dem standardmäßigen original Kino Tailer wird nichts geboten.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Wie so oft hat Paramount sein Sprachauswahlmenü vor den Film geschaltet. Das eigentliche Menü erreicht man nur im Film über die Menütaste des DVD-Players. Das Design des Menüs ist zwar recht einfach gehalten, Animationen und Sound sucht man vergebens, aber dafür ist es ansprechend und paßt zu Film und Cover.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Beim Bild fällt die Bewertung recht schwer, schließlich hat der Film schon einige Jahre auf dem Buckel. So hat die DVD zum Beispiel mit den Verunreinigungen des Originals zu kämpfen. Hin und wieder blitzen kurz Kratzer und ähnliches auf, was aber zu Glück recht selten vorkommt. Auch bei den Farben merkt man, dass man es mit einem englischen Film aus dem Jahr 1966 zu tun hat. Etwas mehr Farbkraft hätte der Streifen durchaus vertragen.
Was jedoch nicht auf das Alter zurück geführt werden kann sind die Mängel bei der Digitalisierung. In den typischen Problemzonen, nämlich den helleren, großflächigen Bildteilen mit wenigen Details, tauchen ab und zu leichte Kompressionsfehler auf. Dort kann man dann leichte Streifen sehen und die Farbübergänge sind nicht ganz fliessend. Zum Glück treten diese Fehler sehr selten auf.
Zieht man das alles und die mittelmäßige Bildschärfe in Betracht, kommt unter dem Strich ein befriedigendes Gesamturteil heraus. Mißt man den Film jedoch mit aktuellen Produktionen, muß von der Wertung ein Punkt abgezogen werden.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Auch dem Ton merkt man sein Alter an. Die gesamte Soundkulisse entspricht dem, was zur damaligen Zeit Standart war. Die Stimmen klingen ein wenig blechern und einen Baßkanal gibt es gar nicht. Außerdem sind die Höhen ein wenig zu stark betont. Wenn man die beiden englischen Tonspuren zu Vergleich heranzieht, fällt auf, dass der deutsche Ton etwas gedämpfter klingt. Der englische 5.1 Ton hat zwar zusätzlich eine gewisse Räumlichkeit, aber die deutsche Version klingt wesentlich angenehmer und homogener.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Alfie ist sicherlich ein sehr ungewöhnlicher Film, nicht nur wenn man sein Herstellungsjahr berücksichtigt. Auf den ersten Blick ist er eine Komödie, doch wenn man etwas in die Tiefe blickt, hat er auch seine tragischen Momente. So ist auch die Umsetzung etwas zwiespältig geworden. Haben Bild und Ton noch gewisse Qualitäten, sofern man das Alter berücksichtigt, so können die Extras und die Menügestaltung nicht begeistern. Etwas verwunderlich ist auch die Tatsache, dass der Film erst ab 18 freigegeben ist.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Alfie

(RC 2 )
 

Gnadenlos schön

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de